Allgemein
Kommentare 2

L.A. Auto Show 2012: 2013 Mercedes-Benz SLS AMG Black Series


Als ich 2011 in Frankfurt auf der IAA über den riesigen Stand von Mercedes-Benz gelaufen bin, habe ich geradezu verzweifelt das C63 AMG Black Series Coupe gesucht. Schliesslich habe ich dann eine Hostess gefragt. Da vorne steht er doch. Kann man gar nicht übersehen. Der Rote da! Äh. Ok. Ich habe dann mal eben spontan das Marketing von Mercedes für arg überkreativ bezeichnet. Wie kann man denn als Black Series ein rotes Auto präsentieren?

In L.A. auf der Auto Show hat Mercedes-Benz nun dem 2013 Mercedes-Benz SLS AMG Black Series erstmal der Weltöffentlichkeit präsentiert. Und ich habe mich auch schon nicht mehr gewundert, dass das Fahrzeug in Gelb ausgestellt wurde. Zumal ich ein totaler Fan von gelben Autos bin. Andererseits wird die Kombination von Gelb und Schwarz auch als Selbstmörderfarben bezeichnet …

Wie auch immer. Wenn ich das Foto oben lange genug anstarre und alles um mich herum vergessen – vor allem den Kaufpreis von 250.000 Euro – ja, dann sehe ich mich in dem Mercedes-Benz SLS AMG Black Series quer durch Amerika fahren:

Aber zurück in den Realität. In Paris hat Mercedes ja jüngst mit dem Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive eine Elektroversion des Supersportlers vorgestellt (und hat nach dem “Aus” für den Audi R8 E-Tron auch als einziger Hersteller einen Elektro-Sportler im Programm). Dies hat die Markteinführung des Mercedes-Benz SLS AMG GT ein wenig überschattet. Bin ich nun auch der einzige, der verwirrt ist?

Welcher Mercedes-Benz SLS AMG kostet denn nun wieviel und leistet was?

  • Da hätten wir zunächst einmal die “Einstiegsversion”, das “normale” Mercedes-Benz SLS AMG Coupé571 PS zu einem Einstiegspreis von 186.830 Euro.
  • Das Mercedes-Benz SLS AMG SLS AMG GT Coupé hat 20 PS mehr, nämlich 591 PS als der “normale” SLS, kostet dafür aber mit 204.680 Euro in der Nackversion gleich ein paar Euro mehr.
  • Die Krönung unter den Verbrenner-Motoren ist dann der in L.A. vorgestellte Mercedes-Benz SLS AMG Black Series. Das Coupé wird um die 250.000 Euro kosten und dafür knackige 632 PS leisten.
  • Von einem anderen Stern – in jeder Hinsicht ist dann noch das Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive Coupé mit seiner Leistung von umgerechnet 750PS und einem Kaufpreis von 416.500 Euro

Zurück zum 2013 Mercedes-Benz SLS AMG Black Series. Und ganz trocken ein paar Fakten: in 3.6 Sekunden auf 100 km/h, 6.3 Liter V8-Motor mit 631 PS bei 7400/min, Leistungsgewicht von 2,45 kg/PS, Max Drehmoment: 635 Nm bei 5500/min, Kraftstoffverbrauch NEFZ gesamt: 13,7 / 100km, V-Max : 315 km/h.

Ja. Ich bin ja mal den “normalen” Mercedes-Benz SLS AMG ein paar Runden auf einem Flugfeld gefahren und hatte schon Spass. Und neulich wurde ich auf dem Beifahrersitz eines Mercedes-Benz SLS AMG Roadsters von Paris nach Köln chauffiert. Der SLS ist einfach ein supertolles Auto. Punkt. Ja, ich kann mir denken, dass die Black Series Version noch mal mehr knallt. Ob mir das den Aufpreis wert wäre, mag ich nicht zu sagen, weil mir beim Vergleich der Preise schwindelig wird. Ich freue mich aber für jeden ´Käufer dieses Supersportlers.

Und vielleicht ergibt sich ja auch irgendwann mal die Möglichkeit, dass ich noch ein wenig mehr über den Spass im SLS berichten kann. Und mir wäre es vollkommen, ob hinter dem SLS AMG nun nichts, GT, Black Series oder electric drive steht.

Fotos: Kim-Christopher Granz