Pressemitteilungen
Schreibe einen Kommentar

2013: Lexus stellt den neue Lexus LS-Reihe vor

Als Lexus LS hat bis heute auch in Deutschland die Oberklasselimousinen der Premium-Marke Lexus aus dem Hause Toyota Bekanntheit erlangt. Nun stellt Lexus die fünfte Generation der Luxus-Limousine vor. Ich hatte mir den Lexus LS 600h auf dem Pariser Autosalon 2012 angesehen und fand ihn schon sehr nett:

Von den 730.000 Lexus LS, die seit der Markteinführung vor 23 Jahren verkauft wurden, sind die meisten noch heute Tag für Tag im Einsatz. Natürlich hat Lexus sein Top-Modell im Laufe von vier Modellgenerationen kontinuierlich weiter entwickelt. In all diesen Jahren haben sich allerdings vier Merkmale nie verändert, die den Charakter des Lexus LS von jeher prägen: Er zeichnet sich schon immer durch faszinierende, hochmoderne technische Features aus, die nicht selten im LS Weltpremiere feierten. Zudem begeistert im LS höchste Qualität verbunden mit dem typisch japanischen Feingefühl für Design und Detailliebe. Darüber hinaus zeichnet er sich durch einen unübertroffen geräuscharmen Innenraum sowie ein unvergleichliches Fahrerlebnis aus, das den Erwartungen an eine Luxuslimousine mehr als gerecht wird.

All das ist beim neuen Lexus LS nicht anders, auch wenn das neue Flaggschiff der Marke gegenüber dem aktuellen Modell in jeglicher Beziehung weiterentwickelt wurde und ein beispielloses Niveau erreicht hat.

Seit der Markteinführung der aktuellen Modellgeneration im Jahr 2006 sind mehr als 2.500 Verbesserungen in diese Baureihe eingeflossen. Mit der Präsentation des neuen LS erhöht sich diese Zahl auf einen Schlag um weitere 3.000 Optimierungsmaßnahmen – darunter finden sich nicht weniger als drei Weltpremieren sowie 15 neue Features und Technologien, die erstmals in einem Lexus zum Einsatz kommen.

Der neue LS, bei dessen Entwicklung dem Feedback der Kunden größte Beachtung geschenkt wurde, legt die Messlatte hinsichtlich Kultiviertheit, Komfort, Fahrdynamik, Technologie und vor allem hinsichtlich der Qualität erneut ein ganzes Stück höher und festigt den Anspruch des Lexus Top-Modells, zu den geräuschärmsten und komfortabelsten Limousinen der Welt zu zählen.

Design
Die Frontansicht des neuen Lexus LS wird vom markanten und dynamischen neuen Diabolo Kühlergrill geprägt, der auf der Straße noch mehr Präsenz vermittelt und zugleich die Markenpersönlichkeit unterstreicht, die einem Flaggschiff angemessen ist.

Als erster Lexus ist der neue LS optional mit Außenleuchten ausschließlich in LED-Technik lieferbar. Dazu zählen die Tagfahrleuchten mit prägnanten L-förmigen Leuchtröhren sowie die Nebelscheinwerfer, die mit nur 30 Millimetern Durchmesser als weltweit kleinste PES Projektionsscheinwerfer gelten dürfen.

Das Cockpit im Innenraum des neuen LS ist in zwei Zonen unterteilt: in den oberen Informationsbereich mit dem bislang größten in einem Serienfahrzeug verbauten 12,3 Zoll LCD- Display und den unteren Bedienbereich mit dem preisgekrönten „Remote Touch“ System der zweiten Generation sowie mit einem neuen System zur Anwahl des Fahr-Modus.

Die Designer haben die Anzahl der Bedienelemente gegenüber dem aktuellen LS verringert und dazu teilweise mehrere Funktionen in einem Bedienelement zusammengefasst. Darüber hinaus fällt das zentrale Bedienfeld im neuen Modell kompakter aus. Das neue, kleinere Dreispeichen- Lenkrad profitiert nicht zuletzt von optimierten Einstellmöglichkeiten.

