Allgemein
Kommentare 3

Schnittiger Mercedes-Benz SL (R231)


Ich hatte an dieser Stelle eigentlich einen flammenden, offenen Brief an Mercedes-Benz geplant. Inhalt sollte die Bitte sein, bei allen Design-Abspekten doch bitte auch den cW-Wert zu berücksichtigen, da dieser ja zweifelsohne direkt den Verbrauch des Fahrzeugs beeinträchtigt. So weit so gut.

Statt ein paar flammenden Zeilen, gibt es stattdessen Lobdudelei. Denn Mercedes-Benz hat da beim neuen SL durchaus seine Hausaufgaben gemacht. Der Mercedes-Benz SL 350 BlueEFFICIENCY hat einen cW-Wert von 0,27 (bei geschlossenem Verdeck). Der Vorgänger, der Mercedes-Benz SL R230, hatte noch einen cW-Wert von 0,30. Der Mercedes-Benz SL R129 hat mit aufgesetztem Hardtop einen cW-Wert von 0,32 (offen: 0,40). Der Mercedes-Benz SL R107 war dagegen noch eine halbe Schrankwand mit einem cW-Wert zwischen 0,41 (Softtop geschlossen) und 0,44 (Hardtop).

So kann ich für mich festhalten, dass es Mercedes-Benz geschafft hat, mit dem neuen SL nicht nur ein sehr schönes, sondern auch unglaublich schnittiges Auto auf den Markt zu bringen. Was sich dann auch im Durchschnittsverbrauch widerspiegelt. Verbrauchte der R107 noch um die 12.5 Liter pro 100 km, so kommt der aktuelle Mercedes-Benz SL 350 BlueEFFICIENCY mit gerade mal 6,8 Litern auf 100 Kilometer – der Verbrauch beträgt also fast nur noch die Hälfte.

Es mag zwar nicht fair sein, den Verbrauch von einem Fahrzeug aus den 80iger Jahren mit einem heutigen Auto zu vergleichen. Gefühlt war ich aber immer irrig der Meinung, dass die Auto-Hersteller zu Gunsten von Design und Luxus den Verbrauch immer ein wenig aus den Augen verlieren. Das habe ich mir jetzt fein widerlegt.