Allgemein
Kommentare 8

Zurück in die Zukunft – Traum: Audi präsentiert den S1

Genf-2014-AUDI-S1-gelb-Pressebild-Front

Es muss so um 1998 gewesen sein, ich hatte mich bei meinem ersten Job zum Abteilungsleiter hochgearbeitet (jaja, meien Abteilung bestand aus mir und einem Mitarbeiter) und die Kollegen aus Vertrieb und auf Augenhöhe (Naja, ok, seine Abteilung bestand aus 7 Mitarbeitern) hatten gerade ihre ersten Firmenwagen bekommen. Das waren übrigens VW Bora TDi – nach wie vor frage ich mich, wie Volkswagen damals so super Autos gebaut hat. Bescheidenheit war nicht unbedingt meine Kerntugend und so habe ich auch etliche Stunden im Online-Konfigurator (ja, auch die gab es damals schon, auch wenn sie bei Weitem nicht so umfangreich und schnell waren wie heute) verbracht, um mir meinen Firmenwagen zusammen zu stellen. Herausgekommen ist damals ein VW Lupo GTI mit Vollausstattung, der gerade mal läppische 40.000 Mark kosten sollte. Gut. Mein Chef meinte damals, ich bräuchte keinen Firmenwagen und somit war der Traum geplatzt. Und nur mal am Rande, ich habe immer mal wieder nach einem GTI geguckt, aber die Dinger kosten heute – 14 Jahre alt – immer noch um die 4.000 Euro.

2012 hat Audi in Genf auf dem Auto Salon den Audi A1 2.0T quattro vorgestellt. 256 PS. quattro, baby! Ich habe mir in der Schweiz die Lippen geleckt. Doch dann. Limitiert auf 333 Stück. Urks. Und ein Basispreis von fast 50.000 Euro. Holla. Als Familienvater darf man ja noch träumen. Aber der WAF (Wife Acceptance Factor) des Audi A1 quattro lag quasi im negativen Bereich.

Später des Jahres 2012 bin ich dann den A1 als 2012 Audi A1 Ambition 1.4 TFSI S line S tronic gefahren. Die Eignung als Familienauto – ja, selbst als Ich-lass-die-Kinners-anner-Schule-raus – war eher dürftig in meinen Augen, der Fahrspass des 33.800 Euro teuren Testers mit seinen 185 PS allerdings ungemein hoch. Lediglich hin udn wieder wollte die ganze Kraft nicht so recht von den Vorderrädern auf die Strasse kommen.

Nun wird Audi in Genf quasi einen Audi A1 quattro lite zeigen. Der durch einen Abgasturbolader aufgeladene 2.0 TFSI des neuen 2014 Audi S1leistet stramme 231 PS. Tranktionsprobleme (Immerhin wollen 370 Nm Drehmoment irgendwie auf die Strasse!) sollten dank permanenten Allradantrieb quattro auf nicht aufkommen. Zudem wird es den S1 auch in der 4-türigen Sportback-Variante geben, so dass sich der geneigte Familienvater den Wagen zumindest ansatzweise geeignet reden kann. Zumal der Einstiegspreis von 29.950 Euro auch zumindest diskutierbar ist. Wie sich der neue 2014 Audi S1 fährt, kann ich hoffentlich im März in ErFahrung bringen, dann findet die internationale Fahrveransatltung in Schweden statt. Mit ein wenig Glück hat es dann dort noch ausreichend Schnee … Wer mehr zum 2014 Audi S1 lesen mag, klickt einfach auf den Link. Alle weiteren Neuheiten, die in Genf präsentiert werden, halte ich in meinem Beitrag Neues auf dem Auto Salon Geneva 2014 vor.