Pressemitteilungen
Kommentare 1

NAIAS 2014: MINI zeigt MINI John Cooper Works Concept

Nachdem ich auf der L.A. Autoshow 2013 die Weltpremiere des neuen Mini nicht miterleben konnte, da ich zum Flieger musste, werde ich in Detroit meine Zeit nutzen. Zudem wird MINI ja das MINI John Cooper Works Concept zeigen, also uns allen einen Einblick geben, wie sich die werksgetunten MINIs zukünftig präsentieren sollen. Nachstehend die offizielle Pressemitteilung von MINI zum Engagement auf der NAIAS 2014:

naias-2014-MINI-John-Cooper-Works-Concept

Die Neuauflage eines Originals steht im Mittelpunkt des Auftritts von MINI auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2014 in Detroit. Die britische Premium-Marke präsentiert den neuen MINI – mit unverwechselbarem, sorgsam weiterentwickeltem Design, nochmals gesteigertem Fahrspaß und innovativen Ausstattungsmerkmalen, die im Kleinwagen-Segment einzigartig sind. Gemeinsam mit dem jüngsten Neuzugang stehen in Detroit auch die sechs weiteren Mitglieder der MINI Familie im Scheinwerferlicht. Die Vielfalt im Modellprogramm ist damit größer als jemals zuvor in der Geschichte der Marke. Zusätzlich bietet MINI dem Publikum der NAIAS vom 18. bis zum 26. Januar 2014 einen Ausblick auf eine neue Ausprägung von extremem Fahrspaß. Das MINI John Cooper Works Concept absolviert seine Weltpremiere in Detroit und lässt auf Anhieb unverfälschte Rennsport-Leidenschaft erkennen.

Zur 26. Auflage der North American International Auto Show werden erneut mehr als 800 000 Besucher im Cobo Center von Detroit erwartet. Rund 200 Aussteller aus aller Welt zeigen dort ihre jüngsten Modelle, Produkte und Technologien. Die NAIAS gehört zu den bedeutendsten Automobilmessen der Welt und hat als traditioneller Jahresauftakt der Branche wegweisenden Charakter.

Der neue MINI: Mehr Innovationen, mehr Platz, mehr Fahrspaß.
Die jüngste Generation des MINI ist einmal mehr Vorreiter für individuellen Stil, Premium-Qualität und hochwertige Technik. Mit seinem evolutionär weiterentwickelten Design, komplett neuen Motoren und innovativen Fahrerassistenzsystemen präsentiert sich der neue MINI sportlicher, effizienter, ausdrucksstärker und fortschrittlicher denn je. Zum charakteristischen Gokart-Feeling gesellt sich optimierter Fahrkomfort, erstmals werden auf Wunsch auch verstellbare Dämpfer angeboten. Mehr Platz im Innenraum, eine optimierte Funktionalität sowie die im Detail verfeinerte Material- und Verarbeitungsqualität weisen ebenso auf den mit dem Generationswechsel verbundenen Reifeprozess hin.

Auf den vier Sitzplätzen des neuen MINI herrscht spürbar mehr Bewegungsfreiheit, und der Gepäckraum ist gleich um rund 30 Prozent gewachsen. Ein neues Anzeige- und Bedienkonzept, innovative Fahrerassistenzsysteme und die jüngsten MINI Connected Angebote ermöglichen außerdem eine noch intensivere Interaktion zwischen dem Fahrer und seinem MINI. Außerdem kann der neue MINI als erstes Fahrzeug seiner Klasse mit LED-Scheinwerfern und einem Head-Up-Display ausgestattet werden.

Die Markteinführung des neuen MINI in den USA erfolgt im Frühjahr 2014. Zum Verkaufsstart stehen die Modelle MINI Cooper und MINI Cooper S zur Auswahl. Beide sind wahlweise mit dem serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe oder mit dem optionalen Sechsgang-Automatikgetriebe ausgestattet. Die Getriebe wurden ebenso wie die Motoren neu entwickelt. Die gesamte Antriebstechnik bietet ebenso wie das umfangreich optimierte Fahrwerk ideale Voraussetzungen für maximalen Fahrspaß im Kleinwagen-Segment. Zugleich tragen Motoren und Getriebe, eine gewichtsoptimierte Konstruktionsweise und verbesserte Aerodynamikeigenschaften gemeinsam mit umfangreicher MINIMALISM Technologie zur gesteigerten Effizienz des neuen MINI bei.

MINI Modellprogramm: Mit Vielfalt und individuellem Stil zum Erfolg.
Mit dem neuen MINI stellt der britische Premium-Automobilhersteller die Weichen für eine Fortsetzung seiner globalen Erfolgsgeschichte. 12 Jahre nach dem Relaunch der Marke hat sich MINI auch in den USA als Inbegriff für effizienten Fahrspaß, stilvolle Individualität und kompromisslose Qualität etabliert. Zur kontinuierlich wachsenden Popularität trägt auch das konsequent erweiterte Modellprogramm bei. Die MINI Familie ist in den vergangenen Jahren auf aktuell sieben Mitglieder gewachsen. Die markentypischen Qualitäten kommen beim klassischen Fahrzeugkonzept des MINI ebenso zum Tragen wie beim MINI Clubman, beim MINI Coupé sowie bei den beiden für Open-Air-Fahrspaß konzipierten Modellen MINI Cabrio und MINI Roadster.

Auch der erfolgreiche Vorstoß der Marke in ein weiteres Marktsegment wird mittlerweile von zwei Modellen getragen. Den Weg dazu bereitete der MINI Countryman, das erste Modell der Marke mit vier Türen, einer großen Heckklappe und Platz für bis zu fünf Insassen. Dem agilen Allrounder steht inzwischen der MINI Paceman, das weltweit erste Sports Activity Coupé im Premium-Kompaktsegment, zur Seite. Für den MINI Countryman und den MINI Paceman wird auch der speziell für MINI entwickelte Allradantrieb ALL4 angeboten.

Weltpremiere in Detroit: Das MINI John Cooper Works Concept.
Darüber hinaus werden die Ansprüche besonders leistungsorientierter MINI Fans auch in den USA von den extrem sportlichen John Cooper Works Modellen erfüllt. Auf der NAIAS 2014 vermittelt MINI dem Publikum einen ersten Eindruck von der Zukunft dieser von Rennsport-Leidenschaft geprägten Marke. Das MINI John Cooper Works Concept, das in Detroit seine Weltpremiere absolviert, repräsentiert die nächste Generation des faszinierenden Topsportlers im Kleinwagensegment.

Auf Anhieb zu erkennen sind die modellspezifischen Merkmale des Exterieurdesigns, die unmittelbar aus den technischen Anforderungen zur Optimierung der Luftführung und des präzise kontrollierbaren Handlings in extrem sportlichen Fahrsituationen resultieren. Das MINI John Cooper Works Concept verfügt unter anderem über besonders groß dimensionierte Lufteinlässe in der Frontschürze, einen Heckspoiler sowie Seitenschweller und eine Heckschürze mit eigenständiger Gestaltung. 18 Zoll große John Cooper Works Leichtmetallräder, eine Sportbremsanlage und eine Sport-Abgasanlage weisen zudem auf eine mit umfassendem Rennstrecken-Knowhow entwickelte Antriebs- und Fahrwerkstechnik hin.