Allgemein
Kommentare 30

Das war Auto..Geil 2013 – ein Rückblick

jan-gleitsmann-creme21

Die letzten Tage dieses Jahres habe ich mir (das vorstehende Foto ist von Jo Fischer) Urlaub genommen. Hier ein Beitrag, da ein Beitrag, den Rest der Zeit verbringe ich mit meiner Familie und versuche nebenbei meinen geschundenen Körper wieder ein wenig auf Vordermann zu bringen. Das alles hat seine Berechtigung, denn 2013 war für mich ein wahnsinniges Jahr. Ich hätte nie gedacht, dass ich so viel erlebe und erreiche. Und auch nicht, dass ich so viel Spass dabei haben würde. Ein Rückblick auf mein Jahr 2013:

Januar 2013

mbrt13-mercedes-benz-road-trip-tag3-04

Das neue Jahr hat mit zwei Paukenschlägen angefangen. Zum einen widme ich mich seit Januar 2013 Vollzeit meiner Passion als Autoblogger. Das ist für mich ein sehr grosser Schritt gewesen, den ich bislang noch keine Minute bereut habe. Und dann habe ich mir einen Jugendtraum verwirklichen können – einen Roadtrip quer durch die USA von Los Angeles nach Detroit. Unter dem Hashtag #mbrt13 findet man im Netz allerlei über unsere interessante Fahrt. Und ich freue mich schon auf den kommenden Januar, da werden wir von Houston nach Detroit fahren, #mbrt14, Baby! Am Ende des Roadtrips stand der Besuch der NAIAS 2013, wo die neue Mercedes-Benz E-Klasse vorgestellt wurde und ich im Vorfeld, beim Neujahrsempfang von Daimler, auch endlich das erste Mal den Mercedes CLA (C117) ansehen konnte.

Etwas später im Januar bin ich dann in Portugual das erste Mal den Skoda Octavia III als Limousine gefahren.

Februar 2013

Anfang Januar haben Jens Stratmann und ich beschlossen, unsere Video-Aktivitäten auszubauen. Wir haben einen Youtube-Kanal mit dem Namen Ausfahrt.tv ins Leben gerufen. Damals hätten wir uns noch nicht vorstellen können, wie erfolgreich wir mit dem Video-Format sein würden. Heute blicken wir zurück, haben über 100 Clips eingestellt und mit diesen über 3.000.000 Views generiert. Über 6.500 Abonnenten folgen uns mittlerweile und die Gesamtspieldauer all unserer Videos beträgt nun zum Jahresende 9.288.957 Minuten, was knapp 18 Jahren Spielzeit entspricht. Unser erstes Video haben wir in Valencia bei der Fahrveranstaltung des neue Citroen DS3 Cabriolets gedreht. Unvergessen ist auch für mich der Mini-Roadtrip von Jens und mir – statt mit dem Flugzeug von Valencia nach Barcelona zu fliegen, haben wir uns einen Mietwagen genommen und sind an der Küste entlang gefahren. In Barcelona sind wir dann den neuen Nissan Juke nismo gefahren.

Keine Woche später ging es wieder nach Barcelona. Mercedes hatte uns eingeladen die neue E-Klasse zu fahren – als Kombi- 2013 Mercedes-Benz E 250 CDI T-Modell und als AMG-Version 2013 Mercedes-Benz E63 AMG S 4MATIC. Cabrio-Fahren im Februar? Zumindest in Nizza geht das ganz prächtig, also bin ich der Einladung von VW gefolgt und bin das neue Beeetle Cabrio gefahren.

März 2013

Meinen Geburtstag habe ich auf dem Auto-Salon in Genf gefeiert, wo ich am Vorabend der Messeeröffnung der Weltpremiere des Mercedes A 45 AMG beiwohnen konnte. Eine Woche später habe ich die Jahrespressekonferenz der Audi AG in Ingolstadt besucht – mal etwas ganz anderes, aber durchaus sehr interessant. Und ein paar Tage später hatte ich dann endlich die Gelegenheit in St. Tropez den Mercedes CLA selbst zu fahren, als 2013 Mercedes-Benz CLA 250 “Edition 1″ (C117) und als 2013 Mercedes-Benz CLA 250 4MATIC mit Panoramadach (C117).

April 2013

DSC_3538

Der wilde April fing mit einer krankheitsbedingten Absage an, die ich heute noch bereue. M.A.N. hatte eingeladen und ich hätte (hätte Fahrradkette) endlich mal LKW fahren können. Nun ja. Dafür konnte ich mir einen weiteren Jugendtraum erfüllen – ich hatte für zwei Wochen einen Mercedes G350 bei mir in Bielefeld. Es folgte die erste von zwei persönlichen Premiere. BMW hatte mich das erste Mal zu einer Fahrveranstaltung eingeladen und wir durften sowohl das neue BMW M6 Gran Coupe als auch das Facelift des BMW Z4 fahren. Genau einen Tag später habe ich mich dann wieder in den Flieger gesetzt und war das erste Mal in meinem Leben in China. Mercedes hatte mich zur Shanghai Autohow eingeladen, wo ich u.a. der Weltpremiere des Mercedes GLA Concepts beiwohnen durfte.

Wieder zurück in deutschen Gefilden bin ich dann im Rahmen von nationalen Fahrveranstaltungen noch den neuen Peugeot 208 GTI und das Jaguar F-Type Cabriolet gefahren.

Mai 2013

Der schöne Monat Mai war ein ruhiger Zeitraum für mich. Drei Fahrveranstaltungen habe ich besucht. Im verregneten Bayern bin ich den neuen Skoda Octavia als Combi gefahren. Ganz unüblich hatten wir im Gegenzug wundervolles Wetter bei unseren Testfahrten vom Mercedes E-Klasse Coupe und Mercedes E-Klasse Cabriolets von Hamburg nach Sylt und zurück. Zurück in Hamburg habe ich mir dann verzückt die Weltpremiere der neuen Mercedes-Benz S-Klasse angesehen.

Erfreulich war auch die erste Testwagenstellung aus dem Hause Land Rover/Jaguar mit dem 2013 Range Rover Evoque 2.2 SD4 Pure, wie auch das erste Performance-Modell von Audi, was wir hier in Bielefeld testen durften: 2012 Audi RS4 Avant 4.2 FSI (8K).

Juni 2013

Anfang Juni hatten Jens und ich die sehr exklusive Gelegenheit mit dem Audi R8 e-tron durch Berlin zu fahren. Und ein paar Tage später dann, waren wir in Ingolstadt um die heiligen Hallen der Audi Tradition zu besuchen. Im Anschluss haben Jens und ich das meines Erachtens unser bislang bestes Video gedreht mit dem 1988 Audi Urquattro. Vorher hatten wir schon im Kölner Umland den neuen Nissan 370Z Nismo fahren dürfen.

In Köln hatten wir im Juni auch einen Blogger-Workshop mit Ford – ich freue mich immer, wenn sich ein weiterer Hersteller uns Bloggern öffnet. In Budapest sind wir dann noch die neue Audi A3 Limousine gefahren. Und direkt vom Rückflug ging es dann weiter zur Fahrveranstaltung mit dem Mercedes-Benz CLA 45 AMG auf dem Bilster Berg.

Sehr gerne erinnere ich mich an den Videodreh mit dem Opel Cascada in Holland. Das war eine gute und spassige Aktion! Gegen Ende des Monats hatten uns BMW dann noch mal zu einem Blogger-Roundtable nach München eingeladen, an den ich mich sehr gerne zurück erinnere, weil wir seitdem gut mit den Münchenern zusammen arbeiten. Und zum Abschluss bin ich dann noch mit dem neuen Nissan Note von Wien nach Bratislava gefahren.

