Allgemein
Kommentare 5

Mio Combo 5107 LM: Das schweizer Taschenmesser unter den Dashcams

Advertorial | Anzeige

mio-navigation-dashcam-vorstellung

Dashcams sind in vielen Ländern dieser Welt heute aus dem normalen Strassenverkehr nicht mehr wegzudenken. Insbesondere aus dem russischen Raum findet man auf Youtube jede Menge Videos mit allerlei ungewöhnlichen Situationen aus dem Strassenverkehr. Im Gegensatz zu Deutschland werden in Russland die Videoaufzeichnungen einer Dashcam bei Gericht zugelassen und sind auch in den dünn besiedelten Regionen von Russland die einzige Möglichkeit ein Unfallgeschehen überhaupt zu protokollieren.

jYYNkWZ0UkxMV32ttl8O7eIBc_-xDTdGhLeDn_ir9tw

Hin und wieder liest man sowohl im Internet als auch in den unterschiedlichen Boulevard-Medien, dass Dashcams in Deutschland verboten sind. Das ist vollkommender Unsinn. Man darf eine Dashcam besitzen und auch im Auto einsetzen. Nur darf man eben nicht das Aufgenommene einfach im Internet veröffentlichen. Selbst dies wäre möglich, aber dann müssen alle Auto-Kennzeichen und Gesichter verfremdet werden. Denn die Privatphäre ist in Deutschland ein hohes Gut. Auch sind Aufnahmen einer Dashcam bei deutschen Gerichten kein anerkanntes Beweismittel. Wer sich all dessen bewusst ist und mit dem Kauf einer Dashcam liebäugelt, der sollte sich die Mio Combo 5107 LM genauer ansehen. Ich bezeichne sie einfach mal als das schweizer Taschenmesser unter den Dashcams:

Dashcam: In seiner Funktion als Dashcam zeichnet das Mio Combo 5107 LM in klarer HD-Video-Qualität mit 720p auf. Für die Aufnahme wird ein 120°-Weitwinkelobjektiv verwendet, welches mit Blende f2.4 aufnimmt. Für alle, die häufig anhalten müssen, kann die Dashcam so konfiguriert werden, dass sie automatisch beim Anfahren die Aufnahme startet.

Navigationssystem: Parallel zum Aufzeichnen eines Videos kann man das Mio Combo 5107 LM als Navigationssystem nutzen. Mittels Lifetime Map Updates können die Karten mindestens vier Mal im Jahr aktualisiert werden. Zwar darf man sich in Deutschland nicht vor Radarfallen warnen lassen, wohl aber informiert das Mio Combo 5107 LM über Gefahrenstellen bei denen man besonders vorsichtig fahren muss. Dank IQ Routes™ werden die Routen unter Berücksichtigung der Informationen von Millionen von anderen Fahrern erstellt. Verkehrsbehinderungen und Staus können so problemlos umfahren werden. Der ebenfalls verfügbare Dienst LearnMe Pro™ überwacht und analysiert den eigenen Fahrstil, um so eine individuelle Route gemäß den eigenen Vorlieben anzubieten. Auch sehr praktisch: Hat man sich seinem Ziel bis auf 1 km genähert, so bietet das Mio Combo 5107 LM automatisch eine Liste der vorhandenen Parkmöglichkeiten an.

GPS-Logger: Dank integriertem GPS hat man die Möglichkeit ständig seine eigene Position aufzuzeichnen. Der verbaute, hochempfindliche GPS-Empfänger zeichnet automatisch die Fahrtdaten parallel zum Video auf. Zusätzlich werden auch neben dem aktuellen Standort auch die Geschwindigkeit und Fahrtrichtung gespeichert. Mit Hilfe der enthaltenen Software Mio Player können Sie parallel zur Video-Wiedergabe die aufgezeichneten Informationen in Google Maps™ ansehen.

Blackbox: Mit Hilfe des verbauten 3-Achsen G-Sensor wird bei der Aufnahme im Falle eines Unfalls nicht nur die Fahrtrichtung sondern auch die Aufprallkraft, einschließlich Aufprall, Drehungen und Beschleunigung aufgezeichnet.

Und? Interesse? Mehr Informationen zu allen Mio Produkten findest Du auf der Homepage von Mio Deutschland wie auch auf der Mio Deutschland Facebook-Seite. Das vorgestellte System Mio Combo 5107 LM mit FEU Karten kostet aktuell 199,99 Euro. Derzeit und noch bis Heiligabend gibt es übrigens eine Rabatt-Aktion von 25% auf alle Karten und weiteres Zubehör im Mio Shop.