Leisure / Lifestyle
Kommentare 5

Lufthansa World Collection Kofferset / Trolley / Lufthansa WorldShop

Disclaimer für die Transparenz: Ich bekomme die nachstehd beschriebenen Koffer kostenlos gestellt. Wer meint, dass dies mein Urteil beeinflusst, sollte den nachstehenden Artikel erst gar nicht lesen.


Man gibt sich einer romantischen Vorstellung hin, wenn man wirklich denkt, dass ein Autoblogger eigentlich stets in einem Auto sitzt. Ich habe seit Anfang letztes Jahres über 105.000 km mit dem Flugzeug zurück gelegt, was 2.5 Erdumrundungen entspricht. Und nein, so viele Kilometer habe ich nicht im Auto gesessen, auch wenn ich ja wirklich viel Zeit in Autos verbringe. 7.5 Tages meines Lebens habe ich in den letzten 18 Monaten in einem Flugzeug verbracht. Dazu kommt bestimmt noch einmal genauso viel Transfer- und Wartezeit in den Flughäfen. Ich bin also mittlerweile wirklich einer dieser komischen Vielflieger geworden und habe im Rahmen des Star Alliance-Verbundes unlängst Gold-Status erreicht. Dieser vereinfacht das Reisen zwar an einigen Stellen ungemein, in meinen Augen ist aber das Wichtigste als Vielflieger, dass man sein Hab und Gut sicher verstauen kann und immer problemlos im Flieger mitnehmen kann. Und sich nicht sorgen muss, dass ein aufgegebener Koffer mal in Einzelteilen auf dem Förderband aus dem Flieger kommt.

So freue ich mich, dass Jens Stratmann und ich den Lufthansa WorldShop als Partner für unser Projekt Ausfahrt.tv gewinnen konnten. Uns wurden freundlicher Weise 3 Lufthansa World Collection Bordtrolley (Einzelpreis: 199 Euro, Gewicht: 3.2 kg, Volumen: 33 Liter) und 2 Lufthansa World Collection 4-Rad Jumbotrolley (Einzelpreis: 229 Euro, Gewicht: 4.2 kg, Volumen: 70 Liter) gestellt, die wir in nächster Zukunft dafür nutzen können, um das Kofferraumvolumen unserer Testfahrzeuge besser visualisieren zu können. Darüber hinaus dürfen wir die Koffer auch auf unseren Reisen nutzen und werden nach einem Weilchen auch einen entsprechenden Erfahrungsbericht zu dieser Serie online stellen.


Ich bin ja seit Anfang 2012 mit einem Lufthansa Rimowa Bordtrolley unterwegs. Das kleine Lufthansa-Logo hat meiner Erfahrung nach einen großen Vorteil, wenn man so oft wie ich mit der Kranich-Airline fliegt: Man sprat sich jede Diskussion über das Handgepäck. Neulich stand ich am späten Abend sehr müde an einem Gate und wollte mein Flugzeug besteigen. Der Flug war überbucht und so hatte die Dame am Gate die unsägliche Aufgabe das komplette Handgepäck, was nicht augenscheinlich den IATA-Richtlinien entsprach, zu messen und zu wiegen. Ich habe da nur einmal kurz auf mein Lufthansa-Logo getippt und gefragt, ob das denn wirklich notwendig wäre. Nein. War es nicht und schon sass ich im Flieger. Prima.

Und so bin ich auch sehr zufrieden, dass ich fortan weiterhin mit dem richtigen Logo auf das Gate zulaufen kann, wobei die Lufthansa-Kabinen-Trolleys bislang auch bei keinen anderen Airlines auch nur ansatzweise Probleme bereitet haben (allerdings bin ich schon ewig nicht mehr mir einer sogenannten Billig-Airline unterwegs gewesen).

Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich ein großer Rimowa-Fan bin und voll und ganz auf Aluminium als Werkstoff für Koffer stehe. Allerdings hat sich laut dem, was ich in letzter Zeit so gelesen habe, der Werkstoff Polycarbonate gut weiterentwickelt, so dass die heutigen Koffer sehr robust sein sollen. Die Koffer der Lufthansa World Collection verfügen darüber hinaus über einen Aluminium-Rahmen, so dass ich mir wegen der nötigen Stabilität keine Sorgen mache.

Generell machen meine neuen Koffer einen sehr durchdachten Eindruck auf mich. Früher fand ich ja diese 4-Rollen-Koffer eher „süss“, heute weiss ich sie zu schätzen, weil es deutlich einfacher ist, sie quer durch den Flughafen Frankfurt zu schieben. Besonders pfiffig ist es da, dass die ausziehbaren Griffe beim Kabinen- wie beim Jumbo-Trolley die gleiche Länge haben. So kann man sie nämlich bequem mit einer Hand zusammen schieben. Wer heute einen Koffer kauft, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass TSA-Schlösser genutzt werden (haben beide Lufthansa World Collection Trolleys), sonst gibt es spätestens bei der nächsten Nordamerika-Einreise Probleme. Sehr praktisch bei der Kombination ist übrigens auch, dass man den kleinen Trolley in den Großen legen kann. Ich habe hier nicht so viel Platz und freue mich, dass ich die Koffer kompakt wegräumen kann, wenn ich sie nicht nutze.