Allgemein
Kommentare 10

Mercedes-Benz social.publish

Ich mache da ja keinen Hehl draus: Ich mag Mercedes-Benz. Die Marke an sich. Die Fahrzeuge. Und was die Mitarbeiter und der Konzern für uns Blogger macht. Am letzten Wochenende war ich in Ljubljana und durfte die neue Mercedes-Benz A-Klasse (W176) fahren. Im Rahmen der Pressekonferenz hat man uns aber neben der neuen A-Klasse, auf die ich später hier noch ausführlich eingehen werde, ein ganz besonders nettes digitales Leckerei präsentiert:

Mercedes-Benz social.pulish

Dabei handelt es sich um eine Plattform, die “Mercedes-Benz”-relevante Inhalte aus den unterschiedlichsten Quellen aggregiert und adrett darstellt. Über eine funktional wie optisch ansprechende Filterfunktion kann man die Inhalte eingrenzen – ob nun auf ein spezielles Modell (wie im Screenshot gezeigt – die neue A-Klasse) oder eine bestimmte Quellenart (“Blogs”).

Für mich ist dieses Werkzeug perfekt. Zum einen kann ich es zu Recherche-Zwecken nutzen, wenn ich selbst einen Beitrag über ein bestimmtes Modell schreibe. Zum anderen habe ich auch die Links der Kollegen sofort zur Hand, die ebenfalls etwas über mein Thema geschrieben haben. Und obendrein kann ich mir noch Anregungen für Fotomotive zusammenklicken. Prima.

Zu guter Letzt gibt uns Mercedes-Benz mit dieser Plattform, die nicht nur aus Blogs aggregiert, sondern auch andere Dienste wie Twitter, flickr oder auch Instagram einbindet, eine Wertschätzung, wie bislang kein anderer Hersteller, was ich sehr zu schätzen weiss. Wer sich selbst als Mercedes-Benz-Fan bezeichnet, sollte also diese Seite in seine Bookmarks aufnehmen. Oder sich – sehr nett – mittels der Filter-Funktionalität die Quellen zusammenstricken, die er möchte und diese dann per Feed abonnieren.

Danke, Mercedes-Benz!