Allgemein
Kommentare 2

NAIAS 2014 Fotos Chevrolet Corvette Z06

Gelb! GEHELB!!! Wenn ich mir frei einen Neuwagen konfigurieren dürfte, dann wäre der in gelb lackiert. Ich mag gelbe Autos. Und ja, ich weiss, ich bin mit dieser Vorliebe doch sehr alleine. Macht aber nicht. Die einzig denkbare Alternative ist übrigens bauarbeiter-orange. Egal. Eigentlich nur wichtig zu wissen, dass gelbe Autos bei mir besser ankommen als beispielsweise weisse Auto oder eben grüne. Und in einem herrlichen knackigen Gelb hat Chevrolet auf der NAIAS 2014 in Detroit die sportliche Corvette mit dem Kürzel Z06 vorgestellt. Und während die Ewiggestrigen bei “Corvette” immer noch an einen eng mit dem Rotlicht-Milieu verbundenen Fahrzeug denken, wissen die gut Informierten natürlich längst, dass es sich bei der siebten Generation der amerikanischen Sportwagen-Ikone durchaus um ein sehr interessantes Fahrzeug handelt. Und natürlich auch, dass die 2014 Corvette Z06 ein fast 200 PS starkes Update im Vergleich zur Serienversion bekommen hat.

Bei dem neu entwickelten Motor handelt es sich um einen 6.2 Liter “LT4”-V8-Motor mit 1.7 Liter großen Eaton-Kompressor, der 635 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 861 Nm erreicht (die “normale Corvette C7 Stingray verfügt im Vergleich über 466 PS und ein maximales Drehmoment von 630 Nm). Selbstredend wird die Kraft nur an die Hinterachse weitergegeben. Geschaltet wird wahlweise manuell – dann hat man sieben Gänge zur Verfügung, oder aber man überlässt es der Achtgang-Automatik. Und wie es sich für einen anständigen Sportwagen gehört, sind vorne “nur” 19″ Felgen montiert (die dann mit den “schmalen” 285/30 betückt werden) während die ganze Kraft hinten von 20″ auf die Strasse gebracht wird – und man bestimmt immer mal wieder neu 335/25 Schlappen braucht, weil man eben bei jeden Ampelstart ein Stück Reifen im Asphalt lässt.

Technologie von ZF
ZF rüstet den amerikanischen Supersportwagen Corvette Stingray mit der leistungsfähigen Elektrolenkung “Servolectric” aus.Das ZF-System sollkonventionellen hydraulischen Servolenkungen in vielfacher Hinsicht überlegen sein. Sie arbeitet mit elektronisch geregeltem Elektromotor und ersetzt das herkömmliche hydraulische System. [Anzeige]

Zudem verfügt die 2014 Corvette Z06 über einige aerodynamische Anbauteile aus Kohlefaserlaminat (Spoiler, Baby! Carbon-Spoiler, ey!), welche die Flunder auch nochmal deutlich breiter machen – hinten gewinnt die Corvette Z06 ganze 8 cm. Die Carbon-Motorhaube der Z06 unterstreicht die Sportlichkeit der Corvette auch noch einmal mit einem vergrößerten Lufteinlass. Doller wird es wohl erst, wenn Chevrolet dann irgendwann die Corvette ZR1 nachschiebt, das wird aber noch mal ein Weilchen dauern.

Wer mehr will, wird auch bedient. Optional wird es auch noch ein Z07-Kit geben, was weitere Sportkomponenten wie eine Carbon-Keramikbremsanlage und andere Aerodynamikbauteile beinhaltet.

Denn die Gretchenfrage “Was kostet der Spass?” wurde von offizieller Stelle genauso wenig beantwortet wie die Frage nach der konkreten Fahrleistung. Lediglich die Verfügbarkeit wird mit “Anfang 2015” angegeben – wobei dies für den amerikansichen Markt gilt. Ob und wenn ja wann, die Corvette Z06 als iconic car auch in Deutschland angeboten wird, steht noch in den Sternen. Das hängt bestimmt auch mit den hier generierten Verkaufszahlen der Serienversion zusammen. Und hier hoffe ich, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft die Corvette im Fahrbericht und auch als Ausfahrt.tv-Video präsentieren können.

In der nachstehenden Galerie kann man sich weitere Fotos und auch ein paar Detailaufnahmen ansehen, die ich von der 2014 Corvette Z06 aus Detroit mitgebracht habe.