Allgemein
Kommentare 4

Das SUV-Tier mit Stier: 2012 Lamborghini Urus Concept


Im Rahmen der Lamborghini Präsentation am Vorabend der Jahres-Pressekonferenz von Audi wurde die 50jährige Firmengeschichte von Lamborghini durch zwei Autos präsentiert. Der Lamborghini Miura sollte die ruhmreiche Vergangenheit der italienischen Sportwagen-Marke symbolisieren und als Ausblick in die goldene Zukunft hatte man die in Peking 2012 vorgestellte SUV-Studie mitgebracht – das Lamborghini Urus Concept.

Ich bin nicht der größte Fans von SUVs, aber mir ist schon klar, dass selbst eine Sportwagen-Marke wie Lamborghini sich nicht vor dem Wachstum der SUV-Sparte verschliessen kann.


Der Bedarf ist vorhanden, so soll der Bedarf auch befriedigt werden. Geländewagen. Lamborghini. Klingelt da was? Richtig! Mitte der Achtziger hatte man schon einmal einen Geländewagen (so hiessen SUVs eben früher noch, liebe Kinder) produziert. Viele Jahre als schnellster Geländewagen der Welt bekannt, war der Lamborghini LM002 in meinen Augen vom Design her mehr als gewöhnungsbedürftig. Allerdings hatte das weisse Modell bei meinem Geländewagen-Quartett hohes Stich-Potential, so dass ich emotional gesehen, doch positive Erinnerungen mit dem klobigsten Lamborghini überhaupt, verbinde.

Zurück zum Lamborghini Urus. Als klobig würde ich die Studie nicht bezeichnen. Eher als brachiale Erscheinung. Auch muss ich feststellen, dass es die Designer – zumindest nach meiner Auffassung – sehr schön geschafft haben, die aktuelle Linienführung von Lamborghini auf die SUV-Studie zu übertragen.


Geplant ist wohl, den Urus ab 2017 auf dem Markt anzubieten. Wie der Lamborghini-SUV dann motorisiert sein wird, kann sich bestimmt noch ändern, bislang geht man von einem Plugin-in Hybrid-Audi V8 Motor aus, der eine Leistung von um die 600 PS haben wird. Auf jeden Fall möchte man mit dem Einsatz von feinsten Werkstoffen den leichtesten SUV in dem Segment bauen.

Ich für meinen Fall brauche keinen Urus, ich bin da einfach. Ich will den Lamborghini Aventador (fahren).