Allgemein
Kommentare 5

Mercedes-Benz SLS AMG GT official F1™ Safety Car

Noch ein Vorbote für den Pariser Auto Salon. Was Mercedes-Benz bei social publish eher lapidar als neues offizielles Formel1 Safety Car anpreist, ist natürlich schon ein Leckerbissen, der jetzt im Oktober für Gutbetuchte zu bestellen ist. Der Flügeltürer in einer GT-Version bring 20 PS mehr, also 591 Pferdchen insgesamt, auf die Strasse.

Passend zur Markteinführung des SLS GT wird dann auch noch in Paris eine Serienversion der Mercedes-Benz SLS E-Cell zu bestaunen sein. An jedem Rad ein Elektromotor verspricht eine Menge Fahrspass – insbesondere wenn man weiss, wie fix schon eher schmal motorisierte Stromer beschleunigen. Das giftgrüne Concept haben wir ja schon auf der letzten IAA ansehen dürfen. Jemand, der den SLS E-Cell schon gefahren ist, meinte, dass der Fahrspass kaum zu übertreffen sei. Man darf sich also freuen, auch wenn das Fahrzeug wohl nur einem sehr erlauchten und finanziell potenten Kreis zur Verfügung stehen wird.

Offen ist noch, ob in Paris vielleicht auch noch im Schatten des E-Cell ein Mercedes-Benz SLS AMG Black Series präsentiert wird. Erste Erlkönig-Fotos waren ja schon Mitte des Jahres aufgetaucht. Glaubt man den Gerüchten, so soll diese Version mit deutlich über 600 PS daherkommen und die 400 km/h-Grenze auch locker knacken können.

Ich hatte letztes Jahr die Gelegenheit, den SLS ein paar Runden auf einem abgesperrten Gelände bewegen zu können und freue mich schon extrem, dass ich in der kommenden Wochen auch mal den Mercedes-Benz SLS AMG Roadster lenken darf.

Foto-Quelle: Mercedes-Benz