Pressemitteilungen
Schreibe einen Kommentar

2013 Peugeot 2008 – Ein Urban-Crossover für die ganze Welt

Letztens bin ich erst den Citroen C4 Aircross gefahren, der ja als Badge-Engeneering Variante des Mitsubishi ASX, das Schwestermodell des Peugeot 2008 darstellt. Auch wenn ich im Einzelnen nicht so überzeugt war, was aber durchaus an meiner Abneigung gegen Kompakt-SUVs im Allgemeinen liegt, sind die beiden Franzosen bestimmt eine nette alternative für Leute, die eben einen kleinen SUV suchen oder aber auch nur etwas höher sitzen wollen.

2013-peugeot-2008-weiss-front

Mit dem Peugeot 2008, der ab Frühsommer 2013 den Peugeot 207 SW ersetzt, bringt die Löwenmarke das erfolgreiche Crossover-Konzept des Peugeot 3008 in einer neuen, eigenständigen Interpretation in das B-Segment. Als kleiner, äußerst kompakter Hochkombi tritt er als Weltauto mit elegantem Stil an. Der Peugeot 2008 nimmt für die Löwenmarke eine besondere Bedeutung ein: Er ist das erste Fahrzeug von Peugeot, das auf gleichzeitig drei verschiedenen Kontinenten entwickelt wurde und somit den globalen Kundenansprüchen gerecht wird.

Ein neuer Stil
Der neue Urban-Crossover ist agil und vielseitig, die Materialanmutung hochwertig. Gleichzeitig bietet der hochbauende, 4,16 Meter lange Kleinwagen mit modischen Offroad-Karosserieelementen einen eigenen, raffinierten Stil. Der 2008 kombiniert das dynamische Fahrerlebnis einer Limousine mit der Robustheit eines SUV und überzeugt im Innenraum durch Geräumigkeit, flexible Variationsmöglichkeiten und einladenden Komfort.

Die Front des neuen Peugeot 2008 strahlt gleichzeitig Sportlichkeit und Robustheit aus. Sie kombiniert Stilelement des Peugeot 208 und des SUV 4008 im Sinne des neuen Peugeot-Designs. Der Kühlergrill aus Chrom dominiert gemeinsam mit den markant geformten Leuchteinheiten die Vorderansicht.

Peugeot 2008: elegant und robust zugleich
Die Karosserielinien des 2008 haben eine elegante und raffinierte Formsprache zugleich, die durch einen athletischen und zielstrebigen Charakter überzeugt. Die großzügigen Fensterflächen, einschließlich des Panoramadachs, versprechen einen geräumigen und offenen Innenraum. Motorhaube und Kotflügel vermitteln das Gefühl von Präzision und Sicherheit sowie eine angenehme Leichtigkeit. Der robuste Offroad-Charakter mit leicht erhöhter Bodenfreiheit wird von 17-Zoll-Räder mit zweifarbiger Matt-Metallic-Effekt-Lackierung verstärkt.

Auch die Heckpartie vermittelt robuste Dynamik. Der großräumige Kofferraum mit der niedrigen Ladekante eines Kombis wird von einem dynamischen Dachspoiler überragt, dessen Form vom Modell Peugeot RCZ inspiriert wurde. Die Rücklichter leuchten in einer charakteristischen
LED-Signatur, die die Form von drei Krallen imitiert.

Die elegant und dynamisch geschwungene Dachlinie bringt die Leichtigkeit und dynamische Silhouette des Peugeot 2008 noch mehr zur Geltung. Zusätzlich betont wird dies durch den Chromeinsatz am oberen Abschluss der Fondtüren und dem auf beiden Seiten in die Dachreling hinein gewölbten äußeren Karosserieabschluss. Ein selbstbewusstes Designelement, das die Aerodynamik des Fahrzeugs verbessert und die ausdrucksstarke Persönlichkeit des Urban-Crossover unterstreicht.

Als Antriebe kommen Motoren der neusten Generation zum Einsatz, die verbrauchsarm und drehmomentstark sind. Sowohl mit dem Dieselmotor e-HDi als auch dem Dreizylinder-Benzinmotor erreicht der 2008 CO2-Emissionswerte ab 99 g/km.

Ein Weltauto für eine globale Kundschaft
Die Produktion des Peugeot 2008 findet nahe der jeweiligen Absatzmärkte statt: für Europa und weitere Zonen in Mülhausen (Frankreich), für China in Wuhan und für Brasilien im PSA-Werk Porto Real. Mit seiner globalen Zielsetzung verleiht der 2008 der Marke Peugeot dynamische Impulse, die helfen, neue Märkte zu erobern.