Oldtimer
Kommentare 1

BCM12: Autostadt / Volkswagen

Auch Volkswagen war mit seinem Label Autostadt auf der Bremen Classic Motorshow 2012 vertreten. Mit einem recht grossem Stand im Übrigen. Sie hatten neben 2 Volkswagen Käfern auch eine Borgward Isabella und das exotische Volkswagen Beutler-Cabriolet mitgebracht. Dem Leitthema „unberührte Originale“ entsprach meines Erachtens aber nur ein Käfer – oder aber die anderen Fahrzeuge wurden direkt nach der Produktion konserviert.

Das Volkswagen Beutler-Cabriolet war aber schon ein ziemlicher Leckerbissen. Es wurde 1953 von den Schweizer Gebrüdern Ernst und Fritz Beutler, die sich seit 1948 auf Umbauten von Volkswagen und Porsche-Fahrzeugen spezialisiert hatten, aus Thun gebaut und ist heute das einzige seiner Art – immerhin, denn die Kleinserie bestand aus gerade mal drei Fahrzeugen.

Das Volkswagen Beutler-Cabriolet verfügt über eine Karosserie aus Aluminium und basiert auf dem Volkswagen Käfer Standard. Neben der auffälligen Karosserie-Arbeit wurde auch die Leistung des luftgekühlten 4 Zylinder Boxer 1.2 Liter Käfer-Motors durch die Verwendung eines Judson Kompressors von 30 auf 40 PS gehoben. Das reichte aus, um den 900 kg leichten Zweisitzer auf respektable 135 km/h zu beschleunigen.

Wem die Form des Volkswagen Beutler-Cabriolet gefällt, sollte zwingend mal nach dem Porsche 1600 Beutler Coupé oder dem Porsche-Beutler 696 Speziel-Coupé Ausschau halten, die beiden Schweizer haben meines Erachtens schon tolle Designs gezaubert.

Zurück zur Ausstellung. Ich bin nicht so der Käfer-Typ. War ich nie. Obschon ich Käfer durchaus mag. Und den braunen Standard, den sie da mit sehr viel Patina ausgestellt haben, hätte ich auch am Liebsten aus der Halle gerollt.