Beispiele von großer handwerklicher Präzision und der für Lexus typischen Liebe zum Detail finden sich im gesamten Innenraum. So zeichnet sich erstmals bei Lexus die Borduhr im Analog- Design durch eine integrierte automatische Zeitzonenanpassung aus, die auf der Auswertung des GPSSignals fußt. Das Lenkrad und die Applikationen der Armaturentafel sind jetzt im traditionellen japanischen „Shimamoku” Holzfinish erhältlich, ein mehrlagig laminiertes Furnier aus verschiedenfarbig gebeizten Hölzern, das in 38 Tagen und 67 einzelnen Produktionsschritten in Handarbeit gefertigt wird. Den neuen Smartkey ziert eine Umhüllung aus Leder mit Leichtmetall-Applikationen.

FAHRKULTUR, KOMFORT UND NEUE TECHNOLOGIEN

Dank des umfassend weiterentwickelten Motors und der perfektionierten Schalldämmung gegen Abroll- und Windgeräusche zeichnet sich der neue LS durch ein noch geringeres Geräuschniveau im Innenraum aus als die aktuelle Generation des Lexus Spitzenmodells, die hier bereits Maßstäbe setzte.

Als erster Lexus rollt der neue LS zudem auf speziellen Hohlkammer-Rädern, die das Geräuschniveau nochmals deutlich reduzieren. Zugleich liegt die Sprachverständlichkeit bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h jetzt noch bei nahezu 100 Prozent. Damit bietet der neue Lexus LS den leisesten Innenraum seiner Klasse.

Die Grundlage für ein weiter reduziertes Geräuschaufkommen sowie für ein Plus an Federungskomfort bildet die abermals erhöhte strukturelle Steifigkeit der Karosserie. Sie wird durch ein spezielles Laser-Schweißverfahren erreicht, das die Karosserie-Komponenten flächig miteinander verschweißt, anstatt sie nur durch Punktschweißen zu verbinden. Zusätzlich werden die Komponenten auch noch verklebt, so dass insgesamt eine deutlich höhere Grundsteifigkeit der Karosserie erzielt wird.

Der Komfort der Vordersitze des neuen LS wurde ebenfalls weiterentwickelt und mit leistungsstärkeren Heiz- und Kühlsystemen unterstrichen. Darüber hinaus wird die Klimatisierung der Sitze vorn wie hinten jetzt wahlweise im Verbund mit allen anderen Klimatisierungsfunktionen automatisch von der neuen Lexus Klimatisierungsautomatik „Climate Concierge“ geregelt.

Die weltweit erstmals angebotene Lexus Climate Concierge bietet jedem Insassen an Bord des LS ultimativen Klimakomfort. Als fortschrittlichste Klimaautomatik der Welt vereint dieses neue System sämtliche Vorteile der bisherigen Mehrzonen Klimaautomatik mit den Annehmlichkeiten einer integrierten automatischen Sitzheizung und Sitzbelüftung sowie eines beheizbaren Lenkradkranzes.

Der erstklassig verarbeitete und ausgestattete Fahrgastraum des neuen LS zeichnet sich durch das weltweit erste Advanced Illumination System (AIS) aus: Mit neuen Innenraumleuchten in Champagner-Weiß sowie einer dynamischen LED-Hinterleuchtung der Armaturentafel begrüßt die Innenraumbeleuchtung die Insassen bereits, bevor die Türen entriegelt werden, um anschließend die Beleuchtung in einer auf den Startvorgang des Fahrzeugs abgestimmten Beleuchtungssequenz zu untermalen.

Die Bedienung der umfassenden Onboard-Infotainment-Funktionen erfolgt weitgehend über das preisgekrönte Remote Touch Bedienelement RTI in Verbindung mit dem 12,3 Zoll großen LCD- Display. Dieses Display ist das bislang größte in einem Serienfahrzeug eingesetzte.

Das serienmäßige Premium Surround Sound System des neuen Lexus LS beinhaltet einen neunkanaligen Verstärker, zehn Lautsprecher und einen Digitalradio-Tuner. Wahlweise ist darüber hinaus ein 7.1 Reference Surround System von Mark Levinson® mit 19 Lautsprechern erhältlich, das die Lexus Akustik-Experten eigens in 2.000 Arbeitsstunden gemeinsam mit den Audio-Spezialisten von Mark Levinson gezielt auf die speziellen Akustikanforderungen des neuen Innenraums entwickelt haben und das nach derzeitigem Stand der Technik das ultimative In-Car-Audio-Klangerlebnis bietet.

