Allgemein
Kommentare 3

Citroen DS9

Wer mich kennt, der weiss, dass mein automobiles Herz durchaus frankophile Schläge hat. Ich nenne eine DS von 1972 mein Eigen, ich bin eine Zeit lang einen Citroen CX Break von 1989 gefahren und ich wollte hach-so-gerne einen Citroen C6 als Firmenwagen haben.

Mit letzterem Wunsch bin ich aber bei meinen Chefs gescheitert und dennoch denke ich oft an meine Probefahrt im C6 zurück. Und das, obwohl dieser Tag nun schon fast 5 Jahre zurück liegt. Der Citroen C6 ist mit seinem V6 HDi 205 Biturbo FAP-Motor nun wirklich nicht der schnellste oder spritzigste Gewesen – aber das Fahrwerk! Reisen wie Gott in Frankreich! Aber gut. Soll eben nicht sein. Zu gerne hätte ich auch einen C6 mal als Pressefahrzeug von Citroen bekommen, aber die Verantwortlichen der Citroen Deutschland GmbH sind uns Blogger gegenüber leider noch nicht besonders aufgeschlossen.

Nun kam Citroen neulich mit dem Bild (da oben) als Spoiler für ein neues Fahrzeug daher. Der frankophile Teil meines automobilen Herzens hat natürlich gleich einen kleinen Purzelbaum geschlagen. DS6 – er kommt zur Auto Show in Paris … (29.9. bis 14.10) habe ich mir zusammengereimt. Sogar eine Kombi-Version! schwelgte ich und habe mir versucht vorzustellen, wie ein CX Break in der Neuzeit anfühlen könnte.

Doch dann die große Ernüchterung. Es handelt sich bei dem Bild nicht um einen DS6, sondern um den Citroen DS9. Das französische Auto-magazin L’Automobile hat die passenden Bilder des Fahrzeug, denn Citroen hat nicht etwa in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Pressefotos geschossen, sondern direkt auf dem Place de la Concorde in Paris, der nicht gerade als stilles Plätzchen bekannt ist. Zwar wird der DS9 schon in Peking Mitte April vorgestellt und es bleibt noch ein Hauch von Resthoffnung in meiner Brust, dass ich dieses Jahr vielleicht doch noch einen Nachfolger zum C6 zu sehen bekomme, aber soweit ich das überblicke, ist diese Hoffnung nicht gerade berechtigt.

Der neue Citroen DS9 – so wie abgebildet – interessiert mich nicht so wirklich. Das Segment ist nicht meins, sieht nicht aus, wie ein Auto, in dem ein Familienvater die Seinen durch die Gegend schaukelt. Schade. Aber die Hoffnung stirbt eben zuletzt.

Am Rande sei noch bemerkt, dass Citroen auf dem Genfer Auto-Salon einen sehr schicken zweifarbigen C6 gezeigt hat,