Allgemein
Kommentare 11

Die neuen Voll-LED-Scheinwerfer im 2013 Audi A3 Sportback


Scheinwerfer-Design ist ja heuer fast wichtiger als das Design des Autos selbst. So zumindest der Eindruck, den man bekommt, wenn man sich in der automobilen Landschaft so umsieht. Ich war – so muss ich zugeben – auch geradezu verliebt in die Tageslicht-Lichtbänder in den Scheinwerfern meines Audis A4 Avant, die ich vor gut 3 Jahren als Firmenwagen fahren durfte.

Im neuen Audi A3 Sportback, der erst 2013 auf unseren Strassen zu finden sein wird, kann man zwischen Xenon- und ganz neu LED-Frontscheinwerfern wählen. Letztere waren in dem Audi A3 Sportback verbaut, den wir während des ersten Tages auf der Fahrveranstaltung in Südfrankreich fahren durften. Und ich darf festhalten, die werfen ein phänomenal gutes Licht.

Wo liegen eigentlich die Vorteile bei LED-Scheinwerfern?

Was ist wichtig bei Scheinwerfern? Die Lebensdauer, die Helligkeit und ein niedriger Stromverbrauch. All diese Anforderungen beherrscht die LED Technik aus dem FF und sorgt somit für glänzende Augen. Die Lichtfarbe einer LED liegt bei 5500° Kelvin, das entspricht fast dem Tageslicht. Der große Vorteil: Nachtfahrten dürften weniger anstrengend sein für die Augen. Die Lebensdauer dürfte bei ca. 10.000 Betriebsstunden liegen, bei der Energieeffizienz spielt die LED den Trumpf aus: Bis zu einer vierfach höheren Effizienz im direkten Vergleich zu einem Halogenscheinwerfer bietet die LED!

Bei Ansprechverhalten, Helligkeit, Lebensdauer und Stromverbrauch sind die Lampen der neuen Generation herkömmlicher Technik weit überlegen. Das digitale Licht (bei LEDs wird das Licht durch den Übergang von Elektronen in unterschiedlichen Halbleiter-Schichten realisiert) wird uns auch in der Zukunft noch den Weg ausleuchten, die Entwicklung schreitet sehr schnell voran.

Auch wir mussten uns beeilen. Wir hatten gegen nachmittag noch eine Tour durch die Berge begonnen und dann beim Fotografieren die Zeit vergessen. Und dann setzte auch schon schlagartig die Dämmerung ein. Aber das Licht leuchtete die Bergstrasse so gut aus, dass wir keinerlei Probleme bei der Rückfahrt hatten. Nicht zuletzt auch dank dem verbauten Audi adaptive light System, welches quasi mitlenkt und so bei Kurvenfahrten diese sehr gut ausleuchtet. Dazu nimmt eine Kamera im Frontgrill permanent die aktuellen Lichtverhältnisse wahr und regelt das Licht beispielsweise bei entgegenkommenden Verkehr ab.

Ich persönlich finde ja, dass die Scheinwerfer selbst auch schon sehr schön anzusehen sind. Und so habe ich in Frankreich einfach mal ein paar Fotos von der unterschiedlichen Zuständen der Scheinwerfer mitgebracht. Das erste Bild oben zeigt den Scheinwerfer, wenn er ausgeschaltet ist.