Allgemein
Kommentare 5

Weihnachtsbaumkauf mit dem Mitsubishi L200

2012-Mitsubishi-L200-Weihnachtsbaum-001

Damals™ als ich selbst noch ein kleiner Junge war, habe ich gedacht, wenn ich mal Kinder habe, dann schlagen wir immer einen Baum im verschneiten Wald. Mittlerweile habe ich Kinder. Den Baum schlagen wir aber nicht, sondern holen ihn uns bei dem netten Typen, der immer mit seinem Stand an der Bundesstrasse steht. Und das schon seit Jahren. Ich bin eben ein Gewohnheitstier. Gut, verschneit wäre der Wald eh nicht gewesen und ich bin mir nicht mal sicher wie lange wir fahren müssten, um hier im Bielefelder Raum selbst schlagen zu können. Zumal “Schlagen” ja auch nur das Synonym des Grossstädters für Sägen ist. Eine Motorsäge habe ich – so muss ich zu meiner Schande gestehen – auch nicht. Und der Typ mit seinem Stand ist immer sehr nett und soll ja auch etwas zum Leben haben.

2012-Mitsubishi-L200-Weihnachtsbaum-002

Normaler Weise kaufen wir den Baum immer einen Tag vor Heiligabend. Das ist keine Tradition bei uns, aber meist kommt der Heiligabend ja doch immer ganz plötzlich und anders hat es sonst auch gar nicht zeitlich gepasst. Wer meint, man würde am Tag vor Heiligabend keine schönen Bäumen mehr bekommen, der irrt auch. In der Regel bekommt man sie auch deutlich preiswerter als wenn man den Baum zeitig kauft.

Unseren Baum für das diesjährige Fest haben wir eben gerade geholt. 4 Tage vor Heiligabend. Ich bin richtig überrascht. Zum Teil lag es daran, dass die ganze Familie eben Zeit hatte, zum anderen habe ich hier gerade den Mitsubishi L200, den Pick-up, vor dem Haus stehen gehabt und der bietet sich ja für so einen Weihnachtsbaum-Kauf durchaus an.

2012-Mitsubishi-L200-Weihnachtsbaum-003

Aber dann. Ich hatte ja eigentlich an eine Foto-Strecke gedacht. Jan verfrachtet eine 4 Meter Nordmann-Tanne auf die Ladefläche des L200. Jan bindet ein rotes Fähnchen an die nach hinter heraushängende Weihnachtsbaumspitze. Und dann. Haben wir uns für ein eher ganz kleines Bäumchen entschieden. Wohl das kleinste Bäumchen, was wir seit Jahren mit nach Hause bringen. Es sieht richtig verloren aus, so verschnürt auf der Ladefläche.

Und es zeigt sich wieder einmal, dass man als Autoblogger zwar tolle Geschichten planen kann, aber doch immer wieder mit Überraschungen rechnen muss. Und unter uns – wenn es geschneit hätte, dann wären wir natürlich in den Wald gefahren, ist klar, oder? Der Mitsubishi L200 hat schliesslich Allrad-Antrieb!

2012-Mitsubishi-L200-Weihnachtsbaum-004

Zu viel Blogger, zu wenig Auto in diesem Beitrag? Der Mitsubishi L200 bekommt natürlich noch einen anständigen eigenen Beitrag. Ganz ohne Weihnachtsbaum. Ich kann aber schon mal sagen, dass er auf der einen Seite für mich der Pick-up mit dem lifstyligsten Aussehen bisher ist, sich aber doch sehr wie eine echte Arbeitsmaschine fährt. Das absolute Highlight ist für mich die elektrisch versenkbare Heckscheibe. Die macht zwar bei den winterlichen Temperaturen nicht ganz so viel Sinn, ist aber cool!