News
Schreibe einen Kommentar

Früher war alles besser: Benzin und Benzinpreise

Schön, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann. In einer Pressemitteilung lässt ARAL verkünden, dass im laufenden Jahr die Preis 254 Mal angehoben und 362 Tagen wieder gesenkt wurden. Da denkt der dumme August doch jetzt erstmal, dass Benzin schon billiger geworden ist. Mitnichten.

Der monatliche Durchschnittspreis für einen Liter Superbenzin E5 startete im Januar mit 148,8 Cent und lag im Dezember bei 152,2 Cent.

Die Konzern haben bloss immer deutlich stärker die Preise angehoben, als dann später gesenkt. Der Vergleich zum Jahre 1999 fällt dann besonders krass aus: In dem Jahr hat ARAL gerade mal 43 Mal die Preise erhöht. Wohl dem, der einen Firmenwagen fährt und sich um das tägliche Auf und Ab keine grossen Gedanken machen muss.

Und überhaupt. Was heisst denn bitte für einen Liter Superbenzin E5? Wenn man früher Super getankt hat, dann hiess das, dass man entweder eine sehr leistungsstarkes, zumindest aber eine sehr exotisches Auto fuhr. Heute gibt es Super E5 für alle. Und E10 will keiner.