Pressemitteilungen
Kommentare 6

2013 Mercedes-Benz E-Klasse Coupé (C207)und Cabriolet (A207)

Nur noch ein paar Tage, dann starte ich mit einigen anderen zu einem Roadtrip, der mcih von Los Angeles nach Detroit zur Weltpremiere des neuen Mercedes-Benz E-Klasse-Facelifts führen wird. Dabie werde ich dann auch das überarbeitete Mercedes-Benz E-Klasse Coupé und das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet sehen. Der Unterschied zwischen den Pressebildern udn dem ersten persönlichen Eindruck sind ja doch immer recht gross, so dass ich mich wirklich freue die Fahrzeuge live und in Farbe zu sehen.

2013-mercedes-benz-e-klasse-cabriolet-coupe-silber-rot-212-207

Wie Limousine und T-Modell hat Mercedes-Benz auch Coupé und Cabriolet der E-Klasse Familie komplett überarbeitet. Neu an Bord sind unter anderem kraftvolle und effiziente BlueDIRECT Vierzylindermotoren mit wegweisender Einspritztechnik sowie zukunftsweisende Assistenzsysteme, die unter dem Begriff „Intelligent Drive“ zusammen-gefasst werden. Dazu zählen beispielsweise Systeme, die Unfälle mit querenden Fahrzeugen oder mit Fußgängern verhindern können, ein Aktiver Spurhalte-Assistent oder ein blendfreies Dauerfernlicht. 
Optisch werden Coupé und Cabriolet an die neue Formensprache von Mercedes-Benz herangeführt. Eine exklusive, luxuriöse Ausstattung 
für vollendete Fahrkultur unterstreicht die enge Verwandtschaft mit 
der E-Klasse Familie.

Das klassische Coupé und das viersitzige Cabriolet der Mercedes-Benz 
E-Klasse gehören im Segment der oberen Mittelklasse zu den am meisten 
begehrten Fahrzeugen. Mit intelligenter und effizienter Technik sowie 
luxuriös-komfortabler Ausstattung sind beide kompromisslos für leidenschaftlichen Fahrspaß auf exklusivem Niveau ausgelegt. Deshalb gelten sie als emotionale Glanzpunkte der erfolgreichen E-Klasse Familie. Sowohl im Exterieur als auch im Interieur ist das Design frisch und geschärft und spiegelt auf diese Weise die vielen neuen technischen Highlights kongenial.

Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, 
Vertrieb und Marketing: „Drei Worte können sowohl das Coupé als auch das viersitzige Cabriolet der E-Klasse in aller Kürze charakterisieren: hinreißend, athletisch, leidenschaftlich. Besonders erfreulich ist, dass beide Fahrzeuge außerdem noch die intelligenteste Technik bieten, die es derzeit gibt. Das macht beide zu echten Traumwagen.“

Design: E-Motionen in Bestform

2013-mercedes-benz-e-klasse-cabriolet-silber-212-207
Für den neuen Auftritt des E-Klasse Coupés und Cabriolets sorgen in erster Linie die neu gestaltete Front mit neuen Scheinwerfern, bei denen alle Funktionselemente von einem einzigen Scheinwerferglas überdeckt werden. Bereits serienmäßig sind die Scheinwerfer mit Abblend-LED Licht ausgestattet; auf Wunsch erstmals in dieser Klasse auch mit Voll-LED-Technik. Fließende Leuchtelemente innerhalb der Scheinwerfer unterstreichen das E-Klasse-typische Vieraugengesicht grafisch.

Die neuen Frontstoßfänger mit stärkerer Pfeilung und großen Lufteinlässen heben die Dynamik der agilen Fahrzeuge deutlich hervor. Insgesamt zeigt 
die Front mit Sportwagenkühler zwar ein eigenständiges, sportlich geprägtes Gesicht, betont zugleich aber die nahe Verwandtschaft von Coupé und Cabriolet mit der neuen E-Klasse Limousine. Erhalten blieben die als kräftige Muskeln ausgebildeten hinteren Kotflügel, die sichtbar den Heckantrieb der sportlichen Wagen betonen. Neue Heckleuchten und ein breitenbetonter Heckstoßfänger im Wing-Design mit Zierelement in Chromoptik unterstreichen zusätzlich dezent den athletischen Auftritt dieser Baureihen.

