Allgemein
Schreibe einen Kommentar

NAIAS2012: Chevrolet Tru 140S Concept

Im Gegensatz zum Chevorlet Code 130 R Concept finde ich die Chevrolet Tru 140 S Studie deutlich aufregendender, was aber auch daran liegen kann, dass ich Keilformen an sich bei Fahrzeugen durchaus mag. Ebeneso wie der Code soll auch anhand dieser Studie ermittelt werden, welcher Trend den Auto-Käufer von Morgen in Amerika bevorzugen. Vielleicht schon deshalb ist die Optik der Fahrzeuge so unterschiedlich.

Wie beim seinem roten Bruder handelt es sich bei dem Chevrolet Tru 140 S um einen 2+2 Sitzer, der mit einem 1,4 Liter großer Turbo-Benziner, der etwa 150 PS leisten soll und die Kraft über 21″ Räder auf die Strasse bringen soll, ausgerüstet ist. Auch die Aussattung des Innenraums mit Wifi und und Smart-Device-Integration sind ebenbürtig.

Also kommt es auf das Äussere an. Das Chevrolet Tru 140 S Concept-Car ist mit 4.50 m über 10 cm länger als der Code 130 – und das bei einem etwas kürzen Randstand von 2.74m. Der bullige, aggressiv gedrungene Eindruck gegenüber der anderen Studie kommt nicht von ungefähr, denn der Tru 140 ist 1.89m fast 6 Zentimeter breiter, aber mit 136 cm nicht ganz so hoch wie der Rote.

Sowohl Front als auch Heck finde ich sehr gelungen. Die mittig platzierten Endrohre lassen das Heck noch eine ganze Ecke bissiger erscheinen. Von vorne wirk der Chevrolet Tru 140 S weniger bullig als von der Seite. Zudem wird die Agressivität der Front für meinen Geschmack durch ein freundliches Lächeln des Fahrzeugs fast ganz aufgehoben. Das Lichtdesign der Frontscheinwerfer finde ich wirklich sehr gelungen. Schade, dass die schnittig, eleganten Rückspiegel später auf jeden Wall expotential wachsen werden – der Sicherheit zu liebe.

Also, Chevrolet – wenn ihr mich fragt: Lieber Chevrolet Tru 140S als Code 130R!

Das war jetzt auch mein letzten Beitrag von der North American International Auto Show.