Juli 2013

Der Juli hat mit einem weiteren Transatlantikflug begonnen. In Toronto, Kanada sind wir die neue Mercedes-Benz S-Klasse gefahren und haben neben dem Video-Dreh sogar noch Zeit gefunden, die Niagara-Fälle zu besuchen. Ein Wochenende später war ich das erste Mal in meinem Leben auf der britischen Insel und habe mir das Spektakel des Goodwood Festival of Speed angesehen. Wenig später habe ich mich mit anderen Bloggern in Leverkusen zu einem Blogger-Tag mit Mazda eingefunden. Ein weiterer Hersteller, der uns seine Türen geöffnet hat – super!

In Neckarsulm bin ich dann den neuen Audi RS7 gefahren. Ein paar Tage später bin ich einer Einladung von Suzuki gefolgt, das riesige Autoterminal in Bremerhaven zu besichtigen. Das war wirklich ziemlich spannend.

Drei Fahrzeuge, die wir im Juli bei uns in Bielefeld hatten, möchte ich hervorheben. Zum einen habe ich mich im Alltagstest überzeugen können, dass der Mercedes CLA wirklich ein tolles Auto ist, was ich nicht nur mag, sondern auch gerne als daily driver hätte. Sehr exklusiv war der Bentley Continental GTC W12. Und der Nissan GT-R black edition war nicht nur ein tolles Auto, das passende Video ist das erste, was wir mit der Canon C300 abgedreht haben. Canon Deutschland stellt uns seitdem freundlicher Weise eine Canon C300 kostenlos für unsere Videodrehs zur Verfügung. Ich liebe diese Kamera!

August 2013

2013-mazda-mazda3-mazdaroute3-tag2-23

Am 1. August sass ich in einer Aeroflot Maschine von Frankfurt nach Moskau – mit einem Anschlussflug nach Vladivostok. Im Rahmen der MazdaRoute3 sind mit mit dem neuen Mazda3 von Vladivostok quer durch Sibirien nach Blagoveshchensk gefahren. Was für ein unbeschreibliches Erlebnis, von dem ich noch lange zehren werde! Direkt aus dem Flieger gestiegen, waren wir noch beim Mercedes Bloghouse – wo wir im Dialog mit unseren Mercedes-Ansprechpartnern vergangenes und zukünftiges besprochen haben. Eine gute und produktive Idee solche Veranstaltungen durchzuführen.

Im Anschluss habe ich einen wundervollen Urlaub mit meiner Familie in der Toskana verbracht. Kaum wieder in Deutschland standen auch schon zwei nationale Fahrveranstaltungen an: den neuen 2013 Skoda Octavia III RS und den neuen 2013 Range Rover Sport bin ich gefahren. Zwischen den beiden Veranstaltung lag genau eine Nacht, in der ich es geschafft habe, meine Skoda Fotos ungesichert und unwiederbringlich zu löschen. Verdammt!

Das Ende des Monat war dann sehr Porsche-lastig. Erst hatten wir ein 911er Cabrio in Bielefeld, dann waren wir bei der Fahrveranstaltung des neuen Porsche 911 Turbo S am Bilster Berg, wo wir das Video gedreht haben, was bislang die meisten Abrufe erzeugt hat, bis dato sind es über 400.000 Views.

September 2013

Anfang September bin ich mit Jens und Kim zu einem kleinen Mini-Roadtrip nach Tschechien aufgebrochen, wo wir u.a. das Werk von Skoda besucht haben. Ein Vorspiel für die wichtigste Automesse überhaupt – der IAA in Frankfurt. Neben zahlreichen guten Gesprächen, hatten wir dort die Gelegenheit, uns den Messestand von Audi ganz exklusiv ein paar Tage vor Messebeginn anzusehen. Während der Messe sind wir für eine Stunde mit dem Mercedes-Benz SLS electric drive durch Frankfurt gefahren und haben ein Video gedreht. Nach der Messe habe ich als Zusammenfassung mein persönliches Best-of-IAA zusammengefasst.

Mitte September war ich dann wieder in England und habe das Racecamp der Nissan GT Academy besucht – da durfte ich dann u.a. mit einem GT-R und einem rechtsgelenkten 370Z auf der Rennstrecke von Silverstone ein paar Runden drehen. Was für ein Knaller! Danach bin ich in Barcelona nochmals den neuen Mazda3 gefahren – dieses Mal als Limousine. Und ein paar Tage später bin ich dann mit dem Mercedes S63 AMG von Salzburg nach Kitzbühl gefahren. Nur um just ein paar Tage später wieder zurück zu kehren, um mit dem Audi RS Q3 ein paar Pässe zu überqueren.

Geendet hat der September dann mit meiner Teilnahme bei der legendären Youngtimer-Rallye Creme21, die uns von Spa in Belgien nach Rüsselsheim geführt hat.

Oktober 2013

Der Oktober wird mir noch lange als Supercar-Monat in Erinnerung bleiben. Erst hatten wir den Mercedes-Benz SLS AMG GT für zwei Wochen in Bielefeld, dann kam der McLaren MP4-12C Spider und zwischendurch sind wir noch einen Lamborghini Aventador von München nach Bologna (#audigrt13) gefahren.

Zudem habe ich noch an der Fahrveranstaltung des BMW i3 in Amsterdam teilgenommen und bin das Facelift des Audi A8 in Düsseldorf gefahren. Zudem habe ich mir in Stuttgart im Rahmen einer sneak preview Veranstaltung das Interieur der neuen Mercedes C-Klasse angesehen. Danach war bei mir auch die Luft raus – und ich habe mit der Familie fix in der Türkei die Akkus aufgetankt, dabei dann leider die Fahrveranstaltung des Mercedes G 63 AMG 6×6 verpasst. Aber hey, Familie geht immer vor!

November 2013

Anfang November durfte ich dem kalten Wetter in Deutschland noch mal in Richtung Nizza entfliehen, wo ich den neuen Audi S3 als Limousine sowie das Audi A3 Cabriolet gefahren bin. Eine Woche später habe ich das erste Ausfahrt.tv-Video zusammen mit Sarah Sauer abgedreht – da sind wir den neuen Skoda Yeti gefahren.

Dank einer Einladung von Mercedes, bin ich dann noch einmal über den Teich geflogen und habe in Sunnyvale, Kalifornien der Eröffnung des Mercedes-Benz Research & Development North America Headquarter beigewohnt, auf der dann auch noch das Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo concept car vorgestellt wurde. Weniger als 48 Stunden war ich in der neuen Welt und habe trotzdem noch ein paar Stunden Zeit gefunden, um die L.A. Autoshow zu besuchen.

Ausgeklungen ist der Monat dann mit einer letzten Fahrveranstaltung in Barcelona mit dem Seat Leon ST und einem Besuch der Essen Motorshow.

Dezember 2013

Im Dezember habe ich nur noch die Weltpremiere des neuen Ford Mustang in Barcelona besucht. Seitdem mache ich quasi Urlaub, nur kurz unterbrochen von einem Video-Weihnachts-und-Neujahrsgruss-Dreh in Dortmund, wo Jens und ich uns mit Sarah Sauer und Moritz Nolte getroffen haben, um das Jahr ausklingen zu lassen.

das war 2013

1167370_10151833095853257_1685150419_o

Während ich die vorstehenden Zeilen geschrieben habe, bin ich immer noch baff erstaunt, wie viele Dinge ich erlebt habe. Insgesamt bin ich gut 100 verschiedene Autos gefahren, das sind etwa 8 unterschiedliche Fahrzeuge pro Monat. Krass! Fünf mal war ich transcontinental unterwegs. Ein Wahnsinnsjahr! Wer mehr lesen will, sollte sich meine Seite mit den Fahrberichten ansehen oder auch bei Ausfahrt.tv vorbei schauen.

Doch längst nicht alles war nur Sonnenschein. Ich habe lernen müssen, dass meine Menschenkenntnis nicht so unfehlbar ist, wie ich dachte. Von zwei Personen, von denen ich eigentlich dachte, dass ich in Zukunft eng mit Ihnen zusammenarbeiten würde, habe ich mich verabschiedet. Auch habe ich erfahren, dass mein neues Geschäft viele politische Facetten hat. Wer sich durch meine vorstehende Zusammenfassung blenden lässt, dass ein Autoblogger ein fröhliches Leben führt und nur von einer Veranstaltung zur anderen tingelt, dem darf ich sagen – es ist nicht so! Gelernt habe ich u.a. dass ein Wort auch in der Autoindustrie nicht so viel gilt wie eine schriftliche Fixierung eben jenen Wortes. Und mit Interesse verfolge ich die Untätigkeit mit der die Industrie einem einzlenen Querulaten aus unseren Reihen entgegnet – bzw eigentlich nicht entgegnet. Bedauerlich finde ich den Umstand, dass unsere Gruppe der Autoblogger den Geist von 2012 nicht ins neue Jahr hat retten können. Ziemlich mitgenommen haben mich zudem zwei unverschuldete Unfälle im letzten Quartal an denen ich beteiligt war. Sicherlich fahre ich verhältnismäßig viel Auto, doch brauche ich jetzt erstmal keine weiteren Nahtoderfahrungen.

Erfreulich hingegen sind die ganzen Entwicklungen auf meinen social media Kanälen. Mal von Facebook abgesehen, was ja nun im zweiten Rutsch seinen Edgerank verändert hat, so dass ich mittlerweile nur noch 1% meiner 2.600 Fans erreiche, entwickeln sich meine Zahlen bei Instagram, Google+ und Pinterest sehr ordentlich. Zudem belegt mein Blog seit beim eBuzzing Blogranking seit März 2013 einen Platz unter den ersten Vier, in den letzten vier Monaten war Auto..Geil konstant auf dem zweiten Platz. Weiter ist es auch sehr angenehm, dass all diese positiven Entwicklungen sich auch in meiner Geldbörse bemerkbar machen. Ich kann vom Bloggen leben!

Ebenfalls erfreulich finde ich, dass wir mit den Kollegen der klassischen Franktion deutlich näher zusammengerückt sind. Waren wir 2012 noch weitestgehend nur die Blogger und am Rande geduldet, so haben wir 2013 durch viele Gespräche zu einigen Kollegen weit mehr als nur freundlich-kollegiale Kontakte entwickelt. Anerkennung der Fachkollegen durch gute Leistung. Das tut gut!

Danken möchte ich an dieser Stelle vor allem meiner Familie, die mir mit vielen Entbehrungen meine neue Tätigkeit nicht nur ermöglicht haben, sondern mir auch die Kraft geben immer wieder mit frischem Mut anzugreifen und meine Projekte nach vorne zu bringen. Ein besonderer Dank gebührt auch Jens Stratmann, mit dem ich nun schon über ein Jahr so toll zusammenarbeite. Er erträgt die Diva Jan mit stoischer Gelassenheit und ohne ihn und seinen Einsatz würde ich nicht heute hier stehen. Und ebenso danke ich Kim Granz, Moritz Nolte und Sarah Sauer für die tolle und stets inspirierende Zusammenarbeit! Zudem möchte ich die Gelegenheit nutzen, meinen Ansprechpartnern in der Autoindustrie zu danken. Ich weiss, dass ich nicht immer einfach bin und freue mich umso mehr, dass ich mit vielen Herstellern nicht nur gut und eng, sondern auch sehr herzlich zusammenarbeiten kann. Und zu guter Letzt möchte ich mich bei Dir – meiner Leserin / meinem Leser bedanken! Die Zugriffszahlen meines Blogs entwickeln sich ebenfalls prächtig und ich merke auch, dass der Anteil der Stammleser stetig wächst. Vielen Dank für Eure Besuche!

das wird 2014

2014 wird ein Knaller! Soweit ist sicher! Starten werde ich das neue Jahr mit dem zweiten Mercedes-Roadtrip durch Amerika. Und dann haben wir jetzt schon für das erste Quartal Fahrveranstaltungen von BMW, Nissan, Volvo, Mercedes und Audi im Kalender stehen, ich denke, dass da noch ein paar hinkommen. Jens und ich wollen uns 2014 noch mehr auf unser Video-Format konzentrieren, aber keine Sorge, ich schreibe viel zu gerne, als dass ich mein liebes Blog zu sehr vernachlässigen werde.