Leisure / Lifestyle
Kommentare 8

Sonnenbrille: Rodenstock Mercedes-Benz Collection M1003C

Kurz vor meinem Paris-Trip habe ich von der deutschen Brillenmanufaktur Rodenstock aus München zwei Sonnenbrillen aus ihrer aktuellen Mercedes-Benz Collection zur Verfügung gestellt bekommen. Ich bin ja eigentlich, was Sonnenbrillen angeht ein großer Fan der Marke Ray Ban, aber die können nicht mit einem Mercedes-Benz Modell aufwarten, schon gar nicht mit einer ganzen Collection.

Und nach erster Durchsicht der Kollektion ist meine Wahl dann auf das Modell M1003C gefallen, was ich sehr klassisch finde. Die gleiche Brille gibt es auch noch in anderen Gestellfarben: gold, silber und Burgunder. Was den Mercedes-Benz Fanboy in mir entzückt ist natürlich der kleine dezente, aber deutlich sichtbare Stern am Bügel direkt hinter dem Schanier. Der ganze Rahmen besteht aus Titan und wird aus einem Stück gefräst, der Mercedes-Benz Stern wird im Münzprägeverfahren hergestellt. Der geriffelte Teil des Bügels neben dem Stern greift verspielt das Design eines Kühlergrills auf.

Nach dem stilechten Erstellen der Fotos auf der Motorhaube des Mercedes-Benz SLS AMG Roadsters, habe ich die beiden Aufkleber von der Brille entfernt und mir die Sonnenbrille auf die Nase gesetzt. Die Gläser, welche 100% UV-Schutz bieten sollen, haben eine anthrazite Tönung und erzeugen ein sehr angenehmes Licht. Ich habe an meinen Tagen extreme Probleme mit meinen Augen. Ich trage oft eine Sonnenbrille, weil mir das Grau des Himmels zu grell ist. Das Licht der Rodenstock M1003C empfinde ich als sehr angenehm und die Tönung ist auch nicht zu stark. Das Gestell selbst ist schön leicht.

Ich trage Kontaktlinsen, war aber lange genug Brillenträger um jedem zu empfehlen, für eine Sonnenbrille ein paar Euro mehr auszugeben und sie bei einem Optiker zu kaufen. Der passt die Brille nämlich noch mal extra auf die Kopfform an. Die M1003 hat bei mir sofort wie angegossen gesessen. Sie setzt fest, ohne zu drücken und vor allem ist sie schön leicht. Ich habe sie auf dem kompletten Weg von Paris nach Köln nicht mehr abgenommen, was zeigt, dass der Tragekomfort sehr hoch ist.




Die Tasche ist nicht im Lieferumfang der Brille enthalten. Ich finde dieses Rodenstock Brillenetui jedoch sehr praktisch, da es an sich mit seiner Eigenfestigkeit die Brille schützt und bei Bedarf mittels zweier Schlaufen auch am Gürtel oder dem Trageriemen einer Tasche befestigt werden kann. Einfach mal beim Optiker nachfragen. Geliefert wird die Brille in einer edlen Mercedes-Benz-Verpackung. Die unverbindliche Preisempfehlung der Rodenstock M1003C aus der Mercedes-Benz Kollektion liegt bei 299 Euro, zu kaufen gibt es die Sonnenbrillen von Rodenstock beim Optiker und diesen kann man über die Suche auf der Rodenstockseite finden.

Mein Fazit: Die Rodenstock M1003C aus der Mercedes-Benz Kollektion ist eine sehr angenehm zu tragende Brille. Für Mercedes-Fahrer bietet sie darüber hinaus das gewisse Extra. Ich darf die Brille behalten und werde sie fortan auf alle Mercedes-Benz-Events mitnehmen und auch immer tragen, wenn ich einen Mercedes fahren kann.

Die Foto bei denen ich auf dem Beifahrersitz des SLS sitze, habe ich dem Film von Teymur entnommen.