Allgemein
Kommentare 6

Ford stellt neue SUVs vor: Ford Kuga, Ford EcoSport

Es tut mir schrecklich leid, aber ich kann mit SUVs nicht wirklich viel anfangen. Entweder einen richtigen Geländewagen, wie die Mercedes-Benz G-Klasse, oder eben ein Auto. Ok, ja. Ich gebe zu, den Landrover Evoque finde ich irgendwie toll und in seiner unsinnigsten Form als Cabrio erst recht, aber tendenziell kann ich mit SUVs nicht wirklich viel anfangen. Ich verstehe aber durchaus, dass die Hersteller die Marktwünsche berücksichtigen und der Go Further Präsentation habe ich entnommen, dass die Analysten davon ausgehen, dass im SUV-Markt ein Wachstum von 20% in den kommenden Jahren zu machen ist. Gut und schön. Im Segment der Kleinwagen-SUV soll das Wachstum sogar noch größer sein und so wundert es mich dann auch gar nicht, dass Ford mit dem Ford EcoSport ein SUV auf Ford Fiesta Plattform vorstellt. Ab 2013 soll dieses Klein-SUV in Europa den Ford Fusion ablösen. Unter gleichen Namen wurde übrigens bislang ein ähnliches Fahrzeug in Brasilien gefertigt und erfolgreich eben dort und Argentinien und Mexiko vertrieben.

Mit einer Länge von 4,24m ist der Fusion zwar nur gerade mal einen halben Meter kürzer als mein Citroen DS – einem Fahrzeug der Oberklasse in den 70iger Jahren, aber wir merken ja durchaus, dass die kleinen Fahrzeuge immer größer werden. Die viertürige SUV-Karosserie mit Heckschwingtür kommt mit 5 unterschiedlichen Motorisierungen zu uns auf den Markt, angefangen beim 3-Zylider 1 Liter EcoBoost bis hin zu einem 2 Liter Benzinmotor. Beim Getriebe kann man zwischen einer manuellen 5- oder 6-Gangschaltung wählen, wobei letzteres nur im Verbindung mit dem Allrad-Antrieb angeboten wird. Darüber hinaus kann man sich auch für das Ford PowerShift-Automatikgetriebe entscheiden.

Auf mehr als 100 Märkten will Ford den Ford EcoSport anbieten und so bis 2015 2 Millionen Fahrzeuge im Kleinwagen-SUV-Segment verkaufen. Die Markteinführung in Europa soll im dritten Quartal 2013 erfolgen

Noch in laufenden Jahr will Ford die zweite Modellgeneration des Ford Kuga (Länge 4,52m) vorstellen, welcher unter dem Label Ford Escape bereits in den USA seit Juni 2012 verfügbar ist. Das an die anderen neuen Modelle angepasste Design bezeichnet Ford als „noch markanter“. Die Motorpalette ist ebenfalls angepasst und als kleines Highlight präsentiert Ford einen Sensor unter dem Heck, der das Öffnen der nach oben schwingenden Heckklappe mit einem Fusswischer unter dem Heck ermöglicht (wie das der aktuelle Mercedes-Benz in einem ganz anderen Preissegment auch bietet).

Um das SUV-Agebot abzurunden, wir im oberen Preissegment auch der Ford Edge (Länge: 4,72m) in Europa erhältlich sein. Einen genauen Termin gibt Ford allerdings nicht an, es heisst lapidar es würde in naher Zukunft kommen.