Pressemitteilungen
Kommentare 2

Viano-Nachfolger: Mercedes-Benz stellt das Interieur der neuen V-Klasse (VS20 447) vor

Mercedes-Benz stellt als Viano-Nachfolger die neue Mercedes V-Klasse (VS20 447) vor. Und dabei macht Mercedes einen großen Schritt – war der Viano bislang als Nutzfahrzeug platziert, soll die neue V-Klasse als PKW vertrieben werden. Das spiegelt sich vor allem im Cockpit wieder. Hier sitzt man jetzt wie in einem PKW. Die Bedienelemente sind so schick und auf dem gleichen Stand wie bei der neuen 2014 Mercedes-Benz C-Klasse (W205). Pfiffige Lösungen haben sich die Daimler-Konstrukteure zudem überlegt. Eine zwei-teilige Heckklappe beispielsweise. Der obere Glasteil lässt sich separat öffnen, so dass niemand die komplette, große Heckklappe öffnen muss, nur um eine Tasche einzuladen. Optional gibt es auch eine Heckablage, in der Einkaufskisten integriert sind. Das Ganze sieht schick aus und fühlt sich auch gut an. Wie auch in der C-Klasse kann man ein Premieum-Soundsystem von Burmester bestellen. Als Zielgruppe will man Familien, Sportler und exklusive Chauffeur-Services erreichen. Nachstehend für alle Interessierten die ungekürzte Pressemitteilung von Mercedes zum Viano-Nachfolger – der neuen 2013 Mercedes-Benz V-Klasse:

2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-01 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-02 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-03 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-04 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-05 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-06 2014-Mercedes-Benz-V-Klasse-Interior-08

Die neue V-Klasse: der Mercedes unter den Großraumlimousinen: Mit der neuen V-Klasse startet nächstes Jahr der Mercedes unter den Großraumlimousinen. Der Nachfolger des Viano tritt ab 2014 als neues und größtes Mitglied der Mercedes-Benz Personenwagen-Familie an – und daher auch mit dem klaren Anspruch, die Maßstäbe in seinem Segment neu zu definieren. So verbindet die neue V-Klasse ein herausragendes Platzangebot und vorbildliche Funktionalität mit der markentypischen Wertanmutung und Ästhetik sowie dem Komfort und der Sicherheit, die Automobile mit dem Stern auszeichnen. Alles zusammen macht die V-Klasse zum idealen Fahrzeug für große Familien, freizeitaktive Menschen und Shuttle-Betreiber, die von allem das Beste erleben und anbieten möchten.

Das Interieur der neuen V-Klasse ist mit hochwertigen Materialien ausgestattet und im Stil der Mercedes-Pkw-Modelle gestaltet. So verkörpert es konsequent die unverwechselbare Mercedes-Benz Pkw-Designphilosophie der sinnlichen Klarheit. Das typische Kontrastspiel aus organischen Flächen und klaren Linien sowie warmen und kühlen Farbtönen vermittelt eine außergewöhnliche Harmonie und unterstreicht die hohe Wertanmutung. Funktion und Emotion gehen hier eine perfekte Verbindung ein. Abgerundet wird das moderne Flair durch eine dezente Ambientebeleuchtung in drei Farbtönen. Mit der Übertragung des Pkw-Designs hebt Mercedes-Benz die Qualität und Ästhetik der  V-Klasse auf ein neues, im Segment herausragendes Niveau.

„Der Innenraum unserer neuen V-Klasse kombiniert viel Platz und maximale Variabilität mit Eleganz und Wertigkeit auf bestem Pkw-Niveau. Für mich ist die neue V-Klasse ein echtes Multitalent, wie man es so in diesem Segment kein zweites Mal findet“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Das Interieurdesign: optische Weite und hohe Wertigkeit

Besonderer Blickfang ist das Cockpit. Die dynamisch geformte und breitenorientierte Instrumententafel ist zweigeteilt. Ober- und Unterteil werden durch ein großes dreidimensionales Zierteil getrennt, das optische Weite erzeugt und hohe Wertigkeit vermittelt. Das Unterteil ist skulpturhaft ausgeführt. Dadurch wird das großzügige Raumgefühl verstärkt und gleichzeitig Leichtigkeit erlebbar. Auf Wunsch steht erstmals in dieser Klasse auch ein Cockpit-Oberteil in Lederoptik mit aufwendig gearbeiteter Ziernaht zur Verfügung. Ziernähte mit Manufakturcharakter finden sich auch auf den Ledersitzen, den Armlehnen und im Mittelfeld der Seitenverkleidung, wodurch die hohe Wertigkeit des gesamten Fahrzeuginnenraums betont wird.

Der hochwertige und moderne Eindruck wird durch die für Mercedes-Benz Pkw charakteristischen Bedien- und Anzeigeelemente verstärkt: das freistehende Zentraldisplay, die runden Lüftungsdüsen, das Multifunktionslenkrad mit 12 Tasten und DIRECT SELECT Wählhebel mit Schaltwippen bei Automatikgetriebe sowie die zentrale Bedieneinheit mit Controller (Dreh-Drück-Steller) und einem innovativen Touchpad, mit dem sich alle Telematik-Funktionen wie bei einem Smartphone über Gesten oder die Eingabe von Buchstaben und Zeichen bedienen lassen. Ebenfalls neu im V-Klasse Segment ist ein serienmäßiges Lederlenkrad.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Einzigartiger Wohlfühlkomfort dank intelligenter Klimatisierung

Für einzigartigen und individuellen Wohlfühl-Komfort sorgt auch die weiterentwickelte und leistungsgesteigerte Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC. Sie setzt neue Maßstäbe bei der Adaptionsfähigkeit des Automatikbetriebs an die individuellen Wünsche der Insassen. So bietet die
V-Klasse als einziges Fahrzeug im Segment unter anderem drei verschiedene Belüftungsmodi zur persönlichen Klimaregelung sowie eine automatische Umluftschaltung bei Tunnelerkennung und eine Kühlluftverteilung zur Fahrer- und Beifahrerseite, die sich in ihrer Intensität automatisch nach dem Sonnenstand richtet.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Separat zu öffnende Heckscheibe und zweite Ladeebene

Zum komfortablen Be- und Entladen wartet die V-Klasse mit einer weiteren in ihrem Segment einzigartigen Neuheit auf – der separat zu öffnenden Heckscheibe, die am oberen Heckklappenrahmen angeschlagen ist. Sie lässt sich unabhängig von der Heckklappe öffnen und schließen. Dies erleichtert das Be- und Entladen gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen entsteht eine zweite Ladeebene. Zum anderen kann, vor allem in engen Parklücken, auf das Öffnen der großen Heckklappe verzichtet werden.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Neueste COMAND Online Generation und Burmester® Soundsystem

Für die neue V-Klasse stehen drei Infotainmentsysteme zur Verfügung, die für jedes Budget und jeden Anspruch eine maßgeschneiderte „State-of-the-art“-Lösung bieten: Audio 20 USB (serienmäßig), Audio 20 CD und als Top-Ausstattung COMAND Online als vollintegriertes Multimedia-System mit 80 GB-Festplatten-Navigation, DVD-Laufwerk, Internetzugang und zahlreichen Zusatzfunktionen. Die neueste Generation von COMAND Online zeichnet sich durch eine fotorealistische Kartendarstellung, nützliche Apps, ein zusätzliches Bluetooth® Profil, um beispielsweise per iPhone® auf das Internet zuzugreifen, sowie die Übertragung von Verkehrsdaten in Echtzeit aus.

Für einen außergewöhnlichen Raumklang sorgt auf Wunsch das Burmester® Surround-Soundsystem. Das optimal auf das Fahrzeug abgestimmte Soundsystem sorgt mit 16 Hochleistungslautsprechern inklusive einer Bassreflexbox und einem 10-Kanal-DSP-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 640 Watt für erstklassigen „Wohlfühlklang“. Mit COMAND Online und dem Burmester® Surround-Soundsystem legt die V-Klasse die Messlatte für Navigation, Internetnutzung und Musikgenuss in ihrem Segment auf ein neues Niveau.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Umfassende Sicherheitsausstattung

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der V-Klasse ist ihre umfassende Sicherheitsausstattung. Dazu zählen zahlreiche innovative Fahrerassistenzsysteme auf Basis modernster Radar-, Kamera- und Ultraschall-Sensoren, die in der neuen E- und S-Klasse unter dem Begriff „Mercedes-Benz Intelligent Drive“ eingeführt wurden. Gefahren wie starke Seitenwindböen, toter Winkel oder zu geringer Abstand werden dadurch auf ein absolutes Minimum reduziert. Selbst das Einparken der neuen Großraumlimousine wird so einfach und komfortabel wie mit einem Kompaktwagen. Die Assistenzsysteme steigern gleichzeitig Komfort und Sicherheit.

Serienmäßig verfügt die V-Klasse über den ATTENTION ASSIST, der vor Übermüdung und Unaufmerksamkeit warnt, und über den Seitenwind-Assistenten. Er kann die Windeinwirkungen durch einen Bremseingriff an Vorder- und Hinterrad auf der windzugewandten Seite kompensieren. Zu den weiteren Assistenzsystemen zählen unter anderem der Totwinkel-Assistent,

der Aktive Park-Assistent, der automatisches Einparken mit aktiven Lenk- und Bremseingriffen in Längs- und Querparklücken ermöglicht, eine 360°-Kamera, der radargestützte COLLISION PREVENTION ASSIST mit adaptivem Bremsassistenten und der Verkehrszeichen-Assistent mit Falschfahr-Warnfunktion.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447) – Das Interieurdesign

Moderner Stil und höchste Wertanmutung: Eine progressiv-dynamische Formensprache voller Leichtigkeit und Eleganz sowie hochwertige Materialien in perfekter Verarbeitung – ein unverwechselbares Pkw-Design für die neue Mercedes-Benz V-Klasse. Damit hebt die Stuttgarter Premiummarke die Qualität und Ästhetik in dieser Fahrzeugklasse auf ein neues Niveau. Die V-Klasse präsentiert sich selbstbewusst als Statement eines unabhängigen Lebensstils.

Das Interieur der V-Klasse zeichnet sich – wie alle aktuellen Mercedes-Benz Personenwagen – durch ein einladendes Wohlfühlambiente aus. Es folgt der neuen Design- und Formensprache, die sinnliche Klarheit verkörpert. Das typische Kontrastspiel aus organischen Flächen und klaren Linien sowie warmen und kühlen Farbtönen vermittelt eine außergewöhnliche Harmonie und unterstreicht die hohe Wertanmutung. Funktion und Emotion gehen hier eine perfekte Verbindung ein. Abgerundet wird das moderne Flair durch eine dezente Ambientebeleuchtung in drei Farbtönen.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Geschwungenes Cockpit für ein großzügiges Raumgefühl voller Leichtigkeit

Besonderer Blickfang ist das Cockpit. Wer auf dem Fahrer- oder Beifahrersitz Platz nimmt, sitztn einem typischen Mercedes-Pkw. Die dynamisch geformte und breitenorientierte Instrumententafel ist zweigeteilt, wodurch unterschiedliche Oberflächenstrukturen möglich sind. Ober- und Unterteil sind aus unempflindlichen Soft-Touch-Materialien gefertigt. Auf Wunsch steht erstmals in dieser Klasse ein Cockpit-Oberteil in Lederoptik mit aufwendig gearbeiteter Ziernaht zur Verfügung.

Zwischen Ober- und Unterteil befindet sich ein großes dreidimensionales Zierteil, das optische Weite erzeugt und hohe Wertigkeit vermittelt. Es ist wahlweise in hochglänzender Klavierlackoptik, in anthrazitfarbener Wellenoptik matt, in Holzoptik Esche dunkelbraun glänzend oder Holzoptik Ebenholz dunkelanthrazit erhältlich. Das Unterteil ist skulpturhaft ausgeführt. Dadurch wird das großzügige Raumgefühl verstärkt und gleichzeitig Leichtigkeit erlebbar.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Freistehendes Zentraldisplay und zentrale Bedieneinheit mit Touchpad

Dieser hochwertige Eindruck wird durch das freistehende Zentraldisplay verstärkt. In der Serienausstattung verfügt die V-Klasse über ein
17,8-Zentimeter-Display mit Rahmen in Hochglanz schwarz. Als Sonderausstattung ist ein vollverglastes 21,3-Zentimeter-Display mit gebondetem Glas und einem Rahmen in Silvershadow galvanisiert erhältlich. Dieses neue und besonders edel wirkende Display sorgt für ein noch detailgetreueres und kontraststärkeres Bild.

Unterhalb des Zentraldisplays befindet sich ein weiteres Novum: die aus Mercedes-Pkw bekannte zentrale Bedieneinheit mit Controller (Dreh-Drück-Steller) und erstmals einem multifunktionalen Touchpad (siehe Kapitel Bedien- und Anzeigekonzept). Größe, Design und Ergonomie der zentralen Bedieneinheit wurden speziell auf die V-Klasse angepasst. Harmonisch fügt sie sich in die Dynamik der Instrumententafel und unterstreicht damit zusätzlich die sportliche Form und Leichtigkeit des Cockpits.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (W447): Multifunktions-Lederlenkrad serienmäßig

Einen weiteren sportlich-eleganten Akzent setzen die für Mercedes-Benz Pkw charakteristischen Runddüsen. Ihr Design ist von der Luftfahrt inspiriert. Alle vier Lüftungsdüsen sind in Silvershadow galvanisiert und erreichen so eine metallische Oberflächenwirkung mit „Cool touch“-Effekt – ein spannender Kontrast zur warmen Holz- oder Lederoptik.

Ebenfalls zur Serienausstattung der V-Klasse gehören das 3-Speichen-Multifunktionslenkrad mit 12 Tasten und DIRECT SELECT Wählhebel mit Schaltwippen bei Automatikgetriebe. Das Lenkrad ist in Neigung und Höhe verstellbar, wodurch die ergonomische Körperhaltung verbessert und ein entspanntes Sitzen ermöglicht wird. Als einziges Fahrzeug in seinem Segment wartet die V-Klasse serienmäßig mit einem Lederlenkrad auf.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Individualisierung durch Licht, Materialien und Farben

Die Dreidimensionalität des Zierteils an der Instrumententafel findet sich an der Schiebetür und der Seitenwand wieder. Dies erzeugt ein Gefühl von Geborgenheit und betont zusätzlich das großzügige Raumgefühl. Der Innenraum erscheint von vorn bis zum Heck wie aus einem Guss. Im Fond sorgt unterhalb der Zierleiste an den Seitenwänden beziehungsweise der Schiebetür eine dezente Ambientebeleuchtung für ein angenehmes, wohnliches Licht. Sobald die Türen geöffnet werden, schalten sich die LED-Lichtleiter ein und bieten so einen „Welcome home“-Effekt. Darüber hinaus wird die Ambientebeleuchtung mit der Außenbeleuchtung aktiviert und deaktiviert, ist über fünf Stufen dimmbar und erlaubt mit drei Farbtönen eine individuelle Lichtstimmung: neutral (weiß), solar (bernsteinfarben) und polar (eisblau). Auch die Komfort-Dachbedieneinheit verfügt bereits ab Serie ausschließlich über LED-Licht: eine Innenleuchte mit Lichtleiter und Leseleuchten für Fahrer und Beifahrer.

Viel Spielraum zur Individualisierung lässt zudem die exklusive Auswahl an Materialien und Farben der Sitzbezüge. Wie bei allen Pkw-Modellen von Mercedes-Benz stehen optionale Interieur-Designpakete zur Verfügung. In der Grundausstattung sind die neu entwickelten Komfortsitze in der V-Klasse mit Stoff bezogen. Außerdem wird als Sonderausstattung neben Leder auch erstmals in dieser Klasse Nappaleder angeboten.

Ebenfalls neu ist die sportliche Sitzgrafik im Schilddesign, das bei den Stoffsitzen ein expressives Zweitonkonzept erlaubt und dadurch die optische Leichtigkeit im gesamten Innenraum zusätzlich unterstreicht. Bei den Lederbezügen verleihen Ziernähte in Kontrastfarbe den Sitzen eine ästhetische Hochwertigkeit, die im Segment ihresgleichen sucht. Hochwertige Ziernähte finden sich auch auf dem Oberteil der Instrumententafel, auf den Armlehnen und im Mittelfeld der Seitenverkleidung, wodurch die hohe Wertigkeit des gesamten Fahrzeuginnenraums betont wird.

Das perfekt abgestimmte Konzept aus kontrastierenden Formen, Materialien und Farben erzeugt einen exklusiven Innenraum mit höchster Wertanmutung und unterstreicht den Premiumanspruch von Mercedes-Benz. Der Gesamteindruck ist eine einzigartige Verbindung aus Mercedes-typischer Eleganz mit hoher Qualitätsanmutung und moderner, sportlicher Leichtigkeit.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Unter der Lupe: Wertanmutung

„Der geräumigste Pkw von Mercedes-Benz“: Gegenüber dem Vorgänger bietet die neue V-Klasse einen in jeder Hinsicht deutlich aufgewerteten Innenraum. Kai Sieber, Leiter Design Mercedes-Benz Vans und Trucks, und Hartmut Sinkwitz, Leiter Interieur-Design Mercedes-Benz Cars, erläutern die Designphilosophie und die Anforderungen an die Mercedes-Benz V-Klasse.

Herr Sieber, warum Revolution statt Evolution?

Kai Sieber: Bei der Designentwicklung der neuen V-Klasse ging es nicht darum, ein funktionales Interieur nachträglich aufzuwerten, sondern um eine komplette Neuentwicklung. Wir hatten den Anspruch, unserer Großraumlimousine einen echten Pkw-Charakter zu geben. Und das in jeder Hinsicht: Wertanmutung, Material- und Farbkonzept, Bedien- und Anzeigekonzept, Sitz- und Klimakomfort – eben alles, was den Innenraum eines Pkw mit dem Stern auszeichnet.

