Oldtimer
Kommentare 1

BCM12: Jägermeister Motorsport

Auf der Bremen Classic Motorshow 2012 kamen bei mir ja Kindheitserinnerungen hoch als ich die beiden Motorsport-Fahrzeuge im Jägermeister-Renntrimm gesehen habe. Auch wenn ich als Lütter immer gesagt habe, dass Rot meine Liebelingsfarbe ist, das Orange der Jägermeister-Fahrzeuge hat mich schon damals magisch angezogen. Und dann später als die ersten Jungs ihre VW Golf und Opel Kadett aufgemotzt haben, war mein Favorit immer sofort der Wagen – markenunabhängig – im leuchtenden Orange mit dem Hirschkopf auf der Haube.

Ich weiss gar nicht, wann ich das erste Mal realisiert habe, dass Jägermeister etwas mit Alkohol zu tun hat. Für mich waren das damals immer nur tolle Autos in Orange. Mittlerweile hat sich Jägermeister aus dem Automobilrennsport-Sponsoring zurückgezogen. Sport und Alkohol passen nicht zusammen. Wohl wahr. Trotzdem Schade! Der letzte Orange war ein Opel Astra V8 in der DTM Serie 2000, in dem Fahrer Éric Hélary einen 11. Platz belegte.

Immerhin, kann man die Fahrzeuge mit dem Hirschkopf jetzt wieder hin und wieder bei Classic Motorsport Veranstaltungen sehen. Der Jägermeister Kremer-Porsche 935 K3 Bi-Turbo von 1979 startet heute als historischer Gruppe 5 Rennwagen. Der 3 Liter-6-Zylinder-Boxer leistet etwa 800 PS bei 8000 U/min bei gerade mal 980 kg Gewicht. Damals™ waren Axel Plankenhorn, John Fitzpatrick, Jochen Mass und Rolf Stommelen in ihm unterwegs. Wer Interesse hat, kann den Wagen bei Ebi Racing kaufen – Preis auf Anfrage. Der Fiat ist ein 127, Baujahr 1978, der im Rahmen der Abarth Coppa Mille heute noch über die Rennstrecke geschickt wird.

Hach.