Allgemein
Kommentare 1

Volkswagen Up! Buggy

Einer meiner Favoriten auf der IAA im letzten Jahr war auf jeden Fall die Volkswagen Up! Buggy Studie. Ich finde es immer wieder schön, wenn Hersteller auch mal neben reinen Kraftprotzen oder Effizienz-Bestien Fahrzeuge vorstellen, die dem reinen Spass dienen. Der VW Up! Buggy ist bestimmt nicht schnell. Noch besonders effizent. Nein, er sieht noch nicht einmal besonders nützlich aus. Aber verdammt will ich sein, wenn es nicht gehörig Spass macht, mit ihm im Sommer durch die Gegend oder auf Mallorca über die Insel zu fahren.

Und wenn wir mal ehrlich sind, entspricht er noch nicht mal dem, was wir früher so unter Buggy verstanden haben. In der Regel auf der Plattform des VW Käfers basierend sollten sie vor allem am Strand genutzt werden können. Mit unserem heutigen ökologischen Gewissen ist das wohl kaum noch zu vertreten, auch wenn es sowohl hier in Europa als auch in den USA und sonstwo auf der Welt noch immer an vielen Stränden möglich ist, diese mit dem Auto zu befahren.

Der VW Up! Buggy mit seinen schicken Alu-Felgen und seiner nicht gerade bemerkenswerten Bodenfreiheit ist wohl weniger für die lustige Fahrt am Strand gedacht, allenfalls für das Flanieren auf der Strandpromenade. Nichtsdestotrotz wünsche ich mir sehr, dass sich Volkswagen dazu durchringt, den Up! Buggy doch irgendwann zu produzieren. Ich möchte zumindest im Urlaub mal auf ein Spassauto zurückgreifen können – wenn sich die Anschaffung in unseren Breiten derzeit noch nicht wirklich anbietet.