Oldtimer
Kommentare 3

BCM12: Collection Schlumpf

Fritz Schlumpf war ein Schweizer Textilunternehmer, der mit seinem Bruder Hans zwischen 1945 und 1977 eine grosse Sammlung von 500 exklusiven, klassischen Fahrzeugen zusammengetragen hat. Zu der Sammlung gehören unter anderem auch 87 Bugatti und zwei der sechs überlebenden Bugatti Royales. Die Kehrseite der Geschichte: Die beiden sammelten so obsessiv, dass sie ihre Firmen ruinierten.

Heute gehört die Sammlung zur permanenten Ausstellung des Cité de l’Automobile – Musée National (Offizielle Homepage), welches sich in den ehemaligen Werkshallen der Textilfabrik von Fitz Schlumpf befinden, in Mulhouse (Mühlheim) südwestlich von Freiburg. In den Sommermonaten ist das Museum täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und bestimmt einen Besuch wert.

Auf der Bremen Classic Motorshow 2012 wurden nun einige Stücke der Sammlung, die sonst nicht im Rahmen der öffentlichen Ausstellung des Museums gezeigt werden, unter dem Titel Unberührte Klassiker gezeigt. Die ausgestellten Oldtimer wurden noch in den 20iger und 30iger Jahren gefahren und wurden dann im Originalzustand eingelagert und seitdem nicht wieder aufbereitet. Darunter waren auch einige heute eher der Allgemeinheit eher vollkommen unbekannte Fahrzeuge, wie beispielsweise ein Ravel 9HP von 1929, ein Hotchkiss AM2 von 1927, ein Austro Daimler ADR 6 und auch ein Voisin C7 C von 1928.

Im Vergleich zu all den hochpolierten Oldtimern, die da zum Verkauf angeboten wurden, war die Ausstellung eine schöne Idee. Wahre Originale eben. Generell muss ich aber gestehen, dass ich mit den Fahrzeugen aus der Zeit vor den 50iger Jahren nicht so schrecklich viel anfangen kann.