Das hintere Entertainment-System des neuen Lexus LS umfasst einen DVD-Spieler sowie ein neunzölliges LCD-Display, und es ermöglicht dank des Mark Levinson® Reference Surround Sound Systems ein echtes 5.1 „Heimkino“-Erlebnis. Erstmals bei Lexus kommt hier ein Blu-ray®- Player zur Wiedergabe kontrastreicher Videos in echter HD-Auflösung zum Einsatz.

ANTRIEB UND FAHRLEISTUNGEN

Lexus bietet den neuen LS mit zwei verschiedenen Antrieben an: als LS 460 mit 4,6-Liter V8- Benzintriebwerk und als LS 600h mit Lexus Hybrid Drive.

Bei beiden Antrieben ließ Lexus zahlreiche Verbesserungen einfließen wie einen Achsantrieb mit geringem Widerstand, Überarbeitungen bei den Steuer- und Regelsystemen sowie Motoröl mit niedriger Viskosität.
Die Motoren beider Modelle stoßen nun weniger CO2 aus, im LS 460 nur 249 g/km und im LS 600h nur noch 199 g/km. Die maximale Leistung des V8-Benziners im LS 460 wurde um 5 kW (2 kW bei der Allradversion) auf 285 kW / 388 PS bei 6.400 U/min gesteigert.

Das maximale Drehmoment beträgt 493 Nm bei 4.100 U/min. Der an die weltweit erste Achtstufen-Automatik gekoppelte V8 Benziner beschleunigt den LS 460 in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Dank dem innovativen Lexus Hybrid Drive besticht der LS 600h durch hohe Leistung und hohe Umweltverträglichkeit. Sein 5,0-Liter V8-Triebwerk leistet 290 kW / 394 PS. In Verbindung mit einem 165 kW / 225 PS starken Elektromotor steigt die Systemleistung des Hybridantriebs auf 327 kW / 445 PS an. Damit ist der LS 600h der weltweit leistungsstärkste Vollhybrid mit V8 Motor.

Der LS 600h beschleunigt in 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 8,6 Litern auf 100 Kilometer liegt er auf Augenhöhe mit konventionell angetriebenen Fahrzeugen mit 3,5- Liter Benzinmotor.

FAHRDYNAMIK

Wie es vom Flaggschiff einer Marke erwartet wird, bietet der neue Lexus LS dank von Grund auf optimierter Fahrdynamik ein sicheres und komfortables Fahrverhalten.

Die höhere Karosseriesteifigkeit und die optimierte Aerodynamik bewirken maximalen Fahrkomfort. Um Lenkgefühl, Lenkrückmeldung, Agilität und Hochgeschwindigkeitsstabilität zu optimieren, hat Lexus die elektrische Servolenkung sowie die Mehrlenker-Achsen des Fahrwerks überarbeitet.

Die Luftfederung des LS ist eng mit dem adaptiven variable Dämpfungssystem AVS vernetzt. In der neuesten Entwicklungsstufe zeichnet AVS sich durch eine interaktive Regelung der Dämpfung an allen vier Rädern sowie durch optimierte Steuerungs-Algorithmen aus.

Während das System zuvor die Dämpfung jeweils für jedes Rad einzeln regelte, stimmt die neue Regelung die Dämpfer aller vier Räder jeweils aufeinander ab, um Wank-, Nick- und Hebe- Bewegungen der Karosserie zu beeinflussen und dadurch ungewünschte Vibrationen in der Wank-Achse zu minimieren.

Darüber hinaus wurde das Bremssystem auf ein verbessertes Pedalgefühl hin angepasst. Dank der fünf Fahrmodi ECO, COMFORT, NORMAL, SPORT S und SPORT S+ kann der Fahrer beim neuen LS jederzeit die ihm bevorzugte Antriebs- und Federungscharakteristik wählen – von kraftstoffsparend und komfortabel bis zu dynamisch und sportlich -, um den neuen LS auf die bevorzugte Kombination aus Wirtschaftlichkeit, Komfort, Fahrleistungen und Handling abzustimmen.

Der neue LS 460 ist wahlweise mit Heckantrieb oder mit Allradantrieb erhältlich, der Vollhybrid LS 600h wird serienmäßig über alle vier Räder angetrieben. Der LS 600h ist in einer Langversion mit verlängertem Radstand erhältlich, und erstmals bietet Lexus nun auch für den LS 460 und den LS 600h eine noch dynamischer ausgelegte F SPORT Variante an.

F SPORT

Der neue LS wird erstmals in seiner Modellgeschichte auch als F SPORT Ausführung angeboten. Eine um zehn Millimeter tiefer gelegte Sport-Luftfederung verleiht den F SPORT Modellen dank des tieferen Schwerpunkts noch dynamischere Fahreigenschaften. Die F Sport Modelle sind an einem eigenständigen Kühlergrill, an exklusiven, geschmiedeten 19 Zoll Leichtmetallrädern, an Applikationen an den Stoßfängern und an speziellen F Sport Emblemen zu erkennen.

Für den Innenraum stehen bei den F SPORT Modellen zwei exclusive Farbkombinationen zur Wahl. Dazu kommen Sportsitze mit geprägten F SPORT Emblemen, ein mit perforiertem Leder bezogenes Sportlenkrad mit Schaltwippen und passendem Schaltknauf sowie Leichtmetall- Pedale und Leichtmetall-Einstiegsleisten.

Das Fahrerlebnis im LS F SPORT verbindet den geräuscharmen Komfort des LS mit einer sportlicheren, dynamischeren Fahrwerksabstimmung für ein Plus an Traktion, Agilität und damit letztlich Fahrspaß.
Der LS 460 F SPORT mit Heckantrieb ist mit einem automatischen Torsen®-Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf ausgestattet, das in jeder Fahrsituation für eine optimale Drehmomentverteilung bürgt. Dazu kommen aktive Stabilisatoren für verringerte Karosseriebewegungen bei direkterer Rückmeldung der Lenkung sowie Sechskolben- Bremszangen von Brembo an den Vorderrädern für besonders kraftvolle, gut dosierbare Verzögerung.

Auch der Vollhybrid LS 600h verfügt in der F SPORT Version über active Stabilisatoren.
In allen LS F SPORT Modellen lässt sich mit den Schaltwippen am Lenkrad die Automatik zeitweise übersteuern. Beim LS 460 mit Heckantrieb sorgt zudem ein automatisches Zwischengas für besonders geschmeidiges Herunterschalten und ein noch sportlicheres Fahrerlebnis.

Darüber hinaus ist der LS 460 F SPORT mit dem neuen Soundgenerator ausgestattet, der die Vibration der Luftschwingungen im Ansaugtrakt verstärkt und als angenehm sportliches Motorgeräusch in den Innenraum leitet.

MODERNE SICHERHEITSAUSSTATTUNG

Ein zentrales Element im Produktkonzept des Lexus LS bildet von jeher eine umfassende Sicherheitsausstattung mit den zur jeweiligen Zeit technisch fortschrittlichsten präventiven, aktiven und passiven Systemen.

Bei der Weiterentwicklung der Sicherheitstechnologie für das neue Spitzenmodell setzte Lexus einen Schwerpunkt auf die Unfallprävention.

Unfälle mit Fußgängern und Szenarien, bei denen Fahrzeuge von ihrer Fahrspur abweichen, standen dabei im Mittelpunkt.

Im Ergebnis bietet der neue LS dank seines weiterentwickelten Advanced Pre-Crash Safety Systems A-PCS mit Objekterkennung jetzt einen nochmals höheren Fußgängerschutz. Es gilt als fortschrittlichstes aktives Sicherheitssystem auf dem Markt.

Sowohl bei Tageslicht als auch bei Dunkelheit unterstützt es den Fahrer je nach Verkehrs- und Wetterverhältnissen dabei, Kollisionen zu verhindern bzw. deren Folgen möglichst gering zu halten.
Wenn das System ein Fahrzeug, einen Fußgänger oder ein Hindernis voraus erkennt, warnt es den Fahrer, so dass der in der Lage ist, die Schritte einzuleiten, die nötig sind, um eine Kollision zu vermeiden. Falls die Differenzgeschwindigkeit zum Hindernis 40 km/h überschreitet, leitet das System darüber hinaus automatisch eine Bremsung ein und aktiviert den Bremsassistenten, um die Geschwindigkeit zu verringern und die Kollisionsfolgen zu minimieren.

