Allgemein
Kommentare 29

Spendenaufruf – Aktion neue Kamera

Während ich bei der Fahrveranstaltung vom neuen Audi A3 auf Mallorca war, bin ich in einer verdammt wenig cleveren Minute über einem Foto-Kamera gefahren. Mit dem Ergebnis, dass sowohl Kamera und Objektiv einen Totalschaden haben. Leider bezahlt für absolute Dummheit nur die Kamera-Versicherung und eine solche habe ich nicht abgeschlossen. Dumm wie Bernd das Brot.

Damit ich aber weiter machen kann und auch zukünftig schöne Bilder von den Autos in meinem Blog präsentieren kann, brauche ich eine neue Kamera. Und leider bin ich durch meine alte Kamera so verwöhnt, dass ich mit einer Konsumer-Kamera nicht arbeiten kann. Die Ergebnisse entsprechen einfach nicht meinen Vorstellungen. Ich brauche also 7.500 Euro.

Als Autoblogger verdiene ich leider so gut wie gar nichts. Eigentlich gar nichts. Und meine Ersparnisse sind auch aufgebraucht. So hoffe ich nun, 750 freundliche Personen zu finden, die bereit sind, mich aus freien Stücken zu unterstützen und die mir 10 Euro zukommen lassen.

Mir ist bewusst, dass ich hier ein echtes Luxus-Problemchen habe. Und dass es Personen gibt, die in echter Not leben. Dennoch versuche ich einfach mal hier mein Glück und hoffe, dass ein paar meiner Leser und Facebook-Fans vielleicht einen guten Tag habe und bereit sind, mir unter die Arme zu greifen. Ich freue mich über jeden Euro!

Vielen Dank!
Benötige aktuell (02.08.2012 – 9:30 Uhr) noch 719 freundliche Unterstützer … (bislang habe ich von 29 freundlichen Mitmenschen 315 Euro bekommen)
10 Euro oder weniger per Paypal spenden:





29 Kommentare

  1. Pingback: smart ebike Test / Probefahrt – smart ebike BRABUS > Smart > Rad-ab.com

  2. Kai sagt

    Zitat auto-geil.de 21.5.: “Wünschen würde ich mir aber hingegen, dass alle Beteiligten bei so einer Gala in einem Kartoffelsack auflaufen und die eingesparten Unkosten stattdessen ebenfalls spenden.”

    Von jemandem, der so schreibt, hätte ich erwartet, nach reiflicher Überlegung auf die eigene Bettelei zu verzichten, und statt dessen zu einer Spende an irgendeine Wohltätigkeitsorganisation zu ermuntern.
    Aber eine 7,5k€ Kamera für Herrn G. ist offenbar eine sinnvollere Investition als ein Gucci-Kleid für irgendeinen Star, der noch nicht mal dafür betteln gehen muss, sondern statt dessen noch Geld an Leute spendet, die es wirklich brauchen.

    Pervers.

    • Ach Kai. Ich schreibe oben “Mir ist bewusst, dass ich hier ein echtes Luxus-Problemchen habe. Und dass es Personen gibt, die in echter Not leben.”. Selbstverständlich gibt es Leute, die in echter Not leben und Spenden brauchen. Und ich verlange ja auch von niemanden, dass er sein Geld statt für “Brot und die Welt” mir zuschiebt.

      Aber ich verstehe auch wirklich nicht – da fehlt mir jegliches Unrechtsbewusstsein – warum ich nicht meine Leser fragen darf, ob sie mir etwas Geld zukommen lassen. Wenn ich in einen Laden gehe und mir eine Zeitung kaufe, bezahle ich Geld. Dafür kann ich mich unterhalten lassen. Hier im Blog können sich die Leute auch unterhalten lassen. Und wenn Sie sich bislang an meinen Fotos erfreut haben, die ich nun nicht mehr liefern kann, dann ist es doch durchaus ok, wenn sie mir ein bisschen Geld zukommen lassen, damit ich alsbald wieder schöne Bilder knipse, an denen sie sich wieder erfreuen können.

      Was daran nun pervers ist, leuchtet mir nicht ein. Ich “donate” beispielsweise für Freeware-Software, die ich nutze. Das ist doch das gleiche Prinzip. Nur weil ich es gewagt habe zu schreiben, warum ich das Geld brauche, ist es verwerflich?

      • Kai sagt

        Verwerflich ist es genau in dem Sinne, in dem es auch verwerflich ist, im Gucci-Kleid auf die AIDS-Gala zu gehen. Naja, ein klein wenig mehr vielleicht. Aber “pervers” ist da wohl wirklich übertrieben – tut mir leid.

        Du hast ja recht: Es ist im Prinzip das selbe wie mit der Freeware – und insofern nicht verwerflich. Deutlicher wäre mir das allerdings geworden, wenn du den Zusammenhang im Text dargestellt hättest. Statt dessen argumentierst du: “Ich bin zu verwöhnt für eine Consumer-Kamera, habe aber kein Geld”. Das löst bei mir einfach einen Reflex aus: So was muss ich kritisieren, da kann ich nicht anders. Da geht es mir ganz so wie dir mit den Gucci-Klamotten auf der AIDS-Gala.

        Wenn dann noch ein Link zu AI oder Oxfam neben dem Paypal-Button gestanden hätte, hätte ich sogar was gespendet (auch an dich). Damit hättest du sicher auch den Twitterern den Wind aus den Segeln genommen, die sich wie ich über den Aufruf in dieser Form ärgern – und vielleicht von dem einen oder anderen sogar noch einen Zehner bekommen.

  3. LPfan1989 sagt

    Du bist ja ein Scherzkeks, ich habe vor kurzem mein Smartphone aufgrund eines Tremors in den Händen, im Zuge meiner Behinderung leider fallen lassen, zahlst du mir den entstanden schaden am Display?
    Finde ich echt eine Frechheit, du hast den Schaden verursacht, also musst du dafür selber grade stehen, wie jeder andere & nicht andere für löhnen lassen.

    Um Autos zu knipsen, braucht man nicht gleich so hoch zu greifen.

    • LPfan1989 sagt

      Nachtrag: Guck dir das Foto an: http://db.tt/RicDeDVI (einfach in die Adressleiste kopieren) Dies wurde mit meiner 150€ Kamera (Sony DSC-W275 Digitalkamera) geschossen beim Linkin Park Konzert in Zuge der Telekom Street Gigs Berlin, Admiralspalast am 05.06.2012. Geschossen wurde das Foto von Mark Fiore, den Videographer von Linkin Park.

  4. Hi Jan, was ist eigentlich aus der Aktion geworden? Gibts nen neuen Zwischenstand, was an Spenden zusammengekommen ist? Finde das ein spannendes Vorgehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.