Pressemitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Express-Erdbeerkörbchen: das neue 2013 Volkswagen Golf R Cabriolet

Als Volkswagen das Golf I Cabriolet vorstellte, hiess dieses in meinem Freundeskreis eigentlich fortan nur noch Erdbeerkörbchen. Ich weiss nicht mal warum, kam der Begriff von aussen oder fuhren in unserer Gegend einfach zu viele rote Golf Cabrios mit schwarzem Henkel herum? Das Golf Cabrio hat nun schon länger keinen Henkel mehr und das stärkste und schnellste Serien-Golf Cabriolet aller Zeiten – das neue Golf R Cabriolet – mag man auch sonst nicht mit dem Begriff Körbchen in Verbinden setzen. Ich werde das 2013 Golf R Cabriolet übernächstes Wochenende in Nizza fahren und dann mehr von dem Farhrzeug berichten.

2013-Volkswagen-VW-Golf-R-Cabriolet-blau

Seit einem guten Jahrzehnt steht der Buchstabe „R“ als Modellbezeichnung für die stärksten Volkswagen der Kompaktklasse. Bislang waren das stets Autos mit festem Stahl- respektive Schiebedach. Erstmals präsentiert Volkswagen nun ein offenes R Modell: das neue Golf R Cabriolet. Der Sportwagen wird pünktlich zum Frühling 2013 an die ersten Kunden ausgeliefert; sie werden das stärkste und schnellste Golf Cabriolet aller Zeiten fahren. Für mächtig Schub sorgt ein 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung (TSI), der 195 kW / 265 PS entwickelt. Im Hinblick auf die Dynamik von ebenso hoher Bedeutung ist das maximale Drehmoment: 350 Nm wuchtet die Kurbelwelle des TSI bereits ab 2.500 U/min in Richtung des serienmäßigen 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebes (DSG). Bis 5.000 U/min bleibt das Drehmoment konstant auf diesem hohen Niveau – diese souveräne Drehmomentcharakteristik und höchst agile Handlingeigenschaften machen die besondere Faszination des neuen Golf R Cabriolets aus.

6,4 Sekunden und 8,2 Liter. Wer das volle Leistungspotenzial abruft, beschleunigt den offenen Golf in nur 6,4 Sekunden auf 100 km/h. Bei 250 km/h wird die Höchstgeschwindigkeit elektronisch begrenzt. Ideal passt dazu das schnell und ohne Zugkraftunterbrechung schaltende 6-Gang-DSG. Da der offene Sportwagen schon bei niedrigsten Drehzahlen viel Kraft hat und der Motor entsprechend selten sehr hoch gedreht werden muss, ergibt sich ein in Anbetracht der hohen Leistung niedriger Ver-brauch von 8,2 l/100 km (analog 190 g/km CO2).

Exklusive Serienausstattung. Als neues Topmodell unter den Golf Cabriolets wird der Sportwagen – über generell in diesem Modell serienmäßige Details wie den automatischen Überrollschutz hinaus – mit Features wie Bi-Xenonscheinwerfern, LED-Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Sportsitzen (vorn), einer Lederausstattung, Klimaautomatik, Audioanlage mit CD-Player, Sportfahrwerk und Stoßfänger in einer eigenständigen Motorsport-Optik antreten. Das allerdings auch für dieses Golf Cabriolet wichtigste Ausstattungsdetail ist das bis in höchste Geschwindigkeitsregionen hinein leise Verdeck. Es öffnet serienmäßig elektrohydraulisch; und zwar in 9,0 Sekunden. Das außergewöhnlich sportliche und gut ausgestattete Golf R Cabriolet wird auf seinem Heimatmarkt Deutschland 43.325 Euro kosten.