Probefahrten
Kommentare 4

Kraft und Luxus vereint – unterwegs mit dem 2013 Mercedes-Benz S63 AMG 4MATIC Langversion – Fahrbericht meiner Probefahrt (V222 / W222)

Die Einladung zur Fahrveranstaltung des 2013 Mercedes-Benz S63 AMG war bei mir zunächst nur mit kurzer Freude verbunden. Toll die sportliche Ausgabe der neuen Mercedes-Benz S-Klasse fahren zu dürfen, von der ich mir ja schon bei der Fahrveranstaltung in Kanada als 2013 Mercedes-Benz S500 (W222) ein Bild machen konnte. Aber dann. In Österreich? Österreich ist natürlich ein wunderschönes Land, aber ich konnte beim besten Willen nicht einen Mercedes-Benz S63 AMG mit Bergstrassen in meinem Kopf verknüpfen. Und des Tempolimit auf den Autobahnen von Österreich verhiess wenig Vorfreude. Natürlich kam dann doch alles ganz anderes und wie so oft, wenn man gar nichts erwartet, hat sich meine Probefahrt mit dem 2013 Mercedes-Benz S63 AMG, den wir ebenfalls in der Langversion V222 gefahren sind, mehr als nur positiv überrascht. Wie so oft haben wir auch dieses Mal wieder eine deutsches und ein englisches (am Ende dieses Beitrags eingebettet) Ausfahrt.tv-Video erstellt, was ich nachfolgend als lockeren Einstieg empfehle:

Zunächst einmal muss man sich bewusst machen, dass die neue Mercedes-Benz S-Klasse und somit auch der Mercedes S63 mit einer Länge von 5.25m und einem Leergewicht von 2 Tonnen nun wirklich alles andere als ein schnittiger, gewichtsoptimierter Sportwagen ist. Die S-Klasse ist eine Limousine und damit meine ich nicht die Bauform, sondern den Verwendungszweck. Was treibt einen Hersteller also an, eine Limousine mit einem 585 PS starken V8-Aggregat auszustatten, was die bis zu 2.7 Tonnen Gesamtgewicht in gerade mal 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt? So wie ich die Ingenieure von Mercedes-Benz und Mercedes-AMG kennengelernt habe, auf jeden Fall der Ehrgeiz – das technisch Mögliche in Perfektion umsetzen. Das ist ihr Anspruch, wie ich in persönlichen Gesprächen immer wieder erfahren habe. Und nachdem das englisch-sprachige Video nun innerhalb eines Monats über 90.000 mal angesehen wurde, dabei 170 mal kommentiert wurde – kann ich auch für mich festhalten, dass es eine Nachfrage gibt. Nicht unbedingt hier in Deutschland, wohl aber definitiv in den Zielmärkten USA, Russland und Japan (die Chinesen können ja leider nicht so ohne weiteres Youtube gucken).

Zurück auf die Bergstrassen von Österreich. Natürlich schiebt der S63 immer mal wieder mit seinem Gewicht, was man selbstverständlich auch beim Bremsen merkt. Und doch lässt sich das Flaggschiff mit dem Stern höchst passabel und dazu noch mit einer Menge Fahrspass durch die Kurven lenken. Ein kleines Stück deutsche Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung, dafür aber nur zweispurig und mit ordentlich Verkehr, war uns bei der Probefahrt auch vergönnt. Da merkt man schon deutlich, dass dies das angestammte Revier des 2013 Mercedes-Benz S63 AMG 4MATIC ist. Leise und höchst komfortabel gleitet man dahin – auch bei Geschwindigkeiten von über 200 km/h sitzt man entspannt und kaum ein Aussengeräusch stört den Reisefluss oder den audiophilen Genuss des wirklich phänomenalen (aber mit 7.500 Euro Aufpreis auch nicht gerade günstigem) Burmester High-End 3D-Surround-Soundsystem, welches seine 1.540 Watt Musikleistung über 24 Lautsprecher im Innenraum verteilen kann.

Nur wer das Gaspedal richtig gen Bodenblech drückt, merkt den akustischen Unterschied zwischen dem S500 und dem S63 AMG. Was mir in der “normalen” S-Klasse nämlich gefehlt hat, liefert der S63 jetzt – einen kernigen, wenn auch durchaus dezenten Klang, hervorgerufen durch das Zusammenspiel von dem AMG-V8-Aggregat und der AMG Sport-Abgasanlage, die vierflutig in den beiden verchromten Doppelrohrblenden endet. Der Klang ist ein Genuss, wohl aber wünscht man sich, man könne bei Bedarf die elektrisch gesteuerten Klappen noch ein wenig weiter öffnen, um ähnlich wie beim C63 oder E63 die Klangentfaltung des Fahrzeug in seiner vollen Pracht geniessen zu dürfen. Aber der Fahrprogramm-Wahlhebel des S63 AMG sieht das Sport+ Programm, bekannt aus den vorgenannten Modellen, erst gar nicht an. Schade! Aber wohl auch geschuldet dem o.g. Limousinen-Auftrag.

Bei unserem Herumkurven in Österreich ist uns sicherlich der von Mercedes-benz stets weiterentwickelte Allrad-Antrieb 4MATIC unseres Testwagens zu Gute gekommen. Die Langversion wird aktuell nur mit dem 4MATIC-Antrieb ausgeliefert. Das ist sicherlich aus technischer Sicht mehr als sinnvoll, hat aber aktuell noch den Nachteil, dass in dieser Konstellation es nicht möglich ist, den Wagen mit dem neuen Magic Body Control Fahrwerk auszustatten, was die von dem Auto liegende Strasse nach Bodenwellen abscannt und diese dann durch die Anpassung des Fahrwerks in Echtzeit abfängt, so dass man im Innenraum den höchst möglichen Reisekomfort geniessen kann. Mit der 4MATIC wird hingegen ein auf der AIRMATIC basierendes AMG-Sportfahrwerk angeboten. Ich hatte unlängst eine Diskussion auf Youtube, ob dies von großem Nachteil wäre. Ich persönlich fand das AMG-Sportfahrwerk perfekt auf das Auto abgestimmt. Über einen Taster in der Mittelkonsole wählt man zwischen Comfort und Sport – beide Einstellungen versetzen den Mercedes S63 AMG eben genau in das betitelte Fahrverhalten.

Der Basispreis des 2013 Mercedes-Benz S63 AMG 4MATIC Langversion liegt bei über 152.600 Euro. Die Aufpreisliste ist lang und verlockend. AMG Keramik Hochleistungs-Verbundsbremsanlage 8.270 Euro, für ein vollausgestattetes Infotainmentsystem kann man gut und gerne über 15.000 Euro ausgeben. Da ist das komfortable Sitzpaket für alle 4 Sitzplätze und dem Liegesitz hinten rechts mit zusammengerechnet knapp 6.000 Euro noch vertretbar preiswert. Wie sinnvoll oder nicht dieses Auto ist, wird letztendlich der Markt und die Kaufkraft der Interessenten zeigen. Aber in den Zielmärkten werden sich mit Sicherheit genug potente Käufer finden, so dass der 2013 Mercedes-Benz S63 AMG 4MATIC in der Langversion auf unseren Strassen hier wohl eher ein Exot bleiben wird, in Asien und Nordamerika aber mit Sicherheit in guter Stückzahl das Strassenbild veredeln wird.

Weitere Stimmen zum Mercedes S63 AMG bei den geschätzten Kollegen Fabian Mechtel, derselbe für radical-mag, Jens Stratmann und Marc J. Christiansen. Alle Daten und Fakten zum 2013 Mercedes-Benz S63 AMG hatte ich schon vor längerem veröffentlicht. Und nachstehend noch ein paar weitere Bilder zur Edelkarosse in der Bildergalerie:

Und zu guter Letzt für alle, die nicht genug bekommen können, hier auch noch unser englisches Video zum 2013 Mercedes-Benz S63 AMG: