Allgemein
Kommentare 6

IAA 2013 Fotos: BMW i3

iaa-berichterstattung-powered-by-transparoIch freue mich schon richtig auf die Presse-Fahrveranstaltung mit dem BMW i3 im nächsten Monat. Noch am Wochenende hatte ich mich mit einem Kollegen aus dem Print unterhalten, der da meinte, dass seine Redaktion den BMW i3 gelungen findet. In meinem Blogger-Umfeld sieht das ja eher ganz anders aus. Selbst Jens hatte sich ja eher negativ über das Erscheinungsbild des BMW i3 geäußert. Ich mag den jetzt schon. Schon alleine, weil das Elektroauto von BMW so herrlich polarisiert. Vor allem aber bin ich gespannt, wie die Haptik der neuen Werkstoffe ist. Dazu hatte ich ja schon mal etwas geschrieben. BMW geht mit dem BMW i3 richtig neue Wege. Gerade beim Interieur.

Auf der IAA war der BMW i3 auch omnipräsent. Man konnte ihn gar nicht übersehen. In der Halle von BMW auf keinen Fall, denn da hatten sie ja einen Rundkurs aufgebaut. Per Verlosung konnte man eine Mitfahrt gewinnen. Und auf dem Aussengelände hatte BMW gefühlt 200 BMW i3 Shuttles am Start. Und trotzdem war die Warteschlange am Shuttle-Stand extrem lange. Gefahren ist ihn aber keiner von uns. Lediglich mitfahren konnte man. Und das habe ich dann den echten BMW-Fans überlassen. Aber gerade weil der BMW i3 auf der IAA 2013 zu oft sehen war, bin ich mir jetzt ganz sicher, dass ich ihn optisch auch von außen mag. Er sieht halt anders aus, als das was wir bislang so auf der Strasse sehen. Und ich denke die Meinung der anderen wird sich auch ein wenig ändern, wenn das Elektrofahrzeug öfter auf unseren Strassen zu sehen ist. Ich hatte vor einem Weilchen schon alle Daten und Fakten zum BMW i3 zusammen getragen – wer es auf die Schnelle wissen will, der Preis für den BMW i3 wird bei 34.950 Euro in Deutschland beginnen. Für Euch liebe Leser habe ich bis zum Oktober dann noch die Bilder aus der nachstehenden Galerie. Im Oktober gibt es dann mehr – viel mehr – Bilder und wir planen selbstredend auch ein Ausfahrt.tv-Video.