Allgemein
Kommentare 3

#DeutscheDardaMeisterschaft : Jan Gleitsmann : 16:87 Sekunden

dardar1

Advertorial | Anzeige

Ich gestehe, ich bin ja gar nicht so der Wettkampftyp. Ein Mangel an Ehrgeiz hat man mir damals schon bei Schulveranstaltungen bestätigt. Ich selbst finde das aber gar nicht so schlimm, weil ich so in der Regel immer ein wenig mehr Spass habe als meine Gegner, die den Wettbewerb eher verbissen angehen. So habe ich dann auch gleich „Ja!“ gesagt, als man mich angespochen hat, ob ich nicht Lust hätte bei der deutschen Darda Meisterschaft #DeutscheDardaMeisterschaft teilzunehmen.

Zumal und vor allem, weil ich als Kind der 70iger Jahre mit den kleinen Darda-Aufziehautos aufgewachsen bin. Mehrere Modelle sind in den 70iger Jahre durch meine damals kleinen Hände gegangen und haben dann meist komplett zerlegt den Weg nicht mehr auf die Bahn geschafft. Wobei – ich hatte damals gar keine Bahn. Jetzt schon. Die haben mir die Leute von Darda für die Teilnahme der Meisterschaft zukommen lassen. Worum es jetzt konkret geht? Das erkläre ich Euch alles in dem nachstehenden Video:

Auch wenn mein Nachwuchs nicht beim Video im Bilde ist, ich habe mich sehr gefreut, wie viel Freunde im das Aufbauen der Bahn gemacht hat. Und er hat mich auch jeden Tag gefragt, ob er jetzt mit der Bahn spielen kann. Nintendo und Pokemon zum Trotze – Aufziehmotoren haben immer noch ihre Reiz.

Der Kollege Jens Stratmann von Rad-ab.com hat ebenfalls an der Meisterschaft teilgenommen, gleiches gilt für den Kollegen Bjoern Habegger vom mein-auto-blog.de. Beide haben wie ich ein kleines Video erstellt. Durchaus sehenswert, wie ich finde.

dardar2

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und zumindest seine Jugenderinnerungen an die Kurzen weitergeben will, der wird im gut sortierten Spielzeugfachhandel genauso fündig wie auch bei Amazon. Das mir zur Verfügung gestellte Set „Darda 50244 – Spielbahn – DTM Turbo Fighter“ ist dort für Euro zu haben.