VÄTH V25 – Mercedes-Benz A-Klasse (W176) Tuning mit 245 PS

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse (W176) wurde ja erst jüngst in Genf als Mercedes-Benz A45 AMG vorgestellt mit 360 PS und dicken Body-Kit vorgestellt. Hingegen leistet der Mercedes-Benz A 250 BlueEFFICIENCY (auch in der “Sport” Variante) 210 PS. Tuner Väth bietet nun diverse Komponenten zum Tuning der neuen Mercedes A-Klasse an. 35 PS holen die Bayern noch aus dem A 250 – Triebwerk:

vaeth-v25-mercedes-benz-a-klasse-a250-tuning-1

Dass die dritte Generation der A-Klasse von Mercedes-Benz nur noch relativ wenig mit dem Einstiegsmodell vom Herbst 1997 zu tun hat, bedarf an dieser Stelle keiner Diskussion. Die neue, nicht nur werkintern gerne W 176 genannte A-Klasse baut anstelle der sandwichförmigen Bodengruppe des Vorgängermodells auf der modularen Frontantriebsarchitektur der B-Klasse auf. Geradezu spritzig-frech ist die deutlich breitere, dafür aber weniger hohe Formensprache des Kompaktlers, ohne allerdings seine Herkunft aus den Design-Ateliers des Hauses Daimler AG verleugnen zu können. Die A-Klasse jedenfalls ist „erwachsen“ geworden.

Die Firma VÄTH im bayerischen Hösbach nahe Aschaffenburg hat sich sowohl Automobil- als auch Motorentechnik auf die Fahnen geschrieben, was nichts anderes heißt, als dass hier bei Bedarf ein Rundum-Service erhältlich ist. So geschehen mit der von Hause aus bereits putzmunteren A-Klasse A 250 neuester Produktion. Die Optimierung der Motorelektronik in den neuen Istzustand V25 kommt nach der individuellen Feinabstimmung mit 245 PS (oder 180 kW), 390 Nm Drehmoment, einem Sprint in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h sowie einer Vmax von 250 km/h daher (940,10 Euro). Die Abgasanlage des Triebwerkes besteht aus einer den Abgasgegendruck verringernden und somit leistungssteigernden Downpipe-Anlage 270 EVO mit 200 Zellen-Trimetall-Katalysator aus VA-Edelstahl (2.011,10 Euro) sowie einer Endschalldämpfer-Anlage aus Edelstahl mit Klappensteuerung auf Knopfdruck (3.439,10 Euro).

vaeth-v25-mercedes-benz-a-klasse-a250-tuning-2

Die sportliche und trotzdem komfortabel-sichere Tieferlegung mit 30-mm-Federn kommt der Fahrdynamik uneingeschränkt zugute (333,20 Euro). Und bei den Fahrleistungen dieser A-Klasse spricht bei VÄTH freilich alles für eine Bremsoptimierung mit Stahlflexleitungen und Castrol SRF Rennbremsöl, natürlich einschließlich des unerlässlichen TÜV-Gutachtens (464,10 Euro). Der 19-Zoll-Radsatz in 8,5 und 9,5×19 Zoll ist mit Reifen der Dimensionen 235/35ZR19 und 255/30ZR19 adäquat bestückt (2.545,65 Euro). Ferner ist eine Carbon-Frontspoiler-Lippe aus hochwertigem Sichtcarbon zur Verbesserung der Aerodynamik verbaut, d. h. weniger Auftrieb bei ebenso sportlicher wie edler Optik (1.416,10 Euro).

Aus dem Interieur bedarf noch ein Sportlenkrad in Leder/Leder-Ausführung der Erwähnung (1.297,10 Euro), auf Wunsch ist es auch mit Carbon- oder Edelholz-Applikationen erhältlich.
Das Hösbacher Profi-Team von VÄTH präsentiert auch in diesem Falle – wie nicht anders zu erwarten – durch die punktgenaue Verzahnung von Automobil- und Motorentechnik eine perfekt gelungene Interpretation des erst vor Kurzem neu erschienenen Benjamins der Mercedes-Benz-Familie.

Fotos: VÄTH Automobiltechnik GmbH

Mehr über den Baby-Benz direkt bei
VÄTH Automobiltechnik GmbH
Aschaffenburger Str. 75
D-63768 Hösbach
Tel. +49-(0)6021-454740
Fax: +49-(0)6021-4547426
www.vaeth.com
info@vaeth.com