Allgemein
Kommentare 6

L.A. Autoshow 2013: Fotos Mercedes-Benz GLA 45 AMG “Concept” (X156)

DSC_7116

Mercedes-Benz ist manchmal wirklich niedlich. Da stellen sie auf der L.A. Auto Show ein Mercedes-Benz GLA 45 AMG “Concept”. Ja, in der Vergangenheit hatten sie ja des öfteren “seriennahe” Konzaptfahrzeuge am Start, aber gerade beim GLA 45 AMG frage ich mich ja schon, was denn in der Serien-Ausführung anders aussehen wird. Gut. Auf die aus meiner Sicht eher fragwürdigen Aufkleber an der Seite werden sie wohl (hoffentlich) verzichten, aber sonst sieht das Mercedes-Benz GLA 45 AMG “Concept” so aus, wie die “Edition 1” des Mercedes-Benz A 45 AMG, bloss eben als GLA.

Mein Aufmacher-Foto hingegen zeigt ein kleines nettes Detail, was man zukünftig wohl bei allen kompakten Mercedes-AMG im Grill sehen wird – ein dezentes AMG-Badge. Was ich mir ebenfalls gut für die Serienversion vorstellen könnte, ist die schwarze C-Säule. Das lässt den Mercedes GLA meines Erachtens noch mal eine ganze Ecke sportlicher erscheinen. Ich freue mich dann auch schon auf die Fahrveranstaltung, die wohl Anfang nächsten Jahres stattfinden wird. Dann werde ich mir auch endlich ein finales Bild zum Mercedes GLA machen können. Ich bin ja immer noch SUV, besonders kompakten, eher negativ eingestellt, obschon ich sie mittlerweile doch gerne fahre.

Ich war leider nur kurz auf der Auto show und musste wirklich Gas geben, damit ich überhaupt alle Fahrzeuge abgelichtet bekomme. Dazu kam auch noch, dass viele Fahrzeuge bei meinem Kommen noch abgedeckt waren, trotzdem hoffe ich, dass meine kleine Galerie dem einen oder anderen zumindest eine Idee vom dem Fahrzeug gibt:

Nachstehend noch die ungekürzte Pressemeldung von Mercedes-Benz zum Mercedes-Benz GLA 45 AMG Concept mit alle den Informationen, die Euch der Hersteller zukommen lassen möchte:

Mercedes-AMG zeigt auf der Los Angeles International Auto Show (20. November bis 1. Dezember 2013) einen Ausblick auf ein kompaktes High-Performance-SUV. Das Concept GLA 45 AMG fasziniert mit kraftvoll-markantem Design und wird vom stärksten Serien-Vierzylinder der Welt angetrieben: Der AMG 2,0-Liter-Turbomotor mit einer Leistung von 265 kW (360 PS) und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern bietet konkurrenzlose Fahrleistungen bei geringen Verbrauchswerten.

Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Mit dem Concept GLA 45 AMG setzen wir ein Ausrufezeichen in dem stark wachsenden Marktsegment der kompakten SUV. Unsere Kunden – eine junge Zielgruppe, die großen Wert auf Styling, Dynamik und Unabhängigkeit legt – können sich schon jetzt auf ein dynamisches High-Performance-Automobil freuen. Der stärkste Vierzylinder der Welt und der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC machen das Concept GLA 45 AMG zu einem einzigartigen Angebot.“

Eine Sieben vor dem Komma beim Kraftstoffverbrauch je 100 Kilometer (NEFZ gesamt) und die Erfüllung der EU 6-Abgasnorm beweisen, dass bei Mercedes-AMG Höchstleistung nicht zu Lasten der Umweltverträglichkeit geht. Eine Beschleunigung in unter fünf Sekunden von Null auf 100 km/h zeigt die markentypische Dynamik. Dank des Performance-orientierten AMG Allradantriebs 4MATIC und des AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebes überzeugt das Concept GLA 45 AMG durch sein gleichermaßen sportliches wie effizientes Antriebskonzept.

Kraftvoll und muskulös: Atemberaubendes Design
Die hochkarätige Technik kombiniert Mercedes-AMG mit atemberaubenden Designelementen: Kraftvoll und muskulös steht das Concept GLA 45 AMG auf der Straße. Einen großen Anteil daran haben die AMG Schmiederäder im Kreuzspeichen-Design mit Reifen in 255/35 R 21. Mit ihrer mattschwarzen Lackierung und dem rotem Felgenhorn ziehen sie alle Blicke auf sich. Passend dazu sind die Radnabenabdeckungen in Zentralverschluß-Optik sowie die Bremssättel der AMG Hochleistungs-Bremsanlage in Rot gestaltet.

Der große Frontsplitter in Hochglanz Schwarz an der AMG Frontschürze, die schwarzen Flics (Luftleitelemente) mit Zusatz-Flics sowie die großen Kühlluftöffnungen betonen die lange Motorsporttradition von Mercedes-AMG. An den Look von Rennfahrzeugen erinnert die Startnummer „45“ auf den Türen und das markante AMG Logo am oberen Rand der Windschutzscheibe. Weitere AMG-exklusive Designelemente sind der „Twin blade“-Kühlergrill in Silberchrom, die Seitenschwellerverkleidungen mit Einlegern in Hochglanz Schwarz, der Schriftzug „TURBO AMG“ auf dem vorderen Kotflügel, die Hochglanz schwarze Dachreling und der große Heckflügel.

Sportliche Folierung und rote Akzente
Bleibende Eindrücke hinterlässt die sportliche Folierung in silbergrau/rot auf der Motorhaube, der Fahrzeugflanke, der C-Säule und am Heck. Dazu passen die roten Akzente am Kühlergrill, an den Außenspiegeln, am Diffusoreinsatz und am AMG Heckflügel. Am Heck dominieren der Diffusoreinsatz mit dem Zierelement in schwarz und die zwei eckigen, hochglanz schwarzen Endrohrblenden im Doppelendrohr-Design der AMG Sport-Abgasanlage mit Abgasklappe.