Allgemein
Kommentare 1

Als Manga: Mercedes-Benz A-Klasse (W176) Werbung in Japan

Andere Länder, andere Sitten – andere Werbung. In Land der aufgehenden Sonne wird Mitte Januar auch die neue Mercedes-Benz A-Klasse (W176) verfügbar sein. Also genau die richtige Zeit für die japanischen Mercedes-Benz-Marketing-Strategen, die Kampagnen auszurollen. Und um die junge Käuferschaft zu mobilisieren, hat man einen ansehnlichen Manga-Clip produziert, in dem ein Mercedes-Benz A250 Sport eine tragende Rolle spielt:

Da wünscht man sich doch, dass man auch in unseren Breiten mal etwas mutiger wird und statt androgyne Personen durch sterile Hallen fahren zu lassen, mal die (zur Not auch gerne gezeichnete) Sau fliegen lässt. Und nein, ich glaube nicht, dass es in Japan rotierende Vordersitze als Feature geben wird. Und ja, selbstredened wird es Rechtslenker geben – und ja, in Japan fahren die wirklich auf der falschen Seite und dort ist es richtig so. Auch wird man auch dort den A250 Sport anbieten. Schön, dass in dem Manga auch Details, wie die roten Sitzgurte und der Sternen-Kühlergrill des Mercedes-Benz A250 Sport, berücksichtigt wurden.

Süsses Detail am Rande: Der “Nudel-Express” basiert auf dem alten Mercedes-Benz Renntransporter namens “Das blaue Wunder”, der 1954 als Unikat gefertigt wurde, um die Mercedes-Benz-Rennwagen vom Typ W 196 und die 300 SLR zu transportieren.

Untitled

2001 wurde ein Replik des Transporters nachgebaut, da das Original 1964 plump verschrottet wurde. Den Nachbau kann man heute im Mercedes-Benz Museum bewundern, wo auch oben stehendes Foto entstanden ist.