Allgemein
Kommentare 2

Auto..Geil 2012 – ein Rückblick

Verdammte Axt! Was hatte ich für ein grossartiges Jahr! Im Dezember letzten Jahres habe ich den Plan, ein Auto-Blog umzusetzen, in die Tat umgesetzt und am 01.01.2012 das Blog offiziell eröffnet. Seit dem Anfang veröffentliche ich jeden Tag den Deutschen Auto Blogger Digest, in dem ich alle Beiträge der mir bekannten Autoblogger liste. Demzufolge befinden sich in dieser Kategorie mittlerweile über 356 Einträge.

Januar 2012

Der Januar, mein erster Monat als reiner Autoblogger, startete mit einem Ausflug nach Amerika und dem Besuch der North American International Auto Show. Ein ziemlicher Knaller! Die NAIAS an sich ist mE mit die schönste Automesse, die ich bislang überhaupt besucht habe, weil sie sehr kompakt aufgebaut ist, man trotzdem eine Menge sehen kann und es möglich ist, in Ruhe zu fotografieren, ohne sich ständig mit anderen Besuchern ins Gehege zu kommen. Grund der Einladung war die Vorstellung des neuen Mercedes-Benz SL (R231), schwer beeindruckt hat mich aber SL Nummer 2. Der R231 hat mich dann noch das ganze Jahr weiter begleitet und ist somit eigentlich das Auto..Geil-Auto 2012. Ein weiterer lesenswerter Beitrag aus dem Januar ist zweifelsohne das Auto..Geil Kurven Special. Trauriger Höhepunkt aus automobiler Sicht im Januar war die Auflösung des Saab-Museums.

Februar 2012

Im Februar habe ich meinen erste Einladung (von vielen fiolgenden) zusammen mit Jens Stratmann angenommen. Im Ascari Race Resort habe ich viel über Autoreifen (Reifenhersteller Dunlop hatte eingeladen) gelernt und bin auch das erste Mal mit einem Auto über eine Rennstrecke gefahren. Anfang des Monats habe ich die Bremen Classic Motorshow besucht und dabei so wundervolle Autos wie den Maserati Merak SS oder den 1969 Dodge Super Bee fotografieren dürfen. 2013 will ich auf jeden Fall wieder dabei sein! Ein kleiner Aufreger über die Autobild am Monatsende hat meinem noch recht unbekannten Blog eine Menge Traffic beschert.

März 2012

Im März habe ich alleine so viel erlebt, wie in anderen Jahren nicht zusammen. Zunächst einmal bin ich auf dem Auto-Salon in Genf gewesen und durfte der Premiere der neuen A-Klasse (W176) beiwohnen. Der Weg nach Genf führte aber über Zürich, wo ich auf Einladung von Mercedes-Benz mit ein paar anderen Bloggern “Hunting the A-Class” spielen durfte. Ein Woche später stand ich schon wieder am Flughafen in Malaga. Im Rahmen der Fahrvorstellung des neuen Mercedes-Benz SL (R231) habe ich wohl die für mich schönste Fahrveranstaltung überhaupt erlebt (was mitunter auch daran lag, dass ich den Mercedes-Benz SL 300 Coupé Gullwing (W198) fahren durfte). Ein tolles Auto, super Wetter und mit Jens Stratmann den perfekten Partner im Auto. Daraus entstanden ist auch ein Video, auf das ich durchaus ein wenig Stolz bin:

Zwischenzeitlich hatte ich den Chevrolet Camaro V8 für ein paar Tage als Testfahrzeug. Mein erstes eigenes Testfahrzeug und dann gleich ein V8. Herrlich. Der Fahrbericht ist der am meisten gelesene Beitrag in meinem Blog. Zum Monatsende habe ich dann noch die Techno Classica in Essen besucht.

April 2012

Der April fing ziemlich traurig an: Ferdinand Alexander Porsche verstarb am 5. April 2012. Ich hingegen bin das erste Mal mit einem richtigen Elektroauto auf der Strasse gewesen, einem Nissan Leaf, und war schwer beeindruckt. Mercedes-Benz zeigt in Los Angeles das erste Mal die Studie des kommenden CLA. Ich lege mich im April 2012 schon fest, dass dies mein nächstes Auto sein soll. Seit diesem Tag lässt mich der Mercedes-Benz CLA (C117) auch nicht mehr los. Der Monat endet mit einem ersten Blogger Road Trip zum DTM Start nach Hockenheim in einem Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé!

