Allgemein
Kommentare 1

✝ Ferdinand Alexander Porsche


Gestern, am 5. April 2012 ist Ferdinand Alexander Porsche im Alter von 76 Jahren gestorben. Ferdinand Alexander Porsche, Sohn von Ferry Porsche, somit Enkel von Firmengründer Ferdinand Porsche und Cousin von Ferdinand Piëch, war von 1957 bis 1972 bei Porsche als Designer tätig. Ihm (und seiner Zusammenarbeit mit Erwin Komenda) verdanken wir das wunderschöne Design des Porsche 911, der auf der IAA 1963 noch als Porsche 901 vorgestellt wurde. Damit legte er nicht zuletzt den Grundstein für die andauernde Erfolgsgeschichte des Unternehmes.

1972 gründete er das Porsche Design Studio, was er 1974 von Stuttgart nach Zell am See in Österreich verlagerte. Die Porsche Design GmbH entwarf unter seiner Leitung, bis zum Verkauf der Firma 2003 an Porsche, zahlreiche Kleindungsstücke, Haushaltsgeräte und Accessoires. Besonders bekannt waren die Uhren und Brillen im Porsche Design. Von 1990 bis 2005 gehörte Ferdinand Alexander Porsche dem Aufsichtsrat der Porsche AG an, seitdem war er Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates.

Der 2012 Porsche 911 Carrera S, Urahn seines Porsche 901/911, wurde am Todestag von Ferdinand Alexander Porsche auf der 2012 New York Auto Show mit dem “2012 World Performance Car” ausgezeichnet. Eine weitere von vielen anderen Auszeichnungen, welche die Porsche 911-Typenreihe in seiner fast 50jährigen Geschichte bekommen hat. Und wenn wir nächstes Jahr dann den 50. Geburtstag des Porsche 911 feiern, werden wir uns erneut vor Ferdinand Alexander Porsche dankend verneigen.

Bild-Quelle: Porsche AG