Pressemitteilungen
Schreibe einen Kommentar

2013 Chevrolet Camaro Tuning: Leistungssteigerung auf 780 PS, 984 Nm, 338 km/h

Der 2013 Chevrolet Camaro ZL1 ist ja auch schon in der Basis mit seinem 587 PS starken V8 kein Kind von Traurigkeit. US-Importeur Geigercars bietet jetzt eine alles andere als dezente Leistungssteigerung für das amerikanische Ponycar an. Fast 200 PS mehr Leistung holen die Münchener aus dem V8 Triebwerk heraus. Fast 1000 Nm Drehmoment können dann maximal an die Hinterachse weitergegeben werden. Das Ganze reicht dann für eine Spitzengeschwindigkeit von 338 km/h. Damit man nicht sofort in der nächsten Leitplanke landet, wird auch einiges am Fahrwerk gemacht, zudem stellt ein Bodykit die starke Leistung auch noch zur Schau. Das Ganze ist nicht billig. Kostet der Basis Chevrolet Camario ZL1 gerade mal 68.000 Euro, so ist für die Geigercars Variante mit allen Tuning-Massnahme mehr als das doppelte fällig: Bis zu 138.000 Euro ruft man in München auf. Wer sich für die Details interessiert, hier die vollständige Pressemitteilung mit allen wissenwerten Fakten:

2013-chevrolet-camaro-tuning-geiger-cars

Speedfreaks aufgepasst. Der Münchner US Car-Spezialist Geigercars hat dem Chevrolet Camaro ZL1 nochmal so richtig auf die Sprünge geholfen. Ergebnis: Der nach dem gleichnamigen Kompressor benannte Geigercars Camaro LS9 fährt unfassbare 338 km/h Spitze. Seine 780 PS (574 kW) bringen das legendäre US-Muscle Car in nur 3,7 s von null auf 100 km/h, der Viertelmeile-Sprint ist in 11,9 s erledigt. Passend zu den imposanten Leistungsdaten seines jüngsten Tuning-Projekts hat sich Tuner-Legende Karl Geiger ein exklusiv-dynamisches Design für den Über-Camaro einfallen lassen.

Der Camaro ZL1 als Basis schlägt mit 68.000 Euro zu Buche. Zur üppigen ZL1-Ausstattung gehören unter anderem Ledersportsitze, Klimaanlage, Sechsgang-Handschaltung und ein Boston-Soundsystem. Das komplette LS9-Tuning von Geigercars umfasst unter anderem ein umfangreiches Paket zur Leistungssteigerung, ein Hochleistungs-Rennfahrwerk und exklusivste optische Veredelungen. Damit kostet der Über-Camaro von Geigercars insgesamt 189.000 Euro (inklusive der Kosten für die ZL1-Basis). Dafür kommt der anspruchsvolle Kunde in den Genuss edelster Zutaten, mit denen der ohnehin extrem dynamische Camaro ZL1 zur perfekten Fahrmaschine und zum absoluten Eyecatcher wird.

Zum brachialen Motor-Tuning, das dem Camaro 191 zusätzliche Pferdestärken verleiht, gehören unter anderem: Großer Ladeluftkühler, LS9-Kompressor, Ladedruckerhöhung, geschmiedete Hochleistungskolben, feinoptimierte Zylinderköpfe, Nockenwelle und Kurbelwelle. Damit entwickelt der Geigercars-Camaro nicht nur enorme 780 PS Leistung, sondern vor allem das bärenstarke Drehmoment von 984 Nm bereits bei 4.200/min Drehzahl. Ein KW-Rennfahrwerk mit verstellbaren Stützlagern hält den Camaro LS9 ebenso in der Spur, wie Rennstabilisatoren und eine versteifte Hinterachse. Die vorne 285 und hinten 355 mm breiten Michelin Cup-Reifen sitzen auf edlen Goysar-Schmiedefelgen in 19 und hinten 20 Zoll. Sportbremsen sorgen für angemessene Verzögerung, ein Sportauspuff für mächtigen V8-Sound und ein umfangreiches Design-Paket samt Lackierung, Frontumbau und Kotflügelverbreiterung für die passende dynamische Optik.

Technische Daten Geigercars Camaro LS9:
Motor: 6,2-Liter-V8
Leistung: 780 PS (574 kW) bei 6.350 U/min
Drehmoment: 984 Nm bei 4.200 U/min
Getriebe: Sechsgang-Handschaltung
Aluminium-Felgen 19 (v) und 20 Zoll (h)
Topspeed: 338 km/h
Tuning-Preis je nach Ausführung: Bis zu 138.090 Euro (Basisfahrzeug Camaro ZL1: 68.000 Euro)