Klassisch sind beim Coupé die Proportionen mit langer Motorhaube, gestreckter Seitenlinie, flachem Dachzug und kraftvollem Heck. Traditionelle Stilmerkmale, die Coupés von Mercedes-Benz unverwechselbar machen, betonen die markante Linie des Zweitürers – zum Beispiel die von keiner BSäule unterbrochene Seitenfenstergrafik mit voll versenkbaren Scheiben. Voll versenkbare Seitenscheiben kennzeichnen auch das viersitzige Cabriolet und heben seine klaren Proportionen hervor mit von der Front bis zum Heckdeckel durchgehend leicht ansteigender Schulterlinie.

Feines Interieur

Auch das Interieur vom E-Klasse Coupé und Cabriolet hat Mercedes-Benz überarbeitet und dem expressiven Ausdruck des Exterieurs harmonisch angepasst. Im Innenraum dominieren edle Materialien, ein zweiteiliges Zierteil, das sich über die ganze Breite der Instrumententafel erstreckt, sowie klare Flächen. Das Zierteil kann in Holz- oder Alu-Optik gewählt werden und rundet so den hochwertigen Gesamteindruck des Interieurs ab.
Die Verwandtschaft zur neuen E-Klasse Familie signalisieren eine Analoguhr zwischen den neu gestalteten Belüftungsdüsen sowie Bedienelemente in Silberchrom.

Weiter prägen das Interieur eine neu gestaltete Mittelkonsole ohne Wählhebel sowie ein 3-Speichen-Multifunktionslenkrad mit DIRECT SELECT-Wählhebel und Schaltwippen in Verbindung mit Automatikgetriebe. Ein besonderes Plus des neuen E-Klasse Cabriolets: Dank seines Akustik-Verdecks mit besonders hochwertiger Dämmung erreicht es das niedrigste Geräuschniveau seiner Klasse. Das einzigartige Akustik-Verdeck gewährleistet, dass auch bei hohen Geschwindigkeiten nur wenige Strömungsgeräusche ins Fahrzeuginnere dringen.

Für außergewöhnlichen Cabriolet-Komfort sorgt bei offener Fahrt auf Wunsch das geschwindigkeitsabhängig geregelte AIRCAP, das Verwirbelungen des Fahrtwindes im Innenraum und damit auch die Windgeräusche reduziert. Neu: Bei Geschwindigkeiten über 40 km/h fährt das AIRCAP-System automatisch aus und unter 15 km/h fährt die Windlamelle im Rahmen der Frontscheibe ebenso automatisch wieder ein, um das E-Klasse Cabriolet bei langsamer Fahrt und im Stand in seiner reinsten und schönsten Form zu präsentieren. 
Das Windschott zwischen den Fondkopfstützen reagiert auf die Anzahl der Insassen, die es bei geschlossenen Fondgurten automatisch erkennt, und passt die Position der ausfahrbaren Windlamelle im Rahmen der Frontscheibe sowie des Windschotts entsprechend an.

Ebenfalls auf Wunsch an Bord: Die Kopfraumheizung AIRSCARF. Sie verlängert die Cabrioletsaison, indem sie Fahren mit offenem Verdeck 
auch bei niedrigen Außentemperaturen komfortabel ermöglicht.

