Allgemein
Kommentare 1

In translation

Was für ein langer, verrückter und doch netter unterhaltsamer Tag das heute war. Ich bin um 8 Uhr gen Darmstadt aufgebrochen, um das mein Auto für ein paar Tage gegen einen Chevrolet Camaro einzutauschen. Für mich wird da ein kleiner Traum wahr nachdem ich vor drei Jahren während eines USA-Urlaubs mal 10 Tage ein Ford Mustang Cabrio als Leihwagen hatte.

Von Darmstadt ging es dann weiter nach Düsseldorf, wo Nissan zum “Null Emission”-Event eingeladen hatte. Dazu stand ein Heer von Nissan Leaf (Jens von rad-ab.com war mit mir unterwegs und hat schon alles relevante zu dem Stromer zusammengeschrieben), dem Elektroauto von Nissan, bereit. Ich habe mich gefreut meine Ansprechpartner in natura kennen zu lernen. Den Nissan Leaf sind wir dann aber mangels Zeit nicht mehr Probe gefahren, das werde ich wohl aber zeitnah nachholen können, dann auch ein wenig länger als nur eine Stunde durch die Stadt. Da freue ich mich schon besondern drauf – meine erste Stromer Probefahrt. In dem Verkaufsraum des ausrichtenden Händlers stand übrigens ein weisser Nissan GTR. Sehr lecker. In dem silbernen Nissan Z370 Roadster habe ich auch noch mal schnell Platz genommen und für weiteres (Er)fahren vorgemerkt.

Unsere dritte Station war dann die Techno Classica in Essen. Und ich muss gestehen, dass ich erschlagen war. Nach der dritten Halle hatte ich das Gefühl, dass Mercedes SL 300, Porsche 356 und andere meines – bisherigen Erachtens nach – Klassiker quasi als Mitnahme-Artikel gehandelt werden. Ein paar Perlen – wie beispielsweise ein Fuldamobil – waren aber auch zu finden. Zudem habe ich noch einigen anderen Autobloggern die Hand schütteln können und ein paar weitere Ansprechpartner mal richtig die Hand schütteln können.

Knapp 800 km waren wir unterwegs. 13 Stunden auf Achse. Aber es hat sich gelohnt.