Allgemein
Kommentare 12

Impressionen von der Essen Motorshow 2013 mit Hot Rod Fotos

Ich gestehe, ich habe wohl nicht genug Benzin im Blut für das Herzstück der Essen Motorshow. Hier geht es um Tuning. Fahrwerke, Felgen, Farben und auch viel Blink blink. Das alles interessiert mich wenig. Sicherlich sind schöne Felgen eine feine Sache. Aber meist bin ich schon mit der Auswahl im Neuwagen-Konfigurator der Hersteller überfordert. Ich war auch so einer, der sich früher die D&W-Kataloge ausschliesslich wegen der Pin-Ups angesehen hat. Gut. Alle anderen finden auf der Essen Motorshow – so auch im Jahre 2013 – jede Menge Spielzeug und Anregungen.

Damit solche Leute wie ich die Messe aber ebenfalls geniessen können, bietet man noch allerlei mehr. Die Rennsportfreunde können sich zahlreiche Fahrzeuge aus der DTM, der VLN oder den GT-Serien ansehen. Es gibt eine Halle, in der ein paar Fahrer ihr Können zeigen dürfen – ich das fand ich so interessant, dass ich auch ohne Ohrenstöpsel dort eine ganze Weile geblieben bin und mir das “Hallen-Drifting” angesehen habe. Eine Halle ist vollgestellt mit Klassikern auch allen Epochen – da habe ich auch ein kleines Weilchen verbracht. Aber mein Lieblingsplatz war wie schon im letzten Jahr – einer dieser Gänge zwischen zwei Hallen, wo ich mir ein paar feine Hot Rods ansehen konnte.

Ich mag diese Dinger ja. Zumindest ansehen. Ich glaube nicht, dass meine Bandscheiben eine längere Mitfahrt problemlos überstehen würde, aber aussehen .. hach .. die ausgestellten Hot Rods haben mich mal wieder begeistert. Wer mag, kann dort sogar kaufen, ein paar der Exemplare waren ausgepreist. Und auch eine Unterhaltung von den Machern ist möglich. Allerdings komme ich mir immer wie der personifizierte Oberspiesser vor, wenn ich die Jungs sehe. Nicht so ganz meine Welt – aber echt coole Autos, Jungs.

Zu guter Letzt stellen auch ein paar Hersteller – in diesem Jahr waren es Ford (sehr hübsch mit ein paar Mustang Modellen anlässlich der “50 Jahre Mustang”-Geschichte) und Skoda. Für eine Tuning-Messe ist die Mischung wirklich so gewählt, dass niemand langweilig werden muss. Selbst für die Kleinen und Junggebliebenen ist gedacht: zwei grosse Carrera-Bahnen sorgen für kurzweiligen Daumen-Fahrspass.

Die Messe kann man noch bis zum 8.12. besuchen – wer das tut, sollte auch den Stand der Mercedes-Fans besuchen, die sich dort mit viel Herzblut präsentieren!