News
Schreibe einen Kommentar

Dakar 2012

Entgegen meiner Vorliebe für Autos und Motorräder, bin ich überhaupt kein Freund von Motorsport. Ob Formel1 oder DTM – finde ich nicht besonders spannend. Wenn mich überhaupt eine Motorsport-Veranstaltung interessiert hat, dann war das die Rallye Paris – Dakar. Bevor sie 2009 mal eben von Afrika nach Südamerika verlegt wurde. Ich verstehe ja durchaus ein wenig von Marketing und somit auch, dass man einen etablierten Brand nicht so einfach aufgeben möchte.

Aber dann, wie kann man denn wirklich ernsthaft eine Rallye, die in Südamerika von Argentinien nach Peru führt noch Dakar nennen. Dakar ist schliesslich die Hauptstadt vom Senegal und nicht irgendein dehnbarer Begriff, oder?

Dem Rennzirkus tut das wohl aber keinen Abbruch: Die Dakar 2012 ist gestartet und auf der Teilnehmerliste fehlt kaum ein Hersteller von SUVs. Ich persönlich hätte mich ja gefreut, wenn Volkswagen eine modifizierte Studie des Up!-Buggys ins Rennen geschickt hätte, aber zum Spass macht da wohl kein Hersteller mit.

Im deutschen Fernsehen kann man auf EUROSPORT der Dakar ein wenig folgen. Dort wird mehrmals am Tag von der Dakar 2012 berichtet. Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall ein täglicher Blick in das Fernsehprogramm, da die Programmplätze wechseln. Ansonsten bietet die Webseite der Rallye aber auch Informationen in Hülle und Fülle, sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch.