Allgemein
Kommentare 12

Pure Eleganz in Genf: das neue 2014 Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C217)

Ich gestehe, ich habe der auf der IAA 2013 in Frankfurt vorgestellten Studie des Mercedes-Benz S-Klasse Coupé nicht wirklich viel Aufmerksamkeit geschenkt, ich habe noch nicht mal Fotos von dem Fahrzeug in meinem Blog gezeigt. Zum einen war die Studie stets umlagert, zum anderen .. naja, was soll ich sagen .. ein Coupé der S-Klasse. Braucht man sowas. 2011 während meines ersten Kontakts mit Daimler als Blogger hatte man mir die Möglichkeit gegeben, diverse Fahrzeuge des Konzerns auf einem alten Flugplatz, aber auch auf der Strasse zu fahren. Damals hatte ich mir – vollkommen unbedarft – einen Mercedes-Benz CL 65 AMG ausgesucht und bin damit ich die Autobahn gefahren. 250 km/h abchecken. Danach ist der CL – bei all den Mercedes-Benz-Fahrzeugen, die ich in den letzten 2 Jahren bewegt habe – bei mir gedanklich wieder in der Versenkung verschwunden. Wer überhaupt habe ich ihn mal auf der Mercedes-Benz Homepage gesehen – und da passte der Wagen so gar nicht zwischen meine beiden Mercedes-Lieblinge CLA und CLS.

Aus meiner Sicht ist es mehr als clever von Daimler, den CL nun als 2014 Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C217) zu präsentieren. Allein von der Wahrnehmung her gesehen. Die neue Mercedes S-Klasse ist ja aus meiner Sicht ein ziemlicher Hammer und wenn ich mir die Kommentare unter unseren Youtube-Videos zum Mercedes-Benz S500 (deutsch) und Mercedes-Benz S63 AMG (deutsch) ansehe, die zusammen über eine halbe Million mal angesehen wurden, dann bin ich auch nicht alleine. Das Coupé nun also auch mit dem so positiv belegten Namen zu verbinden halte ich für extrem sinnvoll.

Wenn sich dann in Genf am 4. März für uns Presseheinis die Pforten öffnen, werde ich dem 2014 Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C217) deutlich mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen als der Studie in Genf. Auch freue ich mich schon darauf zu sehen, dass die mit der neuen C-Klasse vorgestellten Features wie das Head-Up Display und das Touchpad (der Handschmeichler) zur Bedienung des Infotainment-Systems nun auch in der Luxus-Klasse Einzug halten. Das wohl spannendste Ausstattungsmerkmal werde ich mir in Genf aber allenfalls im Rahmen eines Films oder einer Computer-Animation ansehen können – das wird erst so richtig bei der Fahrveranstaltung mit dem zunächst nur verfügbaren 2014 Mercedes-Benz S 500 Coupé (C217) zur Geltung kommen.

Den verbauten V8 mit seinen 455 PS habe ich ja schon bei der Fahrveranstaltung der neuen Mercedes S-Klasse in Toronto im letzten Jahr fahren dürfen. Ein wundervoll kraftvoller Motor, der sein Kraft auf der Strasse entfaltet, im Innenraum aber kaum zu hören ist. Inwieweit er mit der Weltneuheit für Serienautomobile aus dem Hause Daimler harmoniert – der neuen Kurvenneigefunktion – freue ich mich zu erFahren. Das Coupé legt sich ähnlich einem Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve. Die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung wird ähnlich der Fahrt in einer Steilkurve reduziert, die Passagiere sitzen satter im Sitz. Speziell auf Landstraßen bietet die neue Kurvenneigefunktion mehr Fahrspaß und Komfort. lese ich dazu erwartungsfroh in der Pressemitteilung zum neuen 2014 Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C217). Diese und weitere Pressebilder habe ich ebenfalls hier im Blog hinterlegt.