Allgemein
Schreibe einen Kommentar

2013 Maserati Quattroporte mit Bowers & Wilkins Soundsystem

Man möge es mir nachsehen, aber als Mitarbeiter der deutschen Bowers & Wilkins Tochter tanze ich gerade vor Freude im Kreis. Dank Mario-Roman Lambrecht habe ich eben gesehen, dass Maserati erste Bilder von dem 2013 Maserati Quattroporte veröffentlicht hat, der erst Mitte Januar 2013 als sechste Modellgeneration in Detroit live und in Farbe der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Ich hatte ja berichtet, dass wir nun Maserati mit Lautsprechern ausrüsten und der neue Maserati Quattroporte wird eben das erste Modell mit unseren Lautsprechern sein.

Und wenn man ganz genau hinsieht. Und vielleicht auch schon mal einen aktuellen Jaguar mit Bowers & Wilkins Premium-Soundsystem gesehen hat, der kann nicht nur erahnen, nein der weiss, dass der Schriftzug über dem Lautsprecher in der Tür eine Abfolge von Buchstaben bildet, die man als Bowers & Wilkins lesen kann. Und ja, darüber freue ich mich wie ein kleines Kind. Erst jüngst hatte ich das Vergnügen in einem 2012 Maserati GranCabrio Platz nehmen zu dürfen. Das allein war jetzt nicht so der Knaller, aber es war mir sogar vergönnt den Zündschlüssel zu drehen und das Biest einmal kurz zum Leben erwecken zu dürfen. Was für ein Sound. Ich bekomme von der reinen Erinnerung Gänsehaut!

Nun, der 2013 Maserati Quattroporte bekommt nicht nur tolle Lautsprecher aus unserem Hause, welche die Ohren verwöhnen sollen, sondern eben auch so ein wundervolles V8-Aggregat. Was bestimmt ähnliche Töne wie der Motor des GranCabrios produzieren wird.

So. Ach? Richtig, das Auto… Der neue Maserati Quattroporte kommt sehr schick daher. Hätte man von Maserati auch nur irgendetwas anderes erwartet? Verantwortlich für die schöne Linie ist Fiat Designchef Lorenzo Ramaciotti, der diese Position schon seit 17 Jahren ausfüllt und somita cuh schon für den aktuellen Quattroporte verantwortlich war.

50.000 Einheiten der Luxus-Limousine möchte man pro Jahr absetzen. Aktuell sind die Zulassungszahlen von Maserati so gering, dass sie vom KBA nicht als eigenständige Marke ausgewiesen werden. Als das KBA am 01.01.2012 alle zugelassenen Fahrzeuge gezählt hat, waren darunter gerade mal 4.000 Maserati insgesamt. So ist Deutschland vielleicht nicht als Hauptmarkt einzustufen, vielleicht schafft es Maserati aber auch mit dem 2013 Maserati Quattroporte seine Zulassungsstatistik deutlich zu verbessern. Vielleicht sogar noch mit einer Motorenpalette aus V6 udn Diesel-Motoren wie Mario in seinem Beitrag spekuliert.

Bild-Quelle: Maserati