Allgemein
Kommentare 11

Bremen Classic Motorshow 2012

Ich war gestern in Bremen auf der Classic Motorshow unterwegs. Die Motorshow erstreckt sich über 3 Hallen und ein Parkhaus. Dazu gibt es noch eine Halle voll Teile- und Zubehör-Händler und zwei Hallen rund um alte Motorräder (habe ich nicht besucht). Der Eintritt kostet 14 Euro pro Nase.

In den ersten 1.5 Hallen (Halle 7, hier ist der Haupteingang und ein Teil von Halle 6) findet man die ausstellenden Oldtimer-Clubs. Die haben sich mal mehr, mal weniger Mühe gegeben, ihre Schätzchen und ihren Verein zu präsentieren. Hier sieht man auch mal “normale” alte Autos. Die anderen 1.5 Hallen sind dann vollgestellt mit 60% Mercedes-Benz und 20% Porsche Fahrzeugen im durchrestaurierten Zustand zum Kauf für den eher finanziell hochpotenten Sammler bzw. Oldtimer-Enthusiasten.

Die letzten Halle ist schön zum Stöbern. Von der alten Autozeitung über antikem Kinderspielzeug und Modellautos bis hin zu Kühlern und Zigarettenanzündern findet man so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Neben dieser Halle 4 befindet sich dann ein Parkhaus, in dem auch Privatpersonen ihre Old- und Youngtimer den potentiellen Interessenten zur Schau stellen kann. Hier habe ich mich – trotz eisiger Kälte – mit am wohlsten gefühlt.

Wir hatten eine Anfahrt von 2 Stunden. Für den gemeinen Oldtimer-Freund finde ich das noch ok, auch im Bezug auf Eintrittspreis und Angebot. Es sind auch zahlreiche andere kommerzielle Anbieter (Versicherunge, Wachs, Reifen) da, so dass sich der eine oder andere auch gerne mal über ein paar Sachen informiert. Die Verzehrstationen hatten für einen Messe auch noch akzeptable Preise. Nächstes Jahr wieder? Mal sehen, eher übernächstes.

PS: Von diesen Kinder-Laufrad-Motorrad-Dingern (Bild oben) habe ich zwei Stück gesehen. Wenn unsere nicht schon zu gross dafür wären, dann hätte ich mich wohl kaum zurückhalten können.