Im Falle, dass der Fahrer nach der Warnung nicht reagiert, leitet das System auch bei einer Differenzgeschwindigkeit unterhalb von 40 km/h automatisch eine Bremsung ein. In diesem Fall bremst es das Fahrzeug bis zum Stillstand ab, um eine Kollision zu verhindern.

Dieses System soll den Fahrer unterstützen, doch es liegt nach wie vor in dessen eigener Verantwortung, seine Aufmerksamkeit auf den Verkehr zu richten. Das System kann nicht jede Kollision verhindern, und seine Leistungsfähigkeit hängt von den Verkehrs- und Wetterverhältnissen sowie vom Zustand des Fahrzeugs ab.

Der neu entwickelte Fernlicht-Assistent Adaptive High-Beam System AHS blendet im Falle entgegenkommender oder vorausfahrender Fahrzeuge automatisch ab, und das System blendet wieder auf, sobald keine Verkehrsteilnehmer mehr geblendet werden können. Auf diese Weise ist immer eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn gewährleistet.

Überarbeitet hat Lexus ebenfalls den Spurhalte-Assistenten, der nun auch die Einflüsse der Fahrbahn-Querneigung und des Seitenwinds in seine Funktion einbezieht. Darüber hinaus zählen der Totwinkel-Warner BSM (Blind Spot Monitor) und das Lexus Night View System zu den optional erhältlichen Sicherheitssystemen.

FERTIGUNG

Im Werk von Tahara setzt Lexus bei der Fertigung seines Spitzenmodells auf einen einzigartigen, „Advanced Craftsmanship” genannten Produktionsprozess, der exemplarisch jenen umfassenden Begriff von Qualität verkörpert, den das Unternehmen sich zueigen gemacht hat.

Dieses Qualitäts-Ethos bildet letztlich die Grundlage für die wiederholten Top-Beurteilungen in zahlreichen Marktstudien über Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit, die die Marke seit ihrer Gründung regelmäßig erzielt.

„Advanced Craftsmanship“ verbindet in jeder Phase der Entwicklung, Produktion und Qualitätsprüfung modernste Automatisierungstechnik und präziseste Digitalmesstechnik mit der Kompetenz und den Fertigkeiten von „Takumi“ genannten Handwerksmeistern und hoch qualifizierter Spezialisten.
So wird die Qualität jeder einzelnen Komponente noch einmal spürbar gesteigert, und zwar nicht nur in technisch messbaren Dimensionen, sondern vor allem in dem Maße, wie sie von den Menschen wahrgenommen wird – sei es die haptische Qualität einer Oberfläche, die optische Qualität einer Passgenauigkeit oder auch die akustische Qualität des Motorgeräuschs.

Neue, modernste Fertigungstechniken sorgen in Verbindung mit hochpräzisen Laser- Schweißverfahren für steifere Verbindungen zwischen den verschiedenen Karosseriekomponenten und bilden zugleich die Grundlage für ein optimiertes Dämpfungsverhalten. Mit einem speziellen Laser-Schweißverfahren werden in der Lexus Produktion größere Flächen verschweißt, als es mit herkömmlichen Verfahren möglich ist, und die Kontaktflächen werden zusätzlich mit einem speziellen Karosserie-Klebstoff verklebt.

Der Fertigungsprozess im Werk von Tahara umfasst darüber hinaus zahlreiche strikte, in dieser Form nur bei Lexus durchgeführte Qualitätskontrollen. Zu dieser akribischen Qualitätssicherung kommen weitere Tests, die Lexus ausschließlich bei der Fertigung des LS durchführt.

So werden sämtliche montierten Komponenten im Laufe einer detaillierten Inspektion vermessen, jeder Motor wird einer akribischen Feinwuchtung unterzogen, und jedes Fahrzeug wird vor der Auslieferung Probe gefahren.