Mai 2012

Die Fahrveranstaltung zum neuen Mercedes-Benz GLK und dem Facelift der G-Klasse wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Zum ersten Mal kann ich endlich meine so heiss geliebte G-Klasse fahren. ich bin vollkommen aus dem Häuschen! G-Klasse! GWagon!!! Am meisten Spass habe ich mit dem G Professional, den wir durch ein Gelände-Parcours steuern dürfen. Unvergesslich ist aber auch, dass ich mit Teymur Madjderey am Morgen um 5 Uhr mit einer G-Klasse auf den Berg zum Fotografieren gefahren bin. Ein absolutes Highlight! Und das in einem Monat, wo ich das erste Mal mit Citroen in Kontakt komme (Ich bin Citroen-Fan, zumindest all der Modelle, die noch eine Hydropneumatik haben). Und den Nissan GT-R und den Nissan Juke-R fahren darf!

Ich muss beim Schreiben mal kurz inne halten. Was für ein Monat. Anfang Mai stellt mir Porsche einen 911er vor die Tür. Das erste Mal in meinem 41 Jahre langem Leben sitze ich in einem Porsche und kann ihn auch noch fahren. Und gerade nachdem ich mich von dem Schock erholt habe, geht es auch noch mit dem Porsche 911 Carrera S auf die Rennstrecke.

Juni 2012

Im Juni habe ich gleich zwei Fahrzeuge vor meine Haustür gestellt bekommen, die mich nachhaltig beeindrucken – wenn auch auf ganz unterschiedliche Arten: der Nissan 370Z und der Mercedes-Benz CLS 350 CDI. Audi lädt mich nach Mallorca ein, wo sie den neuen Audi A3 vorstellen. Dies stellt gleichzeitig den Tiefpunkt meiner kurzen Blog-Karriere dar, weil ich vor Ort über meine heissgeliebte Nikon D3 fahre und sie vollkommen zerstöre. Das Juni-Bild ist das letzte Foto, was ich mit meiner D3 geschossen habe.

Pirelli lädt mich zum Formel1-Rennen nach Valencia ein. Dort darf ich auf einer Rennstrecke zum ersten Mal in meinem Leben einen Lamborghini fahren.

Juli 2012

Im Juli habe ich zum ersten Mal ein Elektro-Auto zum Testen vor der Haustür: den Chevrolet Volt. Nein, es ist kein reines Elektro-Fahrzeug, aber ich fahre ihn im Alltag nur mit Strom. Eine interessante Erfahrung. Mercedes-Benz lädt mich nach Slowenien ein, denn dort wird die neue A-Klasse im Rahmen einer Fahrveranstalltung vorgestellt. Ein Knaller für mich als Mercedes-Freund! Direkt nach der Veranstaltung gebe ich meinen Führerschein ab und verabschiede mich in den Urlaub. Was macht ein Autoblogger ohne Führerschein? Zum Beispiel das smart ebike testen.

Während der Fahrveranstaltung der A-Klasse darf ich zum ersten Mal auf eine professionelles Film-Team zurückgreifen. Leider macht uns das Wetter am ersten Tag das Drehbuch zunichte. Ich lerne aber eine ganze Menge.

August 2012

Mitte August bekomme ich endlich meinen Führerschein wieder. Passend zur Einladung von Jaguar, die uns an einem Wochenende am Nürburgring ihre Fahrzeug-Palette fahren lassen, mir gefällt am meisten das XK Cabrio. Ich finde endlich die Zeit aus den 40 GB Videomaterial einen Clip über mein G-Klasse-Offroad-Erlebnis zu schneiden. Und Mitte des Monats launche ich ein neues Projekt, bei dem ich die besten meiner Auto-Fotos präsentiere. Sonst ist der August eher ein ruhiger Monat zum Durchatmen.

September 2012

Das Durchschnaufen im August war dringend notwendig. Der September ist gespickt von allerlei Erlebnissen. Ich beginne den Monat in Amsterdam, wo Ford seine neuen Modelle präsentiert. Ein paar Tage später folge ich einer Einladung von Mercedes-Benz und nehme an einem Fahrsicherheitstraining teil. Ich lerne dabei so viel, dass ich seitdem jedem, der nicht schnell genug weglaufen kann, erzähle wie sinnvoll so ein Training ist. Zwischenzeitlich erlebe ich mein erstes Auto..Geil-Waterloo, die Aktion mit anderen Bloggern eine Foto-Love-Story zu erstellen, platzt wie eine Seifenblase. Dafür sitze ich ein paar Tage später im Flieger nach Amerika, wo Mercedes-Benz das neue Soundsystem im Mercedes-Benz SL noch einmal präsentiert. Es sit verblüffend, was heute alles machbar ist, der Besuch der Skywalker-Ranch ist eindeutig ein Höhepunkt des Jahres 2012. Aus Amerika geht es direkt weiter nach Italien, wo ich an der Fahrveranstaltung des neuen Mercedes-Benz CLS Shooting Brake teilnehme. Einschneidendes Erlebnis, wenn es mein Portemonnaie irgendwann zulässt, ist dieses Auto meins!

Bei einem Technikworkshop bei Audi in München höre ich das erste Mal von Audis e-fuels-Ideen und bin ziemlich begeistert. Aus München geht es direkt weiter nach Paris zum Auto-Salon. Auf dem Rückweg sitze ich das erste Mal in einem Mercedes-Benz SLS Roadster.

Sony stellt mir freundlicher Weise ein paar Woche die Sony NX-1000 zur Verfügung und ich kann zum ersten Mal Erfahrungen mit einer professionellen Video-Kamera sammeln. Ich bin ziemlich angefixt und möchte im nächsten Jahr gerne mehr mit Video machen.

Oktober 2012

Im Oktober bin ich noch einmal kurz in Paris und bekomme von Citroen einen Livestream. Eine spannende Erfahrung! Ich habe mit dem Mercedes-Benz E 300 Hybrid ein Hybrid-Fahrzeug vor der Tür stehen, was mir wirklich gefällt. Den Antrieb dürfen sie auch gerne in den CLS Shooting Brake integrieren. Cadillac lädt mich zu einer Fahrveranstaltung anlässlich der Präsentation des ATS ein. Und nebenbei werde ich in Landshut Blogger-Vize-Einpark-Meister.

Zudem bekommen wir im Oktober erstmalig Testfahrzeuge von Infiniti, der Infiniti M35h Hybrid GT gefällt mir durchaus.

November 2012

Ich fahre das erste Mal einen Pick-Up und bin begeistert, wie viel Fahrspass der Isuzu D-Max mit sich bringt. Während Pirelli den neuen Kalender vorstellt und Mercedes in Los Angeles mit dem Ener-G Force zeigt, wohin sich die G-Klasse entwickeln kann, fliege ich nach Frankreich um an der Cote D’azur den neuen Audi A3 Sportback zu fahren. Zudem besuche ich das Ford Research Center in Aachen und ein Skoda-Fahrsicherheitstraining in Frankfurt.

Zwischenzeitlich bekomme wir die neue A-Klasse als Testfahrzeug und ich bin auch im Alltag von dem Auto begeistert.

Dezember 2012

Anfang des Dezembers besuche ich zum ersten Mal in meinem Leben die Essen Motor Show und bin gar nicht so entsetzt wie erwartet. Mit dem Mercedes-Benz GL habe ich zum ersten Mal einen SUV-Tester, der meine strikte Ablehnung gegen diese Fahrzeug-Gattung deutlich relativiert. Gemeinsam mit den anderen Auto-Bloggern veröffentlichen wir Autofahr-Mixed-Tapes. Zudem bin ich noch beim Richtfest der Audi E-Gas-Anlage dabei. Letzendlich ist der Dezember aber dafür da, ein Resümee zu ziehen – als liste ich mal alle Autos auf, die ich 2012 gefahren bin – aber auch in die Zukunft zu schauen und da freue ich mich schon auf den Mercedes-Benz Road Trip 2013 im Januar von L.A. nach Detroit!

Bei dem GL-Video habe ich zum ersten Mal meine Nikon D4 als Kamera eingesetzt. Dies will im kommenden Jahr deutlich öfter tun, um mehr Routine zu bekommen.

Das war 2012. Auf ein Neues also!