Hartmut Sinkwitz: Mercedes-Benz Design steht für sinnliche Klarheit. Das heißt: Unser Design inszeniert Hightech, sprich den modernsten Stand der Technik, und weckt zugleich Emotionen. Wir wollen unseren Kunden eine emotionale Heimat geben. Der Innenraum eines Mercedes muss dem Streben nach Wohlgefühl, Geborgenheit und Genuss Rechnung tragen. Daher haben wir in den vergangenen Jahren die Wertigkeit des Interieurs in allen Baureihen deutlich gesteigert.

Kai Sieber: Mit der V-Klasse bringen wir „State-of-the-art“ in Design und Wertanmutung jetzt auch in die Mercedes-Baureihe für große Familien – und setzen damit einen neuen Maßstab in diesem Segment. Wir schaffen ein Wohlfühlambiente und einen Komfort auf dem Niveau der Mercedes-Pkw – ohne auf die gewohnte Funktionalität und Variabilität einer Großraumlimousine zu verzichten.

Was macht die V-Klasse zu einem echten Mercedes?

Hartmut Sinkwitz: Allein schon das Cockpit hat absoluten Pkw-Charakter. Typisch Mercedes ist das Gesamtkonzept aus Skulpturhaftem, dem emotionalen Kontrastspiel aus Sinnlichkeit und Klarheit sowie der intelligenten Raumnutzung. Runde Formen fließen wie organische Wellen in klare Linien. Hochwertige Materialien und Farben in warmer und kühler Optik gehen harmonisch ineinander über. Durch diese Designsprache vermittelt die V-Klasse ein edles und angenehm großzügiges Raumgefühl – ohne überdimensioniert oder riesig zu wirken. Im Gegenteil: Sie vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit. Die V-Klasse ist eine stilvolle Limousine für anspruchsvolle Familien und Individualisten. Oder anders gesagt: Der geräumigste Pkw von Mercedes-Benz.

Wurde die V-Klasse von Pkw-Designern entwickelt?

Kai Sieber: Wir haben ein Team mit Designern aus dem Pkw- und dem Van-Bereich gebildet und so gemeinsam Idealvorstellungen entwickelt, Extreme ausgelotet und dann einen Weg gesucht, diese Ideen in die Serie zu bringen. Daher hat die V-Klasse viele Gemeinsamkeiten mit aktuellen und neuen Mercedes-Pkw, aber auch viele Unterschiede. So wurde zum Beispiel das neue Touchpad für die V-Klasse anders gestaltet. Ebenso sind Form und Gestaltung der Instrumententafel sowie das Material- und Farbkonzept auf den Charakter der V-Klasse abgestimmt.

Hartmut Sinkwitz: Die Gestaltung der Rundinstrumente, der Lüftungsdüsen und des frei stehenden Zentraldisplays sind dagegen aus vielen Mercedes-Pkw-Baureihen vertraut. Und die Übernahme von Bedienlogik und Schalterelementen aus der S-Klasse erfüllt höchste Ansprüche. Ziel war es, ein Interieurdesign zu entwickeln, das die V-Klasse als Mitglied der Mercedes-Pkw-Familie erkennbar macht, aber dennoch einen eigenständigen Charakter hat. Ich bin sicher, dass das bei unseren Kunden sehr gut ankommen wird.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Der Innenraum

Eine neue Dimension von Komfort und Variabilität: Mit zahlreichen Innovationen, wie der aktiven Sitzbelüftung mit reversierenden Lüftern, der separat zu öffnenden Heckscheibe und einer zweiten Ladeebene, setzt die V-Klasse in ihrem Segment neue Standards bei Komfort und Variabilität. Das Innenraumkonzept erfüllt die individuellen Ansprüche der unterschiedlichen Zielgruppen. Ob für Familie, Business oder Freizeit – die V-Klasse eröffnet eine einzigartige Vielfalt und Unabhängigkeit bei der Nutzung einer Großraumlimousine.

Im Fokus der Sitzentwicklung standen behaglicher Komfort und intuitive Bedienung. Hochwertige Materialien und ein neuer Sitzaufbau mit optimiertem Seitenhalt sorgen auf allen Plätzen für höchst angenehmes Sitzen – auch auf längeren Strecken. Die Oberflächenmaterialien für die Sitzbezüge zeichnen sich durch eine hohe Strapazierfähigkeit aus. Die Komfort-Einzelsitze im Fond lassen sich durch verbesserte Technik und Bedienlogik intuitiv nach vorne klappen, um einen schnellen und einfachen Einstieg nach hinten zu erlauben. In den weiter optimierten Sitzschienen können die Einzelsitze ohne großen Kraftaufwand vor und zurück geschoben werden. Dies ermöglicht fast unbegrenzte Sitzkonfigurationen für jeden Bedarf. Darüber hinaus können die Sitze auf Laderaumhöhe umgeklappt oder komplett herausgenommen werden, um Platz für Gepäck oder Hobby- und Freizeitausrüstungen zu schaffen.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Vordersitze mit 4-Wege-Lordose und aktiver Sitzbelüftung

Erstmals im Segment ist für Fahrer und Beifahrer eine 4-Wege-Lordosenstütze erhältlich, die den Rücken zusätzlich entlastet. Sie wird bequem per Knopfdruck bedient. Ebenfalls elektrisch lassen sich auf Wunsch die Vordersitze verstellen.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in punkto Komfort ist die aktive Sitzbelüftung mit reversierenden Lüftern für Fahrer und Beifahrer, die als Weltneuheit in der S-Klasse eingeführt wurde.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Klimatisierung – individuell und intelligent 

Für individuellen Wohlfühl-Komfort sorgt auch die weiterentwickelte und leistungsgesteigerte Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC, die optional zur serienmäßigen TEMPMATIC angeboten wird. Sie setzt neue Maßstäbe bei der Adaptionsfähigkeit des Automatikbetriebs an die individuellen Wünsche der Insassen.

Erstmals in diesem Fahrzeugsegment werden zur persönlichen Klimaregelung drei verschiedene Belüftungsmodi angeboten, die sich in Luftmenge und -verteilung unterscheiden: „FOCUS, „MEDIUM“ und „DIFFUSE“. So ist „DIFFUSE“ auf einen möglichst geringen Luftstrom ausgelegt und nicht direkt auf die Insassen gerichtet. Die Luft strömt vorzugsweise aus den Entfrosterdüsen und Fußraumöffnungen. Der Klimastil „FOCUS“ arbeitet dagegen mit höheren Luftmengen, die hautpsächlich aus den Düsen der Belüftungsebene austreten. „MEDIUM“ sorgt für eine ausgewogene, gleichmäßige Klimatisierung mit mittleren Luftmengen.

Ein weiteres Novum ist der 2-Quadranten-Solarsensor zur automatischen Nachregelung der Innenraumtemperatur. Er erfasst die Sonneneinstrahlung und bei zunehmender Strahlenintensität werden im betroffenen Quadranten die Gebläsestufe und die Temperatur automatisch angepasst. Ist die Sonnenintensität zum Beispiel auf der Fahrerseite stärker, erhöht die Klimaanlage nur hier den Luftstrom. Auf der Beifahrerseite wird der eingestellte Klimastil unverändert beibehalten. Dies steigert auf bedarfsgerechte Weise den thermischen Komfort, insbesondere im Stop-and-go-Verkehr.

Zu den weiteren Highlight-Features der neuen Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC gehören unter anderem die automatische Vorklimatisierung mit dem Fahrzeugschlüssel, wenn die V-Klasse längere Zeit in der Sonne geparkt wurde, der integrierte Beschlagsensor und die automatische Umluftsteuerung. Der Beschlagsensor überprüft die Luftfeuchte und sobald eine Beschlagung der Front- oder Seitenscheiben droht, wird automatisch Frischluft zugeführt und die Luftverteilung entsprechend angepasst. Dadurch können die Scheiben nicht mehr beschlagen, was zu einer Erhöhung der Sicherheit beiträgt. Fährt die V-Klasse durch einen Tunnel oder wird die Windschutzscheibe gereinigt, schaltet die THERMOTRONIC automatisch auf Umluftbetrieb, um Geruchs- und Schadstoffbelastungen weitgehend vom Fahrgastraum fernzuhalten.

Die THERMOTRONIC ist als Front- und Heckklimaautomatik für drei Raumzonen ausgeführt. Bedient wird die Klimatisierungsautomatik über die Klimabedienleiste oder die zentrale Bedieneinheit mit Touchpad bei Ausstattung mit Audio 20 CD oder COMAND Online.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Komfortable Beladung durch separat zu öffnende Heckscheibe

Zum komfortablen Be- und Entladen wartet die V-Klasse mit einer im Segment einzigartigen Neuheit auf – der separat zu öffnenden Heckscheibe, die am oberen Heckklappenrahmen angeschlagen ist. Sie lässt sich unabhängig von der Heckklappe öffnen und schließen. Dies erleichtert das Be- und Entladen gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen entsteht eine zweite Ladeebene, zum Beispiel für den großen Familieneinkauf. Zum anderen kann, vor allem in engen Parklücken, auf das Öffnen der großen Heckklappe verzichtet werden.

Die entsprechende Komfort-Laderaumunterteilung lässt sich einfach montieren und demontieren. Sie ist mit unempfindlichem Dilourteppich überzogen und verfügt über zwei Vertiefungen, in denen sich jeweils ein herausnehmbarer, klappbarer Einkaufskorb befindet. Die rund 18 Kilogramm leichte Laderaumunterteilung ist bis zu 50 Kilogramm belastbar. Die Ladehöhe darunter beträgt 445 Millimeter.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Neues Bedien- und Anzeigekonzept

Multifunktionales Touchpad mit Gestensteuerung: Die Mercedes-Benz V-Klasse bringt das modernste Bedien- und Anzeigekonzept in ihr Segment. Die wesentliche Innovation ist das multifunktionale Touchpad an der Instrumententafel. Es lässt sich wie ein Smartphone mit Gesten oder der Eingabe von Buchstaben und Zeichen bedienen. Darüber hinaus feiern Bedien- und Anzeigelemente, die sich in zahlreichen Mercedes-Benz Pkw-Baureihen bestens bewährt haben, ihre Premiere in diesem Segment: unter anderem COMAND Online mit COMAND Controller (Dreh-/Drücksteller), DIRECT SELECT-Wählhebel am Lenkrad, Zentraldisplay und Farbdisplay im Kombiinstrument.

Komfortable und intuitive Bedienung zeichnen das neu gestaltete Bedien- und Anzeigekonzept aus. Die Bedienlogik und verschiedene Schalterelemente wurden aus der neuen S-Klasse übernommen und basieren damit auf dem höchsten Niveau in punkto Bedienkomfort und Ergonomie. Dazu gehören beispielsweise die edlen Balkonwippen an der Klimabedienleiste und die Zug-Druck-Schaltermodule für die elektrischen Fensterheber in den Türverkleidungen sowie der Lichtdrehschalter.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Innovatives Touchpad mit neuartiger Erkennungstechnologie

Das von Mercedes-Benz neu entwickelte Touchpad ist ab der Ausstattung mit Audio 20 CD oder COMAND Online erhältlich. Es befindet sich zusammen mit der zentralen Bedieneinheit und dem COMAND Controller unterhalb des Zentraldisplays an der Instrumententafel. Die berührungssensitive Bedienfläche aus kratzfestem Kunststoff in Hochglanzschwarz mit Silvershadow-Echtmetallumrandung fügt sich stilvoll in das Interieurdesignkonzept ein und greift den Look von hochwertigen Tablet-PCs auf. Alle Telematik-Funktionen können intuitiv über Gesten oder per Handschrift gesteuert werden. Das Touchpad bietet damit eine zusätzliche Eingabemöglichkeit zum COMAND-Controller und zur Sprachsteuerung LINGUATRONIC.

Die Multitouch-Sensorik erkennt Ein- und Zweifingergesten, wie Scrollen, Wischen oder Zoomen, durch Fingerspreizen und Fingerzusammenziehen. Um falsche Eingaben zu verhindern und die Bediensicherheit zu erhöhen, haben die Mercedes-Benz Ingenieure eine neuartige Erkennungstechnologie entwickelt, die das Sensorsignal dreidimensional auswertet. Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung der Gestenerkennung auf die korrekte Identifikation der Geschwindigkeit gelegt. Deshalb kann der V-Klasse Fahrer beliebig langsame oder schnelle Gesten verwenden, die zu unterschiedlichen, aber gleichermaßen sicheren Bewegungen des Cursors führen.

Dank der Schriftzeichenerkennung kann der Benutzer außerdem mit seiner natürlichen Handschrift Buchstaben, Sonderzeichen und Zahlen eingeben. Das Touchpad erkennt die Zeichen und verwendet sie automatisch zum Beispiel für Navigationsziele. Dies beschleunigt die Eingabe und generiert einen hohen Zusatznutzen. Weiterer Vorteil: Das neue Telematik-Bedienkonzept per Touchpad ermöglicht es, die Tasten in der Headunit zu reduzieren und auf diese Weise übersichtlicher zu gestalten.

Den Bedienkomfort erhöhen darüber hinaus drei berührungssensitive Tasten hinter der 65 x 45 Millimeter großen Touchfläche. Damit lassen sich wichtige Funktionen schnell und direkt aufrufen: die Zurück-Funktion, das Favoritenmenü und das Audiokurzmenü. Bei Betätigung der Bedienfläche oder der Tasten erhält der Benutzer eine klare haptische Rückmeldung. Zur Orientierung bei Nacht sind sowohl die Symbole als auch die Begrenzung der Bedienfläche indirekt beleuchtet.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Übersichtliche Kommandozentrale: Kombiinstrument mit Multifunktions-Farbdisplay

Das Kombiinstrument besteht aus zwei großen, analogen Rundinstrumenten mit jeweils einem kleinen Bargraphen. Das Multifunktions-Farbdisplay für die Informationen des Bordcomputers befindet sich zwischen den beiden Rundinstrumenten und zeigt Kontroll- und Warnmeldungen an, insbesondere von den zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemen, wie DISTRONIC PLUS, Verkehrszeichen-Assistent oder Spurhalte-Assistent. Hinzu kommen Komfortanzeigen, der Reiserechner sowie Meldungen über Betriebszustände.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Zentraldisplay: hochauflösend und farbig

Die Informationen des Telematik-Systems werden auf einem hochauflösenden Zentraldisplay angezeigt. Es befindet sich, wie bei zahlreichen neuen Mercedes-Benz Pkw-Modellen, freistehend oberhalb der mittleren Lüftungsdüsen und der Klimaanlagenbedieneinheit.

Je nach Ausstattung sind zwei Displayvarianten verfügbar: In Kombination mit dem Audio 20 USB und dem Audio 20 CD System misst der Monitor in der Diagonalen 17,8 Zentimeter. Der Rahmen ist in hochglänzendem Schwarz ausgeführt. Ein Display mit einer Diagonale von 21,3 Zentimetern und hochbrillanter Auflösung wird in Kombination mit dem COMAND Online System verbaut. Hier ist der Rahmen in Silvershadow galvanisiert. Dieses Display ist mit einer speziellen, gebondeten Deckglasscheibe ausgestattet. Durch einen optischen Kleber und einen Laminationsprozess wird die entspiegelte Mineralglasscheibe direkt mit der Oberfläche des TFT-Displays verbunden. So wird sichergestellt, dass keine Luft und kein Staub zwischen Display und Glasscheibe eindringen können. Mit diesem Mehraufwand lassen sich optische Abweichungen und Reflektionen fast vollständig reduzieren. Die Folge: Das Bild ist besonders detailgetreu und kontraststark.

Zusätzlich zur manuellen Helligkeitseinstellung über das COMAND Online Menü besitzen beide Displays einen Lichtsensor zur automatischen Helligkeitsregulierung. Auf dem in Kombination mit COMAND Online erhältlichen Bildschirm lassen sich neben den Telematikfunktionen auch Fotos anzeigen und manuell ähnlich einer Diashow umblättern. Auch beim Musikhören sorgen neue Darstellungsformen für eine komfortabe Bedienung. So ordnet beispielsweise die so genannte Cover-Flow-Funktion die Titelbilder der gespeicherten Musikalben karussellartig an, sodass der V-Klasse-Fahrer bequem durch seine Musiksammlung blättern kann. Diese darf durchaus umfangreich ausfallen, der Speicher für komprimierte Audio-Dateien (mp3, wma, aac) ist 10,8 Gigabyte groß.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Das Infotainment-Angebot

Einzigartige Auswahl für jeden Bedarf: Für die neue V-Klasse stehen drei Infotainmentsysteme zur Verfügung, die für jedes Budget und jeden Anspruch eine maßgeschneiderte „State-of-the-art“-Lösung bieten. Top-Ausstattungen sind das optionale COMAND Online als vollintegriertes Multimedia-System und das Burmester® Surround-Soundsystem. Damit legt die V-Klasse die Messlatte für Navigation, Internetnutzung und Musikgenuss in ihrem Segment auf ein neues Niveau.

Die neueste Generation von COMAND Online verfügt über eine schnelle 80 GB-Festplatten-Navigation, DVD-Laufwerk, Internetzugang und zahlreiche Zusatzfunktionen. Sie zeichnet sich aus durch eine verbesserte fotorealistische Kartendarstellung, die Übertragung von Verkehrsdaten in Echtzeit, nützliche Apps sowie ein zusätzliches Bluetooth® Profil, um beispielsweise per iPhone® auf das Internet zuzugreifen. Die Bedienung erfolgt über das innovative Touchpad, den COMAND Controller oder die Sprachsteuerung LINGUATRONIC.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): : Echtzeit-Verkehrsmeldungen und komfortable Internetnutzung

In Verbindung mit COMAND Online werden neueste Verkehrsinformationen mittels Mercedes-Benz Live Traffic in Echtzeit an das Fahrzeug übermittelt. Durch ein spezielles Kommunkationsmodul, das die ständige Konnektivität zur Cloud sicherstellt, wird der Fahrer der V-Klasse frühzeitig über Beeinträchtigungen, wie Staus, Verkehrsaufkommen oder Behinderungen auf der Strecke, informiert und kann seine Routenplanung kurzfristig anpassen.

Der Internetzugang über COMAND Online ermöglicht einen umfangreichen Zusatznutzen: Kunden können entweder im Stand frei browsen oder eine Mercedes-Benz App aufrufen, deren Seiten sich besonders schnell aufbauen und auch während der Fahrt einfach zu bedienen sind. Zu den integrierten Apps zählen beispielsweise Google™ Streetview, Google™ Panoramio, Google™ Lokale Suche und Wetter sowie die Möglichkeit, eine zuvor am PC per Google Maps konfigurierte und zum Auto gesendete Route herunterzuladen. Über den Mercedes Online Shop (www.shop.mercedes-benz.com) können weitere Apps freigeschaltet werden.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Audio 20 USB und Audio 20 CD

Mit Audio 20 USB (serienmäßig) und Audio 20 CD (optional) stehen darüber hinaus zwei Audioanlagen zur Wahl. Das Einstiegsradio Audio 20 USB bietet ab Werk bereits den Doppeltuner für störungsfreien Empfang und eine universelle Schnittstelle für Bluetooth, USB, AUX-In und SD-Karten. Sie ermöglicht den Anschluss von mobilen Audiogeräten, wie beispielsweise MP3-Playern oder iPods®, an die Telematikarchitektur des Fahrzeugs.

Das Gerät Audio 20 CD verfügt zusätzlich über einen MP3-fähigen CD-Player und lässt sich auf Wunsch mit dem Burmester® Surround-Soundsystem, der Komfort-Telefonie in der Mittelkonsole sowie Digitalem Radio (DAB) kombinieren. Für die Navigation steht außerdem optional eine Vorrüstung mit GPS-Empfänger, Koppelnavigation und Antennen zur Verfügung.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Burmester® Surround-Soundsystem für ein außergewöhnliches Musikerlebnis

Das optionale Burmester® Surround-Soundsystem bietet Musikliebhabern ein akustisches Erlebnis, das im Segment seinesgleichen sucht. Das optimal auf das Fahrzeug abgestimmte Soundsystem sorgt mit 16 Hochleistungslautsprechern inklusive einer Bassreflexbox und einem 10-Kanal-DSP-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 640 Watt für erstklassigen „Wohlfühlklang“.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447):  Mercedes-Benz Intelligent Drive

Sicherheitsassistenten an Bord: Die neue V-Klasse verfügt, wie alle Mercedes-Benz Pkw, über eine umfassende Sicherheitsausstattung. Dazu zählen zahlreiche innovative Fahrerassistenzsysteme auf Basis modernster Radar-, Kamera- und Ultraschall-Sensoren, die in der neuen E- und S-Klasse unter dem Begriff „Mercedes-Benz Intelligent Drive“ eingeführt wurden. Gefahren wie starke Seitenwindböen, toter Winkel oder zu geringer Abstand werden dadurch auf ein absolutes Minimum reduziert. Selbst das Einparken der neuen Großraumlimousine wird so einfach und komfortabel wie mit einem Kompaktwagen. Die intelligent miteinander vernetzten Assistenzsysteme steigern gleichzeitig Komfort und Sicherheit – und machen die V-Klasse zum sichersten Fahrzeug in seiner Klasse.

Die neue Großraumlimousine ist serienmäßig mit dem ATTENTION ASSIST, der vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen kann, und dem Seitenwind-Assistent ausgestattet. Mit einer im Vergleich zu anderen Pkw-Modellen relativ großen und langgezogenen Seitenfläche bietet die Großraumlimousine Angriffsfläche für stark böigen Wind. Die bis zu acht Personen in der neuen
V-Klasse schützt der Seitenwind-Assistent vor solchen Einflüssen. Er unterstützt den Fahrer und kann die Windeinwirkungen durch einen Bremseingriff an Vorder- und Hinterrad auf der windzugewandten Seite kompensieren.

Zusätzlich stehen auf Wunsch weitere Assistenzsysteme zur Verfügung. Die meisten von ihnen sind wie der Seitenwind-Assistent, erstmals in diesem Segment erhältlich.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Einparken leicht gemacht: der Aktive Park-Assistent

Mit der V-Klasse wird das Einparken einer Großraumlimousine zu einer leichten und entspannten Angelegenheit. Der Aktive Park-Assistent ermöglicht automatisches Einparken mit aktiven Lenk- und Bremseingriffen in Längs- und Querparklücken. Er ist eine Weiterentwicklung der PARKTRONIK mit Parkführung. Darüber hinaus kann das System das Fahrzeug aus Längsparklücken auch mit automatischen Lenk- und Bremseingriffen selbstständig wieder ausparken, wenn es zuvor automatisch eingeparkt wurde. Dies verleiht der V-Klasse eine herausgehobene Position im Segment.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Alles im Blick, alles im Griff: die 360°-Kamera

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der V-Klasse in ihrem Segment ist die 360°-Kamera. Sie schaltet sich auf Wunsch beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch ein. Mit Hilfe von vier vernetzten Nahbereichskameras stellt sie die V-Klasse im Zentraldisplay aus der Vogelperspektive dar und ermöglicht so einen realistischen Rundumblick beim Parken und Rangieren. Dadurch werden sogar Hindernisse sichtbar, die sich unterhalb der Fensterlinie der
V-Klasse befinden und vom Fahrer nicht erkannt werden können. Dies hilft zum Beispiel beim Heranfahren an Randsteine. Eine Kamera ist mittig an der Front im Kühlergrill angebracht, je eine Kamera befindet sich in den Außenspiegeln und eine weitere im Entriegelungsgriff der Heckklappe. Der aus den Kamerabildern errechnete virtuelle Aussichtspunkt deckt einen Bereich von ca. 3 Meter vor und hinter dem Fahrzeug ab sowie jeweils ca. 2,5 Meter seitlich.

Zusätzlich zur Vogelperspektive kann das Display verschiedene Ansichten anzeigen, darunter Informationen der PARKTRONIC, zusätzliche Hilfs- und Lenklinien, die das Rangieren erleichtern, sowie den Schwenkbereich des Fahrzeugs bei Lenkeinschlag. Außerdem gibt es in Kombination mit einer Anhängervorrichtung im Rückwärtsgang eine entsprechende Ansicht, die das Rangieren des Kugelkopfs an die Deichsel erleichtert.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447):  Für noch mehr Überblick: der Totwinkel-Assistent

Der radarbasierte Totwinkel-Assistent kann dank zweier Nahbereichssensoren im hinteren Stoßfänger Fahrzeuge im toten Winkel des Fahrers erkennen – etwa beim Spurwechsel oder Überholen. In solchen Situationen warnt er den Fahrer akustisch und optisch. Der Warnbereich („Toter Winkel“) erstreckt sich ungefähr ab der B-Säule ca. 3,5 Meter seitlich rechts und links von der V-Klasse und 3 Meter über das Fahrzeugheck hinaus. Das System ist ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktiv.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Schutz vor Auffahrunfällen: der COLLISION PREVENTION ASSIST

Als weitere Neuheit im Segment bietet die V-Klasse eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten, was die Gefahr von Auffahrunfällen verringert. Ab einer Geschwindigkeit von 7 km/h überwacht die Sensorik des COLLISION PREVENTION ASSIST den Verkehrsraum vor dem

Fahrzeug, bis zu einer Geschwindigkeit von 70 km/h die Entfernung zu einem stehenden Hindernis in Fahrtrichtung und bis zu 200 km/h den Abstand und die Annäherungsgeschwindigkeit zu vorausfahrenden Fahrzeugen.

Droht Kollisionsgefahr mit fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen, warnt der COLLISION PREVENTION ASSIST den Fahrer optisch und zusätzlich akustisch und berechnet die erforderliche Bremskraft, um günstigstenfalls einen Aufprall noch zu vermeiden. Der Bremsvorgang wird in dem Augenblick eingeleitet, in dem der Fahrer der V-Klasse deutlich bremst.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Mit Abstand am sichersten: dank DISTRONIC PLUS

Mit dem Abstandsregeltempomat DISTRONIC PLUS debütiert mit der V-Klasse ein radargestütztes Assistenzsystem im Segment, das den Fahrer bei hohem Verkehrsaufkommen entlastet und gleichzeitig hilft, Auffahrunfälle zu vermeiden. Dazu regelt das System die Geschwindigkeit bei freier Fahrspur in einem Bereich von 0 bis 200 km/h auf eine vom Fahrer vorgewählte Geschwindigkeit. Erkennt die Radarsensorik mit rund 200 Metern Reichweite ein langsameres Fahrzeug verringert DISTRONIC PLUS die Geschwindigkeit und folgt dem vorausfahrenden Fahrzeug mit dem voreingestellten Wunschabstand. Der Abstandsregeltempomat beschleunigt die V-Klasse wieder auf das Wunschtempo, wenn der Fahrer in eine freie Fahrspur wechselt oder im Wunschabstand dem vorausfahrenden Fahrzeug folgt, das seine Geschwindigkeit erhöht.

Vor allem im Stop-and-go-Verkehr entlastet DISTRONIC PLUS den Fahrer der V-Klasse. Erkennt das System, dass ein Auffahrunfall droht, warnt es den Fahrer sowohl optisch als auch akustisch und berechnet den notwendigen Bremsdruck für den adaptiven Bremsassistenten, um die V-Klasse rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Diese Bremskraftunterstützung steht zur Verfügung, sobald der Fahrer auf das Bremspedal tritt.

Der Abstandsregeltempomat DISTRONIC PLUS kann die V-Klasse mit bis zu einer Verzögerung von 4 m/s² und – falls erforderlich – bis zum Stillstand abbremsen. Das System fährt danach wieder geregelt an, wenn der Fahrer entweder den Tempomathebel heranzieht oder das Fahrpedal kurz betätigt. Da DISTRONIC PLUS als Komfortsystem nur mit moderaten Verzögerungen

bremst und auch nur begrenzt beschleunigt, wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt und zum Eingreifen aufgefordert, wenn höhere Verzögerungswerte erforderlich sind. Bei einer daraufhin initiierten Bremsaktivität unterstützt der Adaptive Bremsassistent BAS den Fahrer.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447): Schutz vor unbemerktem Verlassen der Fahrspur: der Spurhalte-Assistent

Der kamerabasierte Spurhalte-Assistent kann erkennen, wenn das Fahrzeug unbeabsichtigt die Spur zu verlassen droht und warnt den Fahrer durch Lenkradvibrationen. Dafür wertet das System die Bilder einer hinter der Frontscheibe platzierten Kamera aus, die Fahrbahn-Begrenzungslinien erfasst. Aus diesen Daten und den registrierten Aktivitäten des Fahrers leitet der Spurhalte-Assistent ab, ob die Spur ungewollt oder absichtlich verlassen wird. Das System arbeitet in einem Geschwindigkeitsbereich von 60 bis 200 km/h.

2014 Mercedes-Benz V-Klasse (VS20 447):  Entlastung mit Falschfahr-Warnfunktion: der Verkehrszeichen-Assistent

Ein weiterer Beitrag von Mercedes-Benz zur Unfallvermeidung ist der Verkehrszeichen-Assistent, der in Verbindung mit COMAND Online erhältlich ist. Das System erkennt Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote und kann vor Einfahrverboten warnen. Die Kamera an der Innenseite der Frontscheibe erfasst dazu die entsprechenden Verkehrsschilder, darunter auch an Schilderbrücken oder in Baustellen. Die Bilddaten werden mit den Informationen des Navigationssystems abgeglichen und können sowohl im Kombiinstrument als auch in der Kartenansicht des COMAND Displays angezeigt werden.

Erkennt die Kamera keine Schilder mit Geschwindigkeitsbegrenzungen oder wurde ein Tempolimit aufgehoben, werden auf Basis der Navigationsdaten die gesetzlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen angezeigt. Bei Einfahrverboten mit entsprechender Beschilderung warnt das System durch die Falschfahr-Warnfunktion optisch und akustisch – ein wirksamer Beitrag, um schwere Unfälle durch „Geisterfahrer“ zu vermeiden.