Allgemein
Schreibe einen Kommentar

NAIAS2012: Chevrolet Miray Concept

Chevrolet hatte das Miray Concept schon auf der IAA 2011 (und davor auf einer Messe in Korea – daher der Name Miray, was auf Koreanisch 미래 soviel heisst wie Zukunft) gezeigt. Da habe ich es aber nicht gesehen und hatte es sonst auch nicht auf dem Schirm. Habe deshalb gestaunt wie Bolle, dass dieses Batmobil in Silber nicht wirklich prominent auf dem Chevrolet Stand präsentiert wurde.

IAA 2011 Krass finde ich schon, wie die amerikansichen Autobauer die Zukunft sehen in Vergleich zu unseren Ingenieuren. Wenn man sich mal das Audi Concept Urban Spyder vor Augen führt. Auch ein offener Zweisitzer. Klein, leicht, filigran und jetzt daneben die Wuchtbrumme Chevrolet Miray, vorne mit 20″ Felgen, hinten gar mit 21 Zoll versehen. Da klaffen schon Welten zwischen.

Aber sonst liest sich das alles sehr schön. Karosse aus karbonfaserverstärktem Kunststoff, demzufolge extrem leicht. Hybrid-Antrieb mit zwei Elektro-Motoren an der Vorderachse und einem 1,5-Liter-Vierzylinder für die Hinterachse (scheinen einige Leute gleich zu ticken, hat das Acura NSX Concept ja auch). Batterien laden sich beim Bremsen auf .. Start-Stop-System .. Ok, ok, alles schön und toll, aber auch nichts, was mich umhaut.

Dann wiederum frage ich mich, warum das Ding keine Spiegel hat, sondern irgendwelche Kameras ausgefahren werden. Ist sowas nicht furchtbar kontraproduktiv für die Akkureichweite? Ok, ich bin ein Spielverderber, es ist je nur ein Konzept.

Im Prinzip ist das Ding schon ziemlich Rock’n’Roll und könnte in matt schwarz lackiert im nächsten Batman mitspielen. Und ich würde den auch gerne fahren …