Allgemein
Kommentare 5

Genf 2014: Ferrari zeigt erste Bilder vom California T

Ich bin ja – und damit wohl auch ziemlich alleine – gar nicht so der große Ferrari-Fan. War ich noch nie. Ja, den Ferrari 328 GTS fand ich großartig, was meiner Vorliebe für die Fernsehserie Magnum P.E. geschuldet ist und selbstverständlich mag ich alle alten Autos. Dass Ferrari jetzt auf dem Auto Salon in Genf 2014 den 2014 Ferrari California T freut mich trotzdem richtig. Zum einen weiss ich ja, dass er an den schönen Ferrari 250 GT Spyder California anknüpfen soll, zum anderen ist es auch schön zu sehen, dass selbst Hersteller wie Ferrari versuchen, ihre Motoren effizienter zu gestalten. 15 Prozent weniger Kraftstoff soll der neue Turbo-V8 verbrauchen.

Zudem wird der erstmal 2008 in Paris vorgestellte Ferrari California mit einem leichten Facelift bedacht. Damals wurde er noch mit einem 460 PS starken Motor ausgeliefert, seit 2012 leitet der V8 490 PS und bringt 505 Nm Kraft auf die Hinterachse. Der nun neue 2014 Ferrari California T wird mit seinem neuen 560 CV-Turbomotor verfügt nunmehr über 560 PS und 755 Newtonmeter maximales Drehmoment. Der Topspeed wird mit 316 km/h (bisher 314 km/h) angegeben – ich sag jetzt nicht, dass er eine eloquente Art ist, sich den Fön zu sparen – und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3.6 Sekunden (bisher 3.8 Sekunden). Zudem wurde die Aussenhülle überarbeitet, besonders gut zu sehen am Heck, aber auch an der Front. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Genf und werde bestimmt ein paar Bilder mitbringen.

Bild-Quelle: Ferrari