Videos
Kommentare 3

Volkswagen-Video: 2013 VW Golf VII GTI

Disclaimer für die Transparenz: Ich werde für das Verteilen dieses Videos bezahlt, nicht für das Schreiben des Textes oder das Posten meiner Bilder. Wer meint, dass dies mein Urteil beeinflusst, sollte den nachstehenden Artikel erst gar nicht lesen. Das Video hingegen ist so oder so sehenswert…


In Genf 2013 hatte ich die Gelegenheit einen Blick auf die siebte Auflage des VW Golf GTI zu werfen und habe auch ein paar Bilder mitgebracht. Volkswagen hat derweil ein Video auf den digitalen Markt geworfen, was den neuen VW Golf GTI von seiner besten Seite zeigt:

GTI. Drei Buchstaben, die meine Kindheit geprägt haben – ich bin ein Kind der 70iger. 1976 stellte Volkswagen den VW Golf GTI vor. G-T-I (das steht übrigens für Gran Turismo Injektion). Das stand damals für 110 PS. Heute haben eine solche Leistung schon die Kleinwagen, damals war es eine Ansage, die uns kleine Jungs mit offenen Mündern die Nase an der Autohaus-Frontscheibe hat plattdrücken lassen. Eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h erreichte der erste Golf GTI und beschleunigte von 0 auf 100 km/h in 9.2 Sekunden. Der erste Golf GTI hat mittlerweile Oldtimer-Status und darf mit H-Kennzeichen gefahren werden.

In Genf hat Violkswagen nun dieses Jahr den VW Golf GTI in seiner VII Reinkarnation vorgestellt. Die Karosserie auf Basis des Golf VII nimmt zahlreiche GTI-Designzitate neu auf – allen voran die typischen roten Zierstreifen. Erstmals umrahmen sie nicht mehr allein den wabenförmigen Kühlergrill, sondern reichen bis in die Gehäuse der serienmäßigen Xenonscheinwerfer hinein. Die souveräne neue Optik kombinierte Volkswagen mit einem Plus an Performance: Angetrieben wird der neue Golf GTI von einem weiterentwickelten Motor der Serie EA888 – ein Zweiliter-Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 220 PS. Optional wird es den Golf VII GTI in einer leistungsgesteigerten Version geben: Der Motor dieses VW Golf GTI Performance entwickelt 230 PS. Beide GTI-Varianten sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet und kommen, per 6-Gang-Getriebe geschaltet, auf den gleichen, niedrigen DIN-Verbrauch von 6,0 l/100 km (CO2: 139 g/km). Der Durchschnittsverbrauch des Golf GTI konnte damit gegenüber dem Vorgänger (210 PS) um 1,3 Liter respektive 18 Prozent gesenkt werden! Optional steht für beide Leistungsstufen ein ohne Zugkraftunterbrechung schaltendes 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) zur Verfügung, das ideal zum Charakter der sportlichen Ikone passt.

In der nachstehenden Galerie noch einige Fotos aus Genf: