Allgemein
Kommentare 9

Mit Audi bei der Creme21 – Tag 2

Der erste Tag meiner ersten Creme21-Teilnahme war ja schon ganz toll. Der zweite Tag der Youngtimer-Rallye hingegen war noch viel toller. Wirklich. Ich kann gar nicht sagen, woran es lag, aber die Stimmung an Board war wesentlich besser als gestern. Wir hatten richtig Spass beim Fahren, was wohl auch an der wundervollen Streckenführung lag. In Willingen sind wir zur dritten Etappe gestartet, die uns unter anderem bei schönstem Sonnenschein am Möhnesee vorbei zum Mittagsstop nach Geseke geführt hat. Am Endpunkt der dritten und Startpunkt der vierten Etappe gab es erstmal ein Schnitzel mit Kartoffelsalat zur Stärkung bevor wir uns dann am Edersee entlang zum Endziel im Kurpark von Bad Wildungen eingefunden haben. Vorher gab es in der Fußgängerzone von Bad Wildungen einen sehr herzlichen Zwischenempfang, wo wir – naja eigentlich unser prominentes Fahrzeug den interessierten Gästen vorgestellt wurde.

Fotos von den Teilnehmer-Fahrzeugen und Links zu all meinen Beiträgen gibt es in der Zusammenfassung hier: 2013 Creme21 Youngtimer-Rallye – Fotos vom Teilnehmerfeld

Auch lagen gestern wieder eine Menge Spielchen links und rechts der Route. Bei der ersten Prüfung brauchte man vor allem Ruhe und auch ein wenig Geschick. Jens hatte eine ungekochte Makaroni im Mund, ich eine Spaghetti und das Kleine musste in das Große. Da haben wir noch einigermassen glänzen können. Wieder spielte ein Koffer eine tragende Rolle – diesmal waren diverse Creme21-Pflegeprodukte darin. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dann abgefragt, wieviel Inhalt in den Tiegeln insgesamt war. Ich habe da nur begrenzt bei der Frage zugehört und einfach mal das Gesamtgewicht genannt. Dafür haben wir mal locker Null Punkte bekommen. Vor dem Mittagessen hatten man uns dann noch nach dem Gesamtgewicht unseres Tourfahrzeugs gefragt. Wir haben das locker auf 1.8 Tonnen geschätzt und lagen damit – eine Waage bei einem Restehof gab Aufschluss – bis auf 40 kg genau. Einen Stop später hat sich Amazons-Jens hervorgetan. Mit einem Blasrohr und 10 Erbsen ausgestattet, musste Jens eine Wand aus 16 5ml-Creme21-Tiegeln abräumen. 11 Stück hat er geschafft und sich damit meinen ganze Respekt verdient. Ich habe dann das letzte Spiel versiebt. Mit einem kleinen Ball musste man eine Zielscheibe auf einem Katapult treffen, dass – bei Erfolg – eine kleine Tüte Gummibärchen zurückschleuderte. Drei Wurf, ein Treffer – das war eindeutig zu wenig. Eben habe ich gesehen, dass in der Tageswertung gaze 100 Plätze hinter dem Team Nordschleife gelandet sind. Ruhmreich war das nicht.



Aber der olympische Gedanke zählt bei der Creme21 doch am meisten. Die entspannte Atmosphäre ist wirklich schön. Auf mehreren Wegstücke sind wir in einem Konvoi von Fahrzeugen gefahren, die alle die gleiche Geschwindigkeit fahren wollte und konnten. Zügiges Fahren in den Kurven ohne den Führerschein aufs Spiel zu setzen. Was hatte ich einen Spass! Auch bemerkenswert – die Koexistenz der unterschiedlichen Marken. Hier steht der Porsche neben dem Talbot, der Fiat 500 neben dem 7er BMW und alle unterhalten sich prächtig. Der original belassene Merecdes neben dem getunten Opel. Harmonie wird hier nicht groß geschrieben, sie ist einfach vorhanden. Ich mag das.

Am ersten Tag bin ich ja gar nicht gefahren. Jens wollte ans Steuer und ich navigiere auch gerne. Gestern bin ich dann die zweite Etappe selbst gefahren und hatte eine Menge Spass mit dem 1986 Audi 200 quattro. Einen kurzen, aber bewegenden Moment hatte wir auch – wir haben die 10.000 Kilometer beim Bond-Audi voll gemacht. Ja, so wenig hat der erst auf der Uhr.

Heute wollen sich Jens und ich zwischen die ersten Starter mogeln, um dann in irgendeiner schönen Kurve für 1-2 Stunden einfach nur Fotos von den anderen Teilnehmern zu schiessen. Der Weg führt uns heute von Bad Wildungen über einen Mittagsstop in Alten-Buseck nach Rüsselsheim, wo wir bei Bedarf das Werk des diesjährigen Hauptsponsors Opel besuchen können. Und man sprach auch von einer großen Party heute abend. Jens hat auch etwas über den zweiten Tag der Creme21 geschrieben. Viele Fotos habe ich gestern nicht schiessen können, hier ein paar Impressionen vom gestrigen Tag: