Allgemein
Kommentare 5

Mercedes-Benz Drive Kit Plus ab Dezember 2013 auch für das iPhone 5

2013-Mercedes-Benz-Drive-Kit-Plus-iPhone5-01

Seit ich im März das erste Mal mit der Mercedes-Benz Drivestyle.app im Mercedes CLA herumgespielt habe, bin ich ganz heiss darauf, das System mal ausgiebig zu testen. Nun hatten wir schon einen Mercedes-Benz CLA 220 CDI und auch just einen Mercedes A 45 AMG hier in Bielefeld, aber ich bin im Besitz eines Apple iPhone 5 und eben dieses Gerät wurde bislang nicht vom Mercedes-Benz Drive Kit Plus unterstützt. Das Mercedes-Benz Drive Kit Plus ist quasi die Blackbox, die man im Auto haben muss. Daran wird dann das iPhone angeschlossen (mit der Version 4 klappt das auch seit jeher ganz ordentlich) und so ist es dann möglich, diverse iPhone-Apps direkt über das Mercedes Infotainment-System zu steuern. Das haben die Designer und Entwickler wirklich schön umgesetzt. Wer das Ganze mal in Aktion sehen will – in der neuen E-Klasse ist es auch verfügbar und ich hatte Anfang des Jahres dazu ein kleines Video ins Netz gestellt:

Cooles Zeug, oder? Und ab Dezember diesen Jahres klappt es dann auch mit dem iPhone 5 – in all seinen Varianten also auch mit dem iPhone 5s und dem iPhone5c. Und nur am Rande – die Information habe ich von Johann Jungwirth, seines Zeichens President & CEO of Mercedes-Benz Research & Development, erhalten und wie man auf den Bildern sieht, hat man uns das System bzw die neuen Features auch mit einem iPhone 5 vorgeführt. Zudem wird das System um zwei kleine aber feine Optionen erweitert. Eher profan, aber dafür praktisch – man hat jetzt Zugriff auf seinen Kalender – kann also die Einträge des aktuellen Tages lesen bzw einsehen oder sich vorlesen lassen. Neue Termin erstellen kann man nicht mir der App, aber wie im Video zu sehen, geht das natürlich auch über SIRI.

2013-Mercedes-Benz-Drive-Kit-Plus-iPhone5-03

Das zweite Feature ist dann noch pfiffiger. Man kennt ja die Situation, dass man mit dem Auto ein Ziel erreichen möchte – beispielsweise ein Konzert. Also gibt man in der Navigation die entsprechende Adresse an und wird geleitet. Nun sind aber am Veranstaltungsort selbst keine Parkplätze mehr verfügbar und man fröhlich Herbert Grönemeyers “Mambo” summend, umkreist man die Strassen in der Umgebung, bis man eben einen Parkplatz findet. Fein. Und wie kommt man nun zum Veranstaltungsort? Mit der neuen Mercedes-Benz “Digital DriveStyle”.app wird es ein Stück einfacher. Man trennt das iPhone vom Fahrzeug. Die “Digital DriveStyle”.app erkennt dies und fragt, ob man die “abgebrochene” Navigation zu Fuss fortsetzen möchte. Bejaht man diese Frage, so nutzt die App die Apple Karten und gibt dem Fussgänger die passenden Anweisungen. Zudem merkt sich die App auch gleich, wo man das Auto geparkt hat, so dass man auf dem Rückweg ebenfalls keine Probleme hat – eine Internetverbindung des iPhones wird dabei vorausgesetzt.

2013-Mercedes-Benz-Drive-Kit-Plus-iPhone5-02

Und bevor nun auch nur ein Android-User rumjammert – man ist bereits dabei die App auch auf Android zu portieren, allerdings sieht man sich dabei noch mit den ganzen unterschiedlichen Anschlüssen der Telefone konfrontiert. Man ist aber sehr wohl dabei. Zudem spielen die Entwickler im sonnigen Sunnyvale, Kalifornien auch lustig mit Google Glases herum. Hier könnte man sich ebenfalls eine Anbindung mit gleichem Use-Case vorstellen. Eine saubere Integration bzw. Übergabe der Navigation von Auto zu Brille.