Allgemein
Kommentare 1

Schatz, wir brauchen einen Kombi. – Ok, nehmen wir doch einen Binz X-Orange

Schatz, wir brauchen einen Kombi. ist ja erstmal ein Hinweis auf ein höchsterfreuliches Ereignis. Dann fängt auch schon die grosse Suche nach dem passenden Auto an. Nein? Hallo? Wir sind hier bei auto .. geil. Natürlich suchen wir dann einen passenden Kombi. Und sehr schnell stellen wir dann fest, dass die meisten schönen, sportlichen Kombis eher zum Transport der Golfausrüstung denn für einen Kinderwagen geeignet sind. Die Fahrzeuge, deren Kofferräume locker 1-2 Kinderwagen schlucken, sind dann meist nicht so wirklich, dass, was man sich vorstellt, um nicht sofort dem Klischee von Verheiratet, Doppelhaushälfte, 2 Kinder, Kombifahrer zu entsprechen.

Wenn der/die geneigte Leser/in jetzt noch mal die Augen nach oben zu dem Bild schweifen lässt, sieht er/sie einen echten Kombi. 3 Meter Ladefläche. Drei Meter! Ein Binz, ein Wort. Da passen dann nicht nur 2 Kinderwagen und das Urlaubsgepäck hinter die Rücksitze, sondern ggf. auch noch die gutgekühlte Schwiegermutter (Ups. BÖSE!).

Die Firma Binz baut seit 1936 Sonderkarosse. Taxis, Krankenwagen, Leichenwagen, Limousinen. Ich habe eine ganze Zeit lang mal mit einem Mercedes-Benz E-Klasse Krankenwagen von Binz geliebäugelt. Allerdings haben die immer gleich so gigantische Laufleistungen und dennoch einen stolzen Preis, dass ich die Idee irgendwann verworfen habe.

Aber heute kann man bei Binz auch den X-Orange bestellen. Einen echten Kombi. Komfort einer Mercedes-Benz E-Klasse, gepaart mit dem halben Kofferraumvolumen (gefühlt, nicht berechnet) eines Mercedes-Benz Sprinters. Das ist doch was, oder. Der sportlich ambitionierte Fahrer nimmt den E 500 mit einem V8-Motor, der die Kutsche mit seinen 388 PS in 6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Wer es nicht ganz so eilig (und dicke im Portemonnaie) hat, der kommt auch mit dem E 250 CDI Motor aus. Abgeregelt werden beide bei 210 km/h. Alle weiteren Daten findet man bei Binz. Achso, der Startpreis für den X-Orange liegt bei 125.000 EURO. Aber hey, Kinder sind eben teuer, Schatz …

Alles weitere zum Binz bei den Kollegen vom MB passion blog.