Allgemein
Kommentare 1

Tom Hanks und die deutsche Autobahn

Es herrscht ja die Meinung, dass amerikanische Autos längst nicht so gut wären, wie unsere Deutschen. Dazu will ich mir keine Meinung erlauben, glaube aber, die Amis haben da in den letzten Jahren ordentlich nachgelegt. Wozu ich aber etwas sagen kann, ist die miese Qualität der amerikanischen Strassen – insbesondere der Highways dort. Die Speedlimits haben da ganz offensichtlich nichts mit Umweltschutz zu tun, sondern sind der schlechten Strassenbeläge geschuldet.

Vor zwei Jahren bin ich mit dem Ford Mustang Leihwagen ganze zwei Mal – und auch nur für ein paar Sekunden – 100 mph, sprich 160 km/h – gefahren. Ich hatte Angst. Kam mir vor wie 240 km/h und der Wagen verhielt sich auch nicht so, als dass es irgendwie Spass gemacht hätte. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Amerikaner auf Deutschland-Besuch regelrecht ausflippen, wenn sie mal auf der Autobahn (mit)fahren dürfen.

In einer LateNight-Show erzählt Tom Hanks auf sehr unterhaltsame Art über das Fahren auf der Autobahn aus amerikanischer Sicht. Unbedingt sehenswert!