Ausstattung grenzenlos individuell

2013-mercedes-benz-e-klasse-coupe-rot-212-207
E-Klasse Coupé und Cabriolet bieten nahezu grenzenlose Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Dafür stehen unter anderem neue Interieurfarben und Farbkombinationen zur Verfügung, etwa die Kontrastfarbe Tiefseeblau, 
die in Kombination mit der Interieurfarbe Seidenbeige mutig frischen Wind 
in das exklusive Ambiente der beiden E-Klasse Sportler bringt.
Intelligent Drive mit neuen Assistenzsystemen aus der Zukunft

Wie in der Limousine und im T-Modell halten auch im Coupé und im Cabriolet der E-Klasse neue Assistenzsysteme Einzug, die Komfort und Sicherheit 
miteinander verschmelzen. Mercedes-Benz nennt dies „Intelligent Drive“.

Eine Basis dafür sind hochmoderne Sensoren – etwa eine Stereo Multi Purpose Camera im Bereich des Innenspiegels, die bis zirka 50 Meter vor dem Fahrzeug räumliches Sehen ermöglicht. Intelligente Algorithmen fusionieren die Daten der Stereokamera mit jenen der ebenfalls installierten Radarsensoren. Sie werten die räumlichen optischen Informationen aus 
und können damit in einem großen Sichtbereich entgegenkommende, vorausfahrende und querende Fahrzeuge, aber auch Fußgänger sowie verschiedene Arten von Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen 
erkennen und bewegte Objekte räumlich einordnen.

Serienmäßig sind sowohl Coupé als auch Cabriolet in den Hauptmärkten mit dem COLLISION PREVENTION ASSIST ausgerüstet, einer radargestützten 
Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten. Er verringert die Gefahr eines Auffahrunfalls deutlich. Ebenfalls zum Serienumfang gehört der 
ATTENTION ASSIST, der nun in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen sowie den Fahrer über seinen Ermüdungszustand und die Fahrtdauer seit der letzten Pause informieren kann. Außerdem bietet er eine einstellbare Empfindlichkeitsstufe.

Zusätzlich stehen auf Wunsch wie in der Limousine und im T-Modell neue 
oder in ihren Funktionen erweiterte Assistenzsysteme zur Verfügung. 
Hier ein Überblick über die Innovationen:

Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent kann den Fahrer bei der Spurhaltung entlasten und beherrscht teilautonomes Staufolgefahren.
Der Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent kann erstmals auch Querverkehr und Fußgänger erkennen und die Bremsung des Fahrers verstärken.
Die PRE-SAFE® Bremse kann Fußgänger erkennen und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h die Kollision durch eine autonome Bremsung vermeiden.
PRE-SAFE® PLUS kann eine drohende Heckkollision erkennen. Der Fahrer des nachfolgenden Fahrzeugs wird durch Aktivierung der hinteren Warnblinkleuchten mit erhöhter Frequenz gewarnt (nicht USA und Kanada). Dann löst das System PRE-SAFE® Insassenschutzmaßnahmen für die Verringerung der Insassenbelastung aus und kann zudem das stehende Fahrzeug bei einer Heckkollision festbremsen. 
So können Sekundärunfälle vermieden werden.

Der Aktive Spurhalte-Assistent kann jetzt belegte Nachbarspuren 
erkennen, unter anderem durch Gegenverkehr. Bei Kollisionsgefahr kann das System auch bei unterbrochenen Linien unbeabsichtigtes Spurverlassen durch einseitige Bremsung verhindern. Es ergänzt 
somit optimal den Aktiven Totwinkel-Assistenten.
Der Adaptive Fernlicht-Assistent PLUS ermöglicht blendfreies Dauerfernlicht durch Ausblenden anderer Fahrzeuge im Fernlichtkegel.
Der Aktive Park-Assistent ermöglicht automatisches Einparken mit aktiven Lenk- und Bremseingriffen in Längs- und Querparklücken.
Der Verkehrszeichen-Assistent kann jetzt zusätzlich zu Geschwindigkeitsbegrenzungen auch Überholverbote und die jeweiligen Aufhebungsschilder erkennen und anzeigen. Bei Einfahrverboten mit entsprechender Beschilderung kann er 
optisch und akustisch warnen.

Die 360-Grad-Kamera hat alle vier Fahrzeugseiten im Blick und ermöglicht eine homogene Rundumsicht inklusive virtueller Vogelperspektive – eine Draufsicht auf das Fahrzeug und seine direkte Umgebung. Dynamische Hilfslinien helfen beim Ein- und Ausparken sowie beim Rangieren.

Professor Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung: „Die neue E-Klasse macht in jeder Hinsicht einen großen Schritt vorwärts. 
Mit einem emotionalen Design setzt sie frische Glanzpunkte in ihrem Segment. Und technisch bietet sie ein einmaliges Angebot. Dazu zählen die neuen Assistenzsysteme aus der künftigen S-Klasse, die beispielsweise den Fahrer durch automatisches Spurhalten und Staufolgefahren entlasten und erstmals auch Unfälle mit dem Querverkehr und Fußgängern verhindern können. Außerdem setzt die E-Klasse mit neuen Motoren Bestwerte in puncto Effizienz, bietet ein Internet-fähiges Infotainment-System und verbessert die Sicherheit bei Nachtfahrten mit modernen LED-Scheinwerfern und blendfreiem Dauerfernlicht. Damit ist die E-Klasse ein absolutes Hightech-Paket, das darüber hinaus sehr attraktiv verpackt ist.“

Antrieb: Leistungsstark und vorbildlich effizient

Für das Coupé und das Cabriolet der E-Klasse steht ein breites Angebot an kraftvollen Benzin- und Dieselmotoren zur Wahl. Alle sind mit ECO Start-Stopp-System ausgerüstet und besonders effizient. Zur Verfügung stehen 
sechs Ottomotoren mit 135 kW (184 PS) bis 300 kW (408 PS) sowie drei Dieselmotoren mit 125 kW (170 PS) bis 195 kW (265 PS).

Neu ist der BlueDIRECT Vierzylinder-Benzinmotor mit strahlgeführter Direkteinspritzung, der auf den gleichen wegweisenden Technologien basiert wie die Sechs- und Achtzylinder der neuesten Generation von Mercedes-Benz. Zu seinem Technikpaket gehören unter anderem schnellschaltende Piezo-Injektoren für Mehrfacheinspritzung, schnelle Mehrfunkenzündung, Turboaufladung, vollvariable Nockenwellenverstellung für Ein- und Auslass sowie eine geregelte Ölpumpe.

Weltweit erstmalig setzt der BlueDIRECT Vierzylinder das geschichtete Magerbrennverfahren in Kombination mit einer Abgasturboaufladung und einer externen Hochdruck-Abgasrückführung ein. Coupé und Cabriolet erreichen damit hervorragende Emissions- und Verbrauchswerte. Außerdem erfüllen die neuen BlueDIRECT Vierzylinder-Benzinmotoren bereits jetzt die EU6 Norm, die ab 2015 gilt.

Ebenfalls zu den BlueDIRECT Benzinmotoren gehören die bereits bekannten V6- und V8-Motoren. Neu ist ein Sechszylinder, der zum ersten Mal auch als 
E 400 mit Biturbo-Antrieb angeboten wird. Dieser Motor setzt mit seinem 
Leistungspotenzial und seinem enorm hohen Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen neue Maßstäbe im Sechszylinderbereich und erfüllt ebenfalls 
die Abgasstufe EU6.

Der Sechszylinder-Dieselmotor von Coupé und Cabriolet ist als BlueTEC Modell mit der bekannten SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) ausgerüstet und erfüllt damit die Abgasnorm nach EU6.
Für Coupé und Cabriolet der E-Klasse bietet Mercedes-Benz auch künftig 
zwei Getriebe: ein 6-Gang-Schaltgetriebe mit hohem Schaltkomfort und 
kurzen Schaltwegen sowie das Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS mit 
DIRECT SELECT-Wählhebel und DIRECT SELECT-Schaltwippen. Diese jüngste Evolutionsstufe der 7G-TRONIC PLUS bietet deutliche Vorteile in Effizienz und Wartungsfreundlichkeit.

Neu ist das Kurzzeit-M-Programm. Effekt: Hat der Fahrer manuell zurück- oder hochgeschaltet, wechselt das Getriebe nach einem definierten Zeitintervall selbsttätig wieder in den automatischen, verbrauchsgünstigen Schaltmodus.

Fahrwerk – Basis für souveränes Fahrverhalten

Serienmäßig sind Coupé und Cabriolet mit dem AGILITY CONTROL-Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem ausgerüstet. Seine Stoßdämpfer passen sich an die jeweilige Fahrbahnbeschaffenheit an, sorgen so für hohen Fahrkomfort und erlauben sportliches Handling bei markentypischem Langstreckenkomfort.

Alternativ sind das AGILITY CONTROL-Sportfahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem und straffer abgestimmten Dämpfern sowie das Fahrdynamik-Paket zu haben, das neben dem Wahlprogramm für eine sportlichere Gaspedalkennlinie und Getriebe-Schaltpunkte eine elektronische Dämpfungssteuerung bietet. Damit kann der Fahrer die Dämpfung per Knopfdruck seinen Wünschen anpassen – je nachdem, ob er komfortabel 
oder sportlich fahren möchte.

Wie Limousine und T-Modell sind auch das Coupé und das Cabriolet der 
E-Klasse künftig serienmäßig mit einer elektromechanischen Direktlenkung ausgerüstet. Sie kombiniert die geschwindigkeitsabhängige Servounterstützung der Parameterlenkung mit einer über den Lenkeinschlag variablen Übersetzung. Die elektromechanische Direktlenkung sorgt für direkteres Ansprechen, komfortables Handling und hohen Lenkkomfort über alle Geschwindigkeiten. Außerdem birgt sie erhebliches Spar-Potenzial, da 
sie Energie nur für den Lenkvorgang abruft, und macht innovative Assistenz-systeme wie etwa den Aktiven Park-Assistenten erst möglich.

Hochkarätige Ausstattung

Coupé und Cabriolet sind bereits serienmäßig umfangreich und hochwertig ausgestattet. Dazu gehört ein modernes Infotainment-Angebot. Es erlaubt, unterwegs stets darüber auf dem Laufenden zu sein, was in der Welt 
oder im Büro geschieht, ermöglicht Musikgenuss und bietet auf Wunsch leistungsfähige Navigationslösungen und einen Internetanschluss.

Serienausrüstung ist das Audio 20 CD Radio mit 14,7-Zentimeter-TFT-Farbdisplay, Doppeltuner und MP3-fähigen CD-Player sowie einem USB-Anschluss in der Mittelarmlehne. Bluetooth®-fähige Endgeräte lassen sich anschließen. Außerdem können SMS-Kurznachrichten angezeigt werden.
Auf Wunsch lässt sich das Audio 20 CD mit einem Sechsfach-CD-Wechsler sowie der preisgünstigen Einstiegsnavigationslösung Becker® MAP PILOT kombinieren, die auch nachgerüstet werden kann.

Alternativ dazu bietet Mercedes-Benz das Multimediasystem COMAND Online mit hochauflösendem 17,8-Zentimeter-Farbdisplay, Internetanschluss, Festplatten-Navigation und Notruf an, das ebenfalls mit einem Sechsfach-DVDWechsler kombiniert werden kann. COMAND Online bietet einen Internetzugang für freies Browsen im Stand oder den Aufruf einer 
Mercedes-Benz App, deren Seiten sich schnell aufbauen und das auch während der Fahrt einfach zu bedienen ist. Zu den integrierten Apps zählen Google™ Lokale Suche und Wetter sowie die Möglichkeit, eine zuvor am PC per Google Maps konfigurierte und zum Auto gesendete Route herunterzuladen. Des Weiteren stehen Apps für Google™ Streetview sowie Google™ Panoramio sowie weitere Apps zur Verfügung.

Fotos: Mercedes-